Urlaub in der Schweiz – 11 ziemlich gute Gründe, ins Tessin zu reisen

Schneebedeckte Berge, blaue Seen, immergrüne Palmen, mediterranes Dolce Vita und Schweizer Gemütlichkeit – das passt nicht zusammen? Im Tessin schon! Das Tessin liegt ganz im Süden der Schweiz an der Grenze zu Italien und ist definitiv einer der schönsten Kantone der Schweiz. Er ist reich an Kultur, kulinarischen Highlights und traditionellen Festen – und ich verrate dir, warum du Tessin auf deine Reise-Bucket-List setzen solltest.

1. Die Landschaft ist atemberaubend

© Valentina Lokumcu, Tessin Tourismus Press

Eisige Gletscher, hohe Gipfel, steile Täler, sonnige Hügel, an denen Oliven und Trauben wachsen, botanische Gärten mit subtropischen Pflanzen und Palmen, die im Wind wehen und die Seepromenaden säumen – klingt für dich wie ein Traum oder eine Szene aus einem Disney-Märchen? Im Tessin wird diese Postkartenidylle Wirklichkeit, denn hier kannst du wirklich die gesamte Palette der europäischen Landschaftsbilder bewundern.

2. Das Wetter ist ganzjährig mediterran

Im Norden des Tessins ragt das Gotthardmassiv steil in die Höhe und schottet den Schweizer Kanton so vom kalten Winter Resteuropas ab. Der Frühling beginnt schon im März, im Sommer klettern die Temperaturen auf über 30 Grad, der Herbst währt quasi ewig und im Winter wird es oft nicht kälter als 10 Grad. Dank des mediterranen Klimas, wie man es sonst nur in Italien findet, wachsen zum Beispiel am Lago Maggiore und am Lago di Lugano üppige, subtropische Pflanzen, die einen ganz vergessen lassen, dass man immer noch in der Schweiz ist. Nicht umsonst wird das Tessin die "Sonnenstube der Schweiz" genannt.

3. Ein Hauch La dolce vita
 schwingt immer mit

Apropos Italien: Durch das Tessin weht aufgrund der Nähe zum südlichen Nachbarn natürlich auch immer ein Hauch La dolce vita mit – immerhin teilen sich die beiden Länder den Lago Maggiore und den Lago di Lugano. Im Tessin mischen sich Schweizer Qualität mit dem lässigen italienischen Lifestyle; leckerer Schweizer Käse als Hauptgang und ein fantastisches Gelato zum Nachtisch – im Tessin bekommt ihr quasi das Beste aus beiden Welten.

4. Die einheimische Küche ist eine Wucht

© Switzerland Tourism, Giglio Pasqua

Gelato, Pizza, Pasta und Amore in allen Ehren, aber zu den größten Schätzen der Schweiz im Allgemeinen und des Tessins im Besonderen zählt die regionale Küche, auf die die Schweizer seit jeher stolz sind. Hier wird mit lokalen und saisonalen Produkten unfassbar Leckeres gezaubert, dass man seinen Urlaub eigentlich nur mit Essen verbringen will. Bei einem Tessin-Trip sollten Würste aus dem Maggiatal, ein Stück Torta di Pane (Brotkuchen), Kastaniencreme, Risotto mit Luganighetta, Minestrone alla ticinese und ein Schluck Nocino (Walnusslikör) auf deiner Probier-Liste nicht fehlen. Das Tessinischste, was du machen kannst? Mit einem Glas Merlot in der einen und einer Gabel voll Polenta in der anderen Hand den Abend in einem der urigen Grotti verbringen. Auch ein Besuch auf einem Tessiner Wochenmarkt sollte nicht fehlen, denn hier bekommst du die besten Zutaten und Spezialitäten direkt frisch.

5. Zu Fuß, per pedes oder auf dem Wasser durchs Tessin

© Luca Crivelli, Tessin Tourismus Press

Wer nicht nur die ganze Zeit essen will, kann sich im Tessin natürlich auch noch anderweitig beschäftigen und ziemlich aktiv sein. In der Region Bellinzonas kannst du beispielsweise tolle Fahrradtouren machen, rund um den Lago Maggiore kannst du auf Wanderungen die Tessiner Landschaft entdecken und Adrenalinjunkies gehen auf Seen und Flüssen zum Canyoning, Tauchen, Bungee-Jumping und Schwimmen.

6. Kulturfans kommen voll auf ihre Kosten

Wer lieber Kultururlaub macht und sich am liebsten in Museen, Bibliotheken, Burgen und Kirchen aufhält, findet auch hier einige Schätze. Auf der Piazza Grande in Locarno kannst du im Sommer beispielsweise Filme unterm Sternenhimmel schauen, in ganz Tessin verstreut stehen die ausgefallenen Kirchen von Mario Botta, bei der alten Mühle Il Mulino di Bruzella kannst du noch heute sehen, wie mit Wasserkraft Maismehl hergestellt wird und auch und die alten UNESCO-Burgen solltest du nicht verpassen.

7. Im Tessin gibt es die schönsten Unterkünfte in der Schweiz

© Hotel Eden Roc

Wenn du auch zu der Sorte Mensch gehörst, die im Urlaub gern besonders übernachten oder vielleicht sogar nur wegen eines bestimmten Hotels verreisen, dann wirst du im Tessin glücklich. Vom 5-Sterne-Hotel mit Blick auf den Lago Maggiore bis zur kleinen urigen Pension versteckt im Tal – die Unterkünfte im Tessin sind besonders und Adressen wie das Hotel Eden Roc, The View Lugano, Castello del Sole, Giardino, Albergo Losone, Hotel Villa Castagnola oder die Villa Principe Leopoldo zählen zu den besten Adressen in der Schweiz. 

8. Das Tessin hat die längste Open-Air-Saison der Schweiz

© Alessio Pizzicannella, Tessin Tourismus Presse

Wer das Tessin besucht, wird auf jeden Fall nicht an Langeweile sterben, denn hier findet von April bis Oktober wirklich fast jeden Tag ein anderes Event statt. Am 19. März, am Tag des Heiligen Josef, findet beispielsweise das Tortelli Festival statt, wo du den ganzen Tag Windbeutel auf der Piazza in Solduno mampfen kannst. Beim Festival der Straßenkünstler in Ascona zeigen Artisten aus der ganzen Welt ihr Können. Und zahlreiche Musikfestivals wie das Festival di Cultura e Musica Jazz bringen lokale und internationale Künstler auf eine Bühne.

9. Bei der Gastfreundlichkeit will man kaum mehr gehen

Egal ob du beim Lama-Trekking teilnimmst, einem Ziegenbauer beim Auftrieb hilfst, Wein erntest, Schweizer Käse oder eine traditionelle Tazzin herstellst oder einfach nur auf einer sonnendurchfluteten Terrasse bei einem Glas Wein den Nachmittag genießt – im Tessin dreht sich alles um Gastfreundschaft. Wer etwas über die Geschichte des Tessins und seine Menschen kennenlernen will, der sollte sich die Zeit nehmen und mit den Einheimischen ins Gespräch kommen. Das bereichert ja sowieso jeden Urlaub.

10. Mit dem Ticino Ticket bist du kostenlos im Urlaub unterwegs

Gotthard Panorama Express, ©SBB CFF FFS

Wenn du im Tessin-Urlaub ein bisschen Geld sparen willst, dann sei dir das Ticino Ticket ans Herz gelegt. Jeder Gast erhält bei seiner Ankunft in einem Hotel, einer Jugendherberge oder auf einem Campingplatz das Ticket, das zur kostenfreien Nutzung sämtlicher öffentlicher Verkehrsmittel berechtig. Außerdem erhältst du Vergünstigungen bei der Fahrt mit Bergbahnen und Schiffen im Schweizer Seenbecken sowie in verschiedenen kulturellen Einrichtungen sowie auf Sport- und Wellnessangebote. Hier kannst du dich über das Ticino Ticket informieren.

11. Viele Wege führen ins Tessin

Um in den Süden der Schweiz zu kommen, hast du die Wahl zwischen Auto, Bus, Bahn oder Flugzeug. Besonders schön ist eine Reise im Gotthard Panorama Express: Mit einem Raddampfer fährst du über den Vierwaldstättersee und steigst in Flüelen in den Zug um, der dich über historische Brücken und vorbei an steilen Berghängen bis in die Tessiner Hauptstadt Bellinzona oder sogar noch weiter bis nach Lugano am Luganer See oder Locarno am Lago Maggiore bringt. Ähnlich schön ist eine Reise mit dem Lötschberg-Centovalli-Express, der Bern und Locarno verbindet. easyJet und Ryanair fliegen mehrmals täglich von den meisten großen deutschen Städten nach Mailand Malpensa oder Zürich. Wer lieber mit dem eigenen Auto unterwegs ist, gelangt über wahnsinnig schöne Alpenpässe wie den Gotthard, Lukmanier, Nufenen, San Bernardino oder via Centovalli ins Tessin. Wer nicht die Landstraßen nimmt, sondern auf der Autobahn unterwegs ist, muss sich eine Vignette zulegen, die man für 40 Schweizer Franken (36,50 Euro) an Autobahnraststätten oder online kaufen kann.

Sags deinen Freunden: