11 beeindruckende Reisedokus auf Netflix, um dich in die Ferne zu träumen

Egal, ob mit inspirierenden Reise-Podcasts, außergewöhnlichen Travel-Büchern oder Reisemagazinen – wenn ich gerade nicht unterwegs sein kann, will ich jede erdenkliche Minute nutzen, um mich in Gedanken weit weg zu träumen und die Wartezeit bis zur nächsten Abreise zu verkürzen. Da die aktuelle Situation eh unter dem Motto "Netflix & chill(t) euch alle mal nach Hause" steht, haben ich dir 11 inspirierende Reisedokus des Streamingdienstes rausgesucht, die das Reiseabenteuer in deine vier Wände holen.

1. "Die außergewöhnlichsten Häuser der Welt"

Ich bin ein absoluter Architekturenthusiast. Während andere von den kulinarischen Genüssen fremder Länder angezogen werden, könnte ich im Urlaub den ganzen Tag nur Bauwerke angucken: ganz egal, ob es sich um Baumhäuser, ein origamiartiges Dach in Asien, ein Jugendstilgebäude in Paris oder eine Moschee im Iran handelt. Wenn du dich fernab der Wohnungssuche oder nerviger Renovierungsarbeiten auch gerne mal mit Häuserfassaden oder Raum und Ästhetik an sich beschäftigst, kann ich dir die Netflix-Dokureihe Die außergewöhnlichsten Häuser der Welt ans Herz legen. Ein bisschen wie in den 2000ern bei MTV Cribs kannst du hier die abgefahrenen Eigenheime Anderer besichtigen. Statt von 50 Cent oder Missy Elliott wirst du von echten Profis, dem preisgekrönten Architekten Piers Taylor und der immobilienbegeisterten Schauspielerin Caroline Quentin durch Prachtbauten auf der ganzen Welt geführt.

2. "Anderswo. Allein in Afrika"

;t=5s

Anselm Pahnke ist ein ziemlich cooler Dude. Eigentlich will er mit zwei Freunden durch Afrika radeln. Als die Drei aber nach drei Monaten genug von der wilden Abenteuerreise haben, beschließt er einfach alleine weiterzufahren. Über 15.000 Kilometer legt er zurück. Dabei wählt er aber keine gut ausgebauten Straßen, sondern wagt sich in eine der verlassensten Gegenden weltweit – die südafrikanische Kalahari-Wüste und vor dort aus weiter gen Norden bis in die Sahara und an die Küsten Nordafrikas. Immer im Gepäck: Zuversicht und ein tiefes Vertrauen in seine Mitmenschen. Gefilmt hat er sein Abenteuer mit einer kleinen Kompaktkamera, die uns die schönen Begegnungen und Landschaften dieser Reise vor Augen führt, aber auch die Tiefen einer One-Man-Expedition nicht auslässt. Anselm Pahnke beeindruckt, inspiriert und zeigt, welches Potenzial im Alleinsein steckt. Übrigens ist er danach noch drei Jahre lang weitergeradelt, bis nach Australien – aber leider ohne Kamera!

3. "Unser Planet"

Unser Planet ist die bisher spektakulärste Dokumentarserie, die ich je gesehen habe. Die bildgewaltigen Aufnahmen wirken fast surreal und können mit den eigenen 3D-Eindrücken eines Tauchgangs oder einer Exkursionen an Land im realen Leben mithalten. Gigantische Eisberge brechen ins Meer, ein sibirischer Tiger stapft allein durch unberührten Puderzuckerschnee – die Filmaufnahmen zeigen die natürliche und berauschende Schönheit unseres Planeten und die Auswirkungen des Klimawandels auf alle Landschaften und Lebewesen. Die Szenen stellen beeindruckende Bilder selten gesichteter Tiere den ernüchternden Auswirkungen der Menschheit gegenüber: ein Kontrast, der manchmal auch weh tut. Einige Bilder haben mich so berührt, dass ich nicht nur staunen, sondern auch weinen musste. Und gerade deswegen ist es eine Doku, die jeder, der gerne reist und die Welt entdeckt, unbedingt gesehen haben sollte! Auf jeden Fall solltest du dir auch die Making-Offs nicht entgehen lassen. Es ist einfach nur unglaublich, welchen Begebenheiten und Szenerien sich die Filmcrew ausgesetzt hat, um diese Bilder für uns einzufangen!

4. "Streetfood"

Seit meiner ersten Reise nach Thailand vor acht Jahren verbringe ich viel Zeit in Asien. Ich bin von Vietnam über Malaysia bis zu den Philippinen gereist, habe in Thailand studiert und gearbeitet und Feldforschung in Indonesien gemacht. Neben meinen Freunden und der feuchten Hitze (ja, ich liebe sie wirklich), sind es vor Allem die Garküchen Südostasiens, die ich so sehr vermisse. Denn auch die besten Restaurants zu Hause können nicht mit den Gerüchen und Aromen asiatischen Streetfoods mithalten. Netflix zeigt die unterschiedlichen Straßenküchen, ihre Schöpfer und die Vielfalt der schmackhaften Gerichte in einem Chefs Table ähnlichen Format. Statt Sterneköchen dürfen nun aber echte Straßenkünstler ihr kulinarisches Können zeigen. Thailändische scharf-saure Tom Yum Gung, japanisches Okonomiyaki oder würziges Chole Bhature lassen das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen (unbedingt vorher oder währenddessen essen, sonst drehst du durch!).

5. "Dark Tourist"

Die schönsten Infinity Pools oder die beeindruckendsten Sonnenuntergänge – während Instagram uns einen sehr selektierten Blick auf das Reisen gibt, stellt dir David Farrier ungewöhnliche und nicht selten makabre Touristenattraktionen auf der ganzen Welt vor. Der neuseeländische Journalist reist in seiner Dokuserie Dark Tourist zu atomar-verseuchten Seen und verfluchten Wäldern, trifft sich mit Profikillern in Kolumbien, erlebt traditionelle Bräuche, wie zum Beispiel die Säuberung einer mumifizierten Leiche in Indonesien, oder erkundet verbotene Städte in Europa. Auch wenn man sich manchmal mehr Differenzierung seitens David Farriers wünscht, bekommst du hier auf jeden Fall Orte zu Gesicht, die die meisten Touristen noch nie gesehen haben.

6. "Vogelliebhaber"

Abertausende Vögel reisen jedes Jahr von den USA nach Mexiko und wieder zurück. Während die Tiere sich in luftigen Höhen nicht darum kümmern, was am Boden abgeht, versammeln sich Vogelliebhaber auf beiden Seiten der Grenze, um die Scharen zu beobachten. Die Netflix-Dokumentation stellt das Leben und den Schutz der schönen Vögel in den Mittelpunkt. Beeindruckende Bilder, die uns einmal mehr bewusst machen, dass unser Verhalten einen Einfluss auf alle Lebensräume dieser Erde hat.

7. "Jane"

Jane Goodall ist eine der faszinierendsten Persönlichkeiten. Netflix zeigt in einem feinfühligen Porträt bisher unveröffentlichte Aufnahmen ihrer unkonventionellen und revolutionären Forschungsarbeit. Über 50 Jahre Filmmaterial wurden verarbeitet und zeigen Bilder einer mutigen jungen Frau, die, während sie mit dem Fernglas auf Bäumen sitzt, ein Vorbild für uns alle ist, wenn es um Artenschutz und unsere Umwelt geht. Es ist ein Abenteuer, untermalt von umwerfender Filmmusik!

8. "Chasing Coral"

Wer schon mal tauchen war, weiß, wie atemberaubend schön die Unterwasserwelt sein kann, und wie traurig der Anblick ist, wenn jegliche Farbe aus den Korallenriffen verschwindet. In Chasing Coral nehmen dich Taucher, Wissenschaftler und Fotografen mit auf eine beeindruckende Unterwassermission, um den Ursachen auf den Grund zu gehen und Lösungsansätze zu finden!

9. "Die Erde bei Nacht"

Du kennst bestimmt diese YouTube-Videos, in denen Haustierbesitzer ihre Vierbeiner bei Nacht filmen. Während die Herrchen sich, sobald es dunkel wird, ins Bett verziehen und dort meistens auch bleiben, bis der Wecker in der Früh wieder klingelt, kommen Katzen, Hasen, Hamster und Hunde auf ziemlich abgefahrene Ideen, sobald das Licht ausgeht. Du kannst dir sicher schon denken, dass es draußen in der Wildnis noch, wer hätte das gedacht, wilder zu geht. Und genau das zeigt Netflix in der Naturdoku Die Erde bei Nacht, die mithilfe von Nachtsichttechnik Licht ins Dunkle bringt: Löwen auf der nächtlichen Jagd, kuschelnde Affen oder Elefanten, die durch stille Städte marschieren.

10. "Salz. Fett. Säure. Hitze."

"Oh, was duftet denn hier so lecker?!" Wahrscheinlich hat jeder von uns schon einmal so reagiert, wenn scharfe Zwiebeln in duftendes Olivenöl geworfen wurden, das in eine heißen Pfanne brutzelt. Auch die Köchin Samin Nosrat ist von den vier Grundkomponenten – Salz. Fett. Säure. Hitze. – fasziniert. Sie begibt sich auf eine kulinarische Reise zu den Olivenhainen in Norditalien, sucht das Geheimnis von Miso und Umami in Japan, schlemmt sich durch das farbenfrohe Yucatán und dreht die Herdplatte in einer der heißesten Gegenden Kaliforniens auf.

11. "Bildschöne Welt"

Manchmal sind die Eindrücke auf einer Reise so ausdrucksstark, dass es paradoxerweise extrem schwer ist, diese Kraft in einem Foto oder Video festzuhalten. Den Fotograf*innen und Filmemacher*innen der Kultur- und Naturdoku Bildschöne Welt ist das aber auf alle Fälle gelungen! In drei Staffeln zeigen sie dir berauschende Aufnahmen der animalischen Prärie, Festlichkeiten im Himalaya, tauchen durch indonesische Korallenriffe oder nehmen dich mit in das Hinterland Australiens. Durch ihre Linse bekommst du eine neue Perspektive auf die unterschiedlichen Menschen, Kulturen, Tiere und Orte unseres Planeten.

Unterstützung
Reisevergnügen finanziert sich hauptsächlich durch Werbung. Das ist in den letzten Wochen stark zurückgegangen. Wenn du unsere Beiträge wertvoll findest und die Möglichkeit hast, uns zu unterstützen, freuen wir uns über eine Spende über Paypal.

Sags deinen Freunden: