Podcast "Mit Kind und Koffer" – Gelingt ein Familienurlaub mit mehreren Generationen?

Wir als Eltern sind im Alltag oft in diesem Dauer-Stand-by-Modus. Wir sind immer zuständig, haben kaum eine Pause. Das Schönste am Mehrgenerationenurlaub ist daher eigentlich, wenn man es schafft, aus diesem Modus mal rauszukommen, sich zurückzulehnen und sagen zu können: Wir lassen die einfach machen.
Nora Imlau

Für viele von uns ist die eigene Kindheit untrennbar mit den Großeltern verbunden. Sei es, weil wir nach der Schule immer bei Oma und Opa Mittag gegessen und Hausaufgaben gemacht haben. Oder weil wir in den großen Sommerferien am liebsten drei Wochen im Garten der Großeltern rumgetollt sind und mit einem Eis nach dem anderen versorgt wurden. Kleine Kinder fühlen sich in der Nähe ihrer Großeltern und fernab des Erziehungsalltags mit Mama und Papa frei und ausgelassen. Die Großeltern selbst genießen es ebenso sehr, mit der jüngeren Generation Zeit zu verbringen und geben ihr Wissen und ihre Erfahrung gerne weiter. 

Höre jetzt die dritte Folge von "Mit Kind und Koffer"

Empfohlener redaktioneller inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, mit dem wir den Artikel bereichern.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden.
Beim Laden des Inhalts akzeptierst du die Datenschutzerklärung.

Ganz egal, wie viel Zeit die Kinder im Alltag mit den Großeltern verbringen, ein Urlaub mit drei Generationen kann eine tolle Gelegenheit sein, neue Familienbande zu knüpfen. Genau darum geht es in der dritten Folge des Podcasts "Mit Kind und Koffer", den wir zusammen mit FeWo-direkt produziert haben. Mit der Familienexpertin Nora Imlau spreche ich darüber, wie ein Urlaub mit mehreren Generationen gelingen kann. Nora Imlau rät, bereits bei der Planung ganz klar zu besprechen, welche Art Urlaub sich die unterschiedlichen Parteien wünschen und sich realistische Ziele bei der Anreise und der Umsetzung zu stecken: Wie fit sind die Großeltern? Haben alle ein gemeinsames Traumziel? Und wie steht es um die Finanzen?

Ein weiterer wertvoller Tipp von Nora Imlau: Familienurlaub heißt nicht, dass eine Person alles macht, sondern dass man sich die Aufgaben des täglichen Lebens wie auch die der Freizeitgestaltung teilt – und das sollte man möglichst schon vorab besprechen. Denn gerade beim Thema Alltag gehen die Ansichten der älteren und jüngeren Generation meist weit auseinander: Gerade wenn die Großeltern noch ein Modell leben, in dem sich vornehmlich die Frau um den Haushalt kümmert, kann es im Urlaub zu unerwünschten Konflikten kommen, wenn die Arbeitsteilung vorab nicht klar verabredet wurde.

Im Podcast besprechen wir außerdem, welche Orte man mit den Großeltern gut besuchen kann und welche Ziele man eher vermeiden sollte, wie man das Thema Babysitting handhabt, welche Ausflüge für die ganze Familie geeignet sind und was man machen kann, wenn es doch einmal kriselt.

Du willst mehr erfahren? Den Podcast gibt es bei Apple PodcastSpotify und auf allen gängigen Podcast-Plattformen. Hör gern mal rein, empfehle den Podcast weiter, wenn er dir gefallen hat, und schreib mir deine Meinung an kontakt [at] reisevergnuegen.com. Ich würde mich freuen!

"Mit Kind und Koffer" wird präsentiert vom Online-Marktplatz für Ferienunterkünfte: FeWo-direkt.

Noch mehr Folgen von "Mit Kind und Koffer"

Wie funktioniert richtig guter Familienurlaub?
Warum ist Urlaub so wichtig für das Familienleben und was brauchen Familien, um die gemeinsame Zeit genießen zu können. Wir sprechen darüber, was man bei der Planung des Familienurlaub beachten muss.
Weiterlesen
Mit Baby verreisen, muss das wirklich sein?
Für viele frisch gebackene Eltern ist der erste Urlaub mit ihrem Baby eine Herausforderung. Wir sprechen in der zweiten Folge von "Mit Kind und Koffer" über Familienurlaub mit jungen Kindern.
Weiterlesen
Sags deinen Freunden: