Eingecheckt – Übernachte mitten in der Natur im Green Tiny House am Salemer See

© Charlott Tornow

In unserer Serie Eingecheckt stellen wir dir schöne und nachhaltige Ferienwohnungen und Hotels in ganz Europa vor: hippe Design-Hotels, gemütliche Familienunterkünfte, abgeschiedene Berghütten, ausgefallene Lodges und hübsche Glamping-Domizile. Hier ist für jeden Urlaubstypen was dabei. Hast du schon einer Unterkunft übernachtet, die wir unbedingt auch mal vorstellen sollen? Dann schreib uns an [email protected].

Übernachten in den Green Tiny Houses

Ich öffne die schwere Glastür und trete barfüßig auf die hölzerne Terrasse nach draußen. Es ist noch frisch und der Duft der klaren, feuchten Luft scheint bereits den Herbst anzukündigen. Aus Gewohnheit erwarte ich, von Straßenlärm und der Geräuschkulisse urbaner Geschäftigkeit empfangen zu werden, doch der unnatürliche Sound bleibt gänzlich aus. Stattdessen bin ich von einer allumfassenden Stille umgeben, die ebenso wie der dichte Nebel am frühen Morgen, den glatten See und den dahinter liegenden Wald umhüllt. Doch nicht nur der auditive, sondern auch der visuelle Eindruck wirken zaghaft und fast schon zurückhaltend. Die Landschaft um mich herum sieht aus, als hätte sich ein Maler ausschließlich an den pastellfarbenen Tönen seines Malkastens bedient.

Green Tiny Houses Salemer See_Herzogtum Lauenburg_Schleswig-Holstein
© Charlott Tornow
Green Tiny Houses, Salem, Herzogtum Lauenburg
© Charlott Tornow

Wer sich ein paar Tage in die Natur zurückziehen will, ist im Green Tiny House im idyllischen Herzogtum Lauenburg in Schleswig-Holstein genau richtig. Das Minihäuschen befindet sich an einem grünen Hang eines hübschen Natur-Campingplatzes mit direktem Blick auf den von dichtem Grün umgebenen Salemer See. Bereits der Start in den Tag unterscheidet sich schon gänzlich von einem alltäglichen Morgen. Denn zur Morgendusche kannst du entweder unter die angenehme Brause mit Astronautentechnik im Tiny Bathroom hüpfen oder du spazierst barfuß den kleinen Hang hinunter zu der nahegelegenen Badestelle, um dich im klaren Wasser des Salemer Sees zu erfrischen. Im Anschluss kannst du dir dein Frühstück in der bestens ausgestatteten Tiny Kitchen zubereiten und es auf der naturbelassenen Holzterrasse unter freiem Himmel genießen.

Green Tiny Houses Salemer See_Herzogtum Lauenburg_Schleswig-Holstein
© Charlott Tornow
Green Tiny Houses Salemer See_Herzogtum Lauenburg_Schleswig-Holstein
© Charlott Tornow

Unser Lieblingsplatz in dem nur 22 Quadratmeter kleinen – oder eher großen Platzwunder ist definitiv die großzügige Loungearea vor dem gigantischen Panoramafenster. Wer sich als Kind gerne in selbstgebauten Höhlen zwischen Schrankwänden und unter Decken, die als Dach dienten, versteckt hat, wird sich auf der kojenartigen Fensterbank ebenso wohlfühlen. Hier kannst du es dir mit einer Tasse Tee zu später Stunde in den naturfarbenen Kissen gemütlich machen und dabei Erste-Reihe-Ausblicke auf das landschaftliche Abendprogramm, das sich um den See vor deiner Haustür abspielt, genießen. Eigentlich dachten wir, dass es nicht noch gemütlicher werden könnte, doch wir werden eines Besseren belehrt, als wir den kleinen Kaminofen befeuern. Wir fühlen uns schon so wohl auf der unteren Etage unserer Unterkunft, dass wir fast schon unser Nachtlager hier her verlegt hätten.

Doch als wir uns unter die dicken weichen Decken kuscheln, sind wir froh, dass es uns doch noch nach oben in das warme Doppelbett auf der Schlafempore gezogen hat. Denn auf dem Rücken liegend können wir durch ein großes Dachfenster direkt in den Sternenhimmel blicken. Weil die Umgebung der Green Tiny Houses nicht allzu dicht besiedelt ist und es bei Nacht wenig Lichtquellen in der Nähe gibt, ist die Aussicht einfach fantastisch. Obwohl wir uns drinnen befinden, fühlt sich der gesamte Aufenthalt in unserem Green Tiny House eher wie ein endloser Draußen-Moment an, denn die vielen Glasfenster setzen das Haus toll in Szene.

Green Tiny Houses Salemer See_Herzogtum Lauenburg_Schleswig-Holstein
© Charlott Tornow

So richtig heimelig wird es aber dann noch einmal in den Wintermonaten. Denn im Winter bekommt dein Erlebnis im Green Tiny House noch ein echtes Wellness-Upgrade. Nach einer langen Wanderung durch die karge winterliche Landschaft des Nordens kannst du dich, sobald es draußen dunkel und ungemütlich wird, in deinen Natur-Unterschlupf zurückziehen und dich abends am Kamin wärmen, oder sogar in einer Finnischen Sauna oder im Bio-Kräuterdampfbad ausspannen. Um eine Winterauszeit in einem der gemütlichen Retreat-Orte zu verbringen, solltest du schnell sein, denn es gibt bereits eine Warteliste, auf die du dich eintragen kannst. Sobald die Wintererlebnisse gebucht werden können, wirst du sofort informiert und kannst dir einen Urlaub im Tiny House sichern.

Nachhaltigkeit in den Green Tiny Houses

Die Green Tiny Houses werden komplett ökologisch in Schleswig-Holstein und Niedersachsen angefertigt. Bei der Bauweise wurde auf Kohlendioxid imprägniertes Holz und reines Seegras aus der Ostsee gesetzt. Und auch die Innenausstattung ist absolut vorbildlich: Bio-Handtücher, ein Osmoseumkehr-Wasserfilter und eine Grünpflanze, die sogar Schadstoffe aus der Luft filtert. Doch hier hört das nachhaltige Engagement der Green Tiny Houses noch nicht auf. Fünf Prozent der Mieteinnahmen werden in den regionalen Naturschutz investiert und alle anfallenden CO2-Emissionen über regionale Klimaschutzprojekte kompensiert. Mit deinem Besuch kannst du also noch einen wertvollen Beitrag zur Biodiversität leisten und bist sogar klimaneutral unterwegs. 

Green Tiny Houses Salemer See_Herzogtum Lauenburg_Schleswig-Holstein
© Charlott Tornow

Ausflüge rund um das Green Tiny House Salemer See

Auch wenn es einfach unglaublich gemütlich in den Green Tiny Houses ist, solltest du während deines Aufenthaltes unbedingt ein bisschen Zeit einplanen, um den Naturpark Lauenburgische Seen zu erkunden. Nicht weit von Salem entfernt befindet sich das Salemer Moor. Hier kannst du stundenlang ungestört vorbei an surreal grünen Farnen durch einen hochgewachsenen Buchenmischwald spazieren. Immer wieder führen die naturbelassenen Wege vorbei an ruhigen Seeufern und zu versteckten Sandstränden. Besonders gut hat es uns am Garrensee gefallen. Hier kannst du in den Sommermonaten herrlich in glasklarem Wasser baden, doch auch die herbstlichen Außentemperaturen laden dazu ein, die Schuhe auszuziehen und die Füße ins Wasser zu stecken.

Green Tiny Houses Salemer See_Herzogtum Lauenburg_Schleswig-Holstein
© Charlott Tornow
Green Tiny Houses Salemer See_Herzogtum Lauenburg_Schleswig-Holstein
© Charlott Tornow

Im Anschluss legst du noch einen kulinarischen Zwischenstopp auf dem Hof Kaiser ein, um dich im Hofcafé mit einem der riesigen hausgemachten Tortenstücke zu belohnen. Im dazugehörigen kleinen Hofladen kannst du dich auch mit frischem Gemüse aus eigenem Anbau und Bio-Lebensmitteln für deine Zeit im Tiny House eindecken.

Unweit des Natur-Campingplatzes befindet sich das kleine Inselstädtchen Ratzeburg, das ebenfalls mitten im Naturpark liegt. Wer das Wasser liebt, sollte die kleine Stadt mit dem Boot entdecken, denn sie ist gleich von drei Seen umgeben. Am Ufer kurz vor dem breiten Damm, der das Festland mit dem Altstadtkern verbindet, kannst du dir für 15 Euro pro Stunde ein Tretboot bei der Segelschule Morgenroth mieten und die Nachmittagssonne vom Wasser aus genießen. Mit dem Boot kannst du fast um die gesamte Insel herum schippern und hast dabei auch noch den perfekten Ausblick auf den Ratzeburger Dom.

Alle Infos zu den Green Tiny Houses

Wer sollte hier Urlaub machen: Minimalismus-Fans, beste Freunde oder verliebte Pärchen: Wer sich in die Natur zurückziehen will und Ruhe sucht, ist in den Green Tiny Houses genau richtig.

Das solltest du unbedingt einpacken: Pack' im Sommer unbedingt deine Schwimmsachen ein, damit du gleich nach dem Aufstehen im Salemer See baden kannst. Wenn du ein Fernrohr besitzt, solltest du es auf jeden Fall zum (romantischen) Sternegucken mitnehmen.

Weitere Highlights in der Gegend: Die hübsche Hansestadt Lübeck ist nur rund 30 Kilometer entfernt. Wenn du vorbei an alten Fachwerkhäusern durch die geschichtsträchtigen Straßen gebummelt bist und einen Stopp im berühmten Buddenbrookhaus eingelegt hastkannst du dir abschließend im Café Niederegger mit Marzipan den Bauch voll schlagen.

Green Tiny House Salemer See | Natur-Campingplatz Salemer See, Seestraße 60, 23911 Salem | Saison von April bis Oktober | ab 129 Euro pro Nacht | Mehr Infos

Wir wurden von Green Tiny Houses zu einem Aufenthalt am Salemer See eingeladen. Das beeinflusst aber nicht unsere ehrliche Meinung.

Sags deinen Freunden: