11 Mikroabenteuer, die du auf einem Spaziergang erleben kannst

© Charlott Tornow

Zuhause frühstücken, zuhause arbeiten, zuhause zu Abend essen, zuhause ins Konzert gehen, zuhause Sport machen, zuhause chillen – wahrscheinlich haben auch passionierte Stubenhocker noch nie so viel Zeit in den eigenen vier Wänden verbracht wie gerade. Unser Lieblingsreiseziel ist derzeit das berühmte Balkonien und die einzige Möglichkeit neben dem wöchentlichen Einkauf mal unser Home Sweet Home(-Office) zu verlassen, ist ein ausgiebiger Spaziergang. Das tut gut, kein Frage, doch wird mit der Zeit auch allmählich langweilig. Um deinen Spaziergang ein bisschen aufregender zu gestalten, haben wir dir 11 kleine Mikroabenteuer aufgeschrieben, die du auf einem Spaziergang erleben kannst.

1. Geh' auf Safari und halte Ausschau nach wilden Tieren

Schnapp' dir deine Sonnenbrille, ein Fernglas und kleide dich im All-Khaki-Everything-Outfit. Wenn wir schon nicht auf Entdeckungsreise durch die Steppe pilgern können, dann spielen wir eben ein bisschen Crocodile Dundee und halten nach den wildesten Kreaturen in unserem urbanen Umfeld Ausschau – wilde Leoprints eingeschlossen.

2. Laufe deinen eigenen Trimm-Dich-Pfad

Mach deine Spaziergangsroutine zum sportlichen Hindernislauf: Rutsche das Treppengeländer runter, renne die Hügel im Park hoch, hüpfe im Bocksprung über Pfosten, balanciere Mauern entlang oder laufe eine bestimmte Strecke rückwärts.

Empfohlener redaktioneller inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, mit dem wir den Artikel bereichern.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden.
Beim Laden des Inhalts akzeptierst du die Datenschutzerklärung.

3. Lass' dich blind führen

Normalerweise haben wir immer ein grobes Ziel vor Augen, wenn wir unterwegs sind. Warum dann nicht einfach mal entspannt die Augen schließen und dich blind führen lassen. Das stärkt nicht nur das Vertrauen deiner auserwählten +1 gegenüber, sondern ist auch eine tolle Möglichkeit, deine Umgebung mal ganz anders wahrzunehmen. Denn wenn dein Sehsinn vorübergehend funktionsuntüchtig ist, werden automatisch deine anderen Sinne angeregt und nimmst die Gerüche und Geräusche auf deinem Spaziergang viel deutlicher wahr. Ähnlich wie beim Blind Walk, kannst du auch einfach mal die Routenplanung an dein Kind abgeben. Dabei wirst du ziemlich sicher neue Dinge entdecken.

4. Erforsche deinen Urban Jungle

Rein in die Natur und zurück zu den Wurzeln: Suche dir die größte Grünfläche in deiner Nähe aus und begib dich auf eine Forschungsreise durch den städtischen Dschungel. Mit Apps wie [email protected] oder PictureThis lässt sich unbekanntes Grünzeug ziemlich genau bestimmen. Dazu musst du lediglich deine Pflanze abfotografieren und die schlaue App verrät dir, um welches heimische Gewächs es sich handelt.

urban safari mikroabenteuer-(c) charlott tornow-5
© Charlott Tornow

5. Verwandele deinen Spaziergang in eine Weinwanderung

Ich bin in Rheinhessen groß geworden und kann dir sagen: Die Rheinhessen sind echte Genießer. Wenn wir uns zu einem Spaziergang treffen, dann ist die Wahrscheinlichkeit ziemlich hoch, dass wir mit einem großen Rucksack auf dem Rücken auftauchen, in dem auf jeden Fall eines befindet: ein guter Tropfen Vino aus der Region. Natürlich wird nicht aus stillosen Bechern, sondern echten Weingläsern getrunken! Teile deine Spazierroute in kleine Etappen ein und upgrade deine Pausen zur mit einem Glas Wein.

6. Suche den dunkelsten Ort der Stadt und gucke Sterne

Warum nicht einfach mal zu einer anderen Zeit spazieren gehen? Statt in der Mittagspause durch die Sonne zu schlendern, kannst du genau so gut in der Dämmerung oder sogar bei Nacht draußen unterwegs sein. Laufe durch die stillen Straßen und begib dich auf die Suche nach dem dunkelsten Ort in deiner Nähe, denn dort hast du die besten Chancen den schönsten Sternenhimmel zu betrachten. Falls du unter die Hobby-Astronomen gehen willst, dann lade dir die App Night Sky runter, die dir verrät, welche Sternen- und Planetenkonstellationen gerade am Himmel zu sehen sind.

Supermond, Mond, Sterne gucken
© Charlott Tornow

7. Sammle Holz und schnitze etwas

Du schnitzt im Herbst gern Kürbisse und willst dich mal an etwas Ausgefallenerem probieren? Dann könntest du ja mal lernen, wie du virtuos mit einem Messer umgehst. Suche dir zum Beispiel im Wald oder im Park ein großes Stück Holz, aus dem du eine Figur schnitzen kannst. Deiner Fantasie sind keine Grenzen gesetzt, aber du kannst dich auch zum Beispiel auf Pinterest inspirieren lassen.

8. Tue der Umwelt etwas Gutes und sammle Müll

Ich wette, du hast dich auch schon öfter darüber geärgert, wie dreckig es eigentlich auf deinem Lieblingsweg aussieht. Nutze doch deinen nächsten Spaziergang, um ihn von Plastikmüll und anderem Unrat zu befreien. Wenn ihr zu zweit unterwegs seid, könnt ihr daraus auch ein Spiel machen: Wer sammelt am meisten Kronkorken? Wer findet den außergewöhnlichsten Gegenstand oder die älteste Chipstüte?

Empfohlener redaktioneller inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, mit dem wir den Artikel bereichern.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden.
Beim Laden des Inhalts akzeptierst du die Datenschutzerklärung.

9. Pflücke Wildblumen und binde einen Strauß

Das Zimmer wurde schon mehrfach umgeräumt, der Kleiderschrank aussortiert oder den Kühlschrank geputzt, um das Wohlbefinden zu steigern. Jetzt wo der Frühling endlich ausgebrochen ist, kannst du dich auch endlich auf die Suche nach Wildblumen oder -sträuchern begeben, um dir einen eigenen Strauß für Zuhause zusammenzustellen.

10. Verlasse dich auf deinen Instinkt

Laufe oder radel' wild und ohne Plan ins Blaue. Versuche dabei bewusst, dir nicht den Weg oder deine Umgebung einzuprägen. Wenn du das Gefühl hast, mitten in der Pampa angekommen zu sein, an einem Ort oder in einer Straße, in der du noch nie zu vor warst, versuchst du einfach wieder nach Hause zu finden – und zwar ohne Google Maps! Achte auf Straßenschilder, Restaurantnamen und andere Hinweise, die dir bei der Orientierung behilflich sein könnten. Du kannst sogar den Stand der Sonne miteinbeziehen, um die Himmelsrichtungen herauszufinden.

Empfohlener redaktioneller inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, mit dem wir den Artikel bereichern.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden.
Beim Laden des Inhalts akzeptierst du die Datenschutzerklärung.

11. Wecke das Kind in dir

Früher bist du immer mit dem Skateboard zur Schule gesaust? Oder wolltest du schon immer mal lernen, richtig Rollschuh zu fahren? Dann ist jetzt endlich die Zeit gekommen, die alten Dinger wieder raus zu kramen und deine Spazierstrecke einfach mal anders als auf die gewohnte Weise zurückzulegen.

Unterstützung
Reisevergnügen finanziert sich hauptsächlich durch Werbung. Das ist in den letzten Wochen stark zurückgegangen. Wenn du unsere Beiträge wertvoll findest und die Möglichkeit hast, uns zu unterstützen, freuen wir uns über eine Spende über Paypal.

Sags deinen Freunden: