Rebecca Hoffmann

Rebecca ist freie Autorin beim Reisevergnügen. Die Sehnsucht für die Ferne war schon als Kind da. Nie konnte es nicht weit genug weg von zu Hause sein. Alles in der Ferne schien spannender als der Alltag in Berlin. Am Reisen fasziniert sie neue Menschen und deren Geschichten kennenzulernen, kulinarisch Neues zu entdecken, sowie neue Energie für die Projekte in der Heimat zu tanken. Einmal Polarlichter sehen und Grönland im Winter bereisen sind aktuell weit oben auf ihrer Wunschliste.

Was war dein schönstes Reiseerlebnis bisher? Sechs Uhr früh bei Sonnenaufgang in der Schweiz den Philosophenweg auf dem Muottas Muragl allein im knirschend glitzernden Schnee entlang stapfen und die Weite der Welt und die Bedeutungslosigkeit der eigenen Sorgen spüren. Aber auch jede Begegnung mit dem Meer, das ebenso Weite ausstrahlt und den Alltag vergessen lässt, zählen dazu. Ich könnte mich wohl nicht für eines von beidem entscheiden.

Was darf auf einer Reise nicht fehlen? Mindestens zwei komplett unterschiedliche Bücher. Man weiß ja nie, worauf man gerade Lust hat. Und auf keinen Fall das Handy als Navigator, Podcastabspielgerät und Schnappschusssammler vergessen.

Und was muss definitiv nicht mit? Diese seltsamen Nackenstützkissen für den Flug. Bequemer wird so ein Flug, egal wie lang, dadurch auch nicht und es nimmt beim Weiterreisen nur Platz weg.

Mehr von Rebecca Hoffmann

Zurück zur Übersicht