Entdecke dein nächstes Reiseziel mit Random Street View

© Screenshot | Random Street View

Eine dicke Schneeschicht bedeckt eine mir unbekannte Hügellandschaft. Ich drehe den Zeiger um 90 Grad und sehe, dass im Hintergrund die Sonne hinter den Bergen untergeht und die Landschaft am Horizont in zarte Pastelltöne taucht. In der Ferne kann ich ein paar einzelne Tannen im Tal entdecken, doch von urbanem Leben gibt es keine Spur. Gefällt mir! Sofort kann ich das Fernweh in mir spüren. Ich sollte wohl mal dort hinfahren, doch wo ist dieser Ort eigentlich? Ich schaue auf die Ortsnennung im oberen linken Feld: Skeisvegen 1130, 2652 Svingvoll – am Fuße der norwegischen Gebirgskette also. Ich drücke noch einmal auf den Button "next random location" und lande wieder in den Bergen – diesmal sieht es weitaus wärmer aus und ich kann ein undefinierbares Tier erkennen, das gerade im Dschungelartigen Grün verschwindet. Doch auch hier scheint keine Stadt in der Nähe zu sein. Unglaublich, welche abgelegenen Straßen und peripheren Regionen Google schon mit den eigenen Street-View-Autos erkundet hat. Doch für einen Trip um den Globus musst du nicht unbedingt ins Auto steigen, Snacks einkaufen oder ein Reisebudget einplanen, denn auf der Website Random Street View kannst du ganz easy eine virtuelle Überraschungsreise von Zuhause aus unternehmen.

Jedes Mal, wenn die Seite erneut geladen wird, zeigt sie dir nach dem Zufallsprinzip eine beliebige Google Street View Ansicht. Schneller als jedes Flug- oder Fahrzeug gelangst du somit in Sekunden von einsamen Landstrichen in England in die trockenen Ebenen von Swasiland, über die Gipfel von Peru an die Strände von Thailand oder von verborgenen Gegenden in Russland in die geschäftigen Straßen irgendeiner chinesischen Großstadt, deren Namen dir wahrscheinlich nicht bekannt ist, die aber nach Google-Ergebnissen 17 Millionen Einwohner hat. So erhältst du immer wieder neue und meist fremde Einblicke auf und lernst unseren Planeten kennen.

Plane deinen nächsten Urlaub mit Random Street View

Screenshot Random Street View
© Screenshot Random Street View

Obwohl wir Menschen den Großteil der irdischen Landmasse bereits erschlossen haben und die meisten Regionen bevölkern, ist es schön zu sehen, dass es immer noch viele Gebiete gibt, in denen die Natur die Überhand behält und der View nicht nach Straße, sondern eher nach Wanderweg oder Inselpfad aussieht. Ideal also, um dieses Tool zum Urlaubsplaner umzufunktionieren. Vielleicht lässt sich so ja noch ein Ort in Europa finden, an dem im Sommer nicht die Touristenmassen einfallen? Mal sehen, wo mich eine Reise 2021 hinführen könnte. Ich lasse die Seite laden und lande auf Alonnisos, einer kleinen griechischen Insel der Nördlichen Sporaden, von der ich bisher noch nie etwas gehört habe. Ab heute steht sie aber auf meiner Reiseliste – ihr könnt euch also auf (hoffentlich baldige) Griechenland-Tipps freuen.

Sags deinen Freunden: