Reiselektüre – 11 tolle Bücher für deinen Italien-Urlaub

© Clay Banks | Unsplash

Man sagt ja, dass Vorfreude die schönste Freude ist. Ich weiß nicht, wie es dir geht, aber wenn ich eine Reise geplant habe, komme ich aus der Vorfreude gar nicht mehr heraus: Ich checke die Restaurants und Ausgehmöglichkeiten in der Umgebung unseres Reiseziels, schaue mir die Gegend per Google Street View an, erstelle schon mal vorsorglich eine Playlist zur Einstimmung, und selbstverständlich mache ich mir Gedanken über meine Urlaubslektüre. Weil ich es liebe, mich mit einem zum Reiseziel passenden Buch gedanklich schon mal in den Urlaub zu begeben, gebe ich dir hier 11 Empfehlungen für Bücher, die du lesen kannst, wenn dein nächster Trip nach Italien ansteht – und ja, Call Me by Your Name ist natürlich dabei.

1. E. M. Forster "A Room With a View"

Der Roman "A Room With a View" (deutscher Titel: "Zimmer mit Aussicht") aus dem Jahr 1908 beginnt in Florenz und handelt von Lucy, einer jungen Engländerin, die sich auf einer Italienreise in einen ziemlich unkonventionellen Mann verliebt. Eine turbulente Liebesgeschichte, die mit Helena Bonham Carter in der Hauptrolle verfilmt wurde. In der ersten Hälfte des Romans gibt es so viele Anspielungen an italienische Malerei, Architektur und Lebensart, dass du dich sofort fühlst, als würdest du gerade durch die Gassen von Florenz spazieren.

© Delhi Open Books | Macmillan USA

2. André Aciman "Call Me by Your Name"

Wenn es in den vergangenen Jahren einen Film gab, der uns Sehnsucht nach einem langen Sommer in Norditalien gemacht hat, dann war das wohl "Call Me by Your Name" von Luca Guadagnino mit dem zauberhaften Timothy Calamet in der Hauptrolle. Der Film basiert auf dem gleichnamigen Roman von André Aciman und was soll ich sagen, eine romantischere Lektüre für deinen nächsten Sommer in Italien wirst du kaum finden.

3. Andrea Camillerin "Die Form des Wassers"

Du liest im Urlaub am Strand gern spannende Krimis? Hier kommt eine Empfehlung für einen authentischen italienischen Krimi. "Die Form des Wassers" (im italienischen Original "La forma dell'acqua", logisch) erschien 1994 und dreht sich um den Commissario Montalbano, der auf Sizilien im Todesfall eines hochrangigen Politikers ermittelt.

© epub | aionas

4. William Shakespeare "Romeo & Juliet"

Klar, wir alle kennen die tragische Geschichte von Julia Capulet und Romeo Montague, und wenn du die Verfilmung mit Leonardo DiCaprio in der Hauptrolle gesehen hast, kennst du wahrscheinlich sogar Teile der Original-Dialoge auswendig. Aber hast du das Stück wirklich mal gelesen? Wenn nicht, könntest du das auf deiner nächsten Italienreise nachholen, sie spielt schließlich hauptsächlich in Verona, wo du anschließend direkt den Balkon aus der berühmten Balkonszene besichtigen kannst.

5. Jenna Evans Welch "Love & Gelato"

Egal, ob am Strand oder dösend in der Hängematte zwischen Pinien und Olivenbäumen: Manchmal wollen wir im Urlaub etwas ganz Leichtes lesen, das uns auch gedanklich voll in den Entspannungsmodus befördert. In "Love & Gelato" von Jenna Evans Welch folgen wir Lina, deren Sommer in der Toskana doch noch sehr viel schöner wird, als sie anfänglich gedacht hatte – eine Liebesgeschichte und ganz viel Gelato, was braucht man mehr für den perfekten Italienurlaub?

© HarperCollins | dtv

6. Umberto Eco "Der Name der Rose"

Umberto Eco gehört wohl zu den bekanntesten italienischen Schriftstellern, Wissenschaftlern und Philosophen, und sein Roman "Der Name der Rose" von 1980 gehört ziemlich safe auf deine To-Read-List. Der historische Kriminalroman spielt zwar im späten Mittelalter, enthält aber einige Bezüge zur italienischen Gegenwart der 1970er.

7. Thomas Mann "Der Tod in Venedig"

"Der Tod in Venedig" ist eine Novelle von Thomas Mann, die – wer hätte es gedacht – ihren Schauplatz in Venedig hat. Hier strandet der Schriftsteller Gustav von Aschenbach und als so richtig gelungen kann man seinen Aufenthalt nicht bezeichnen, denn es dauert nicht lange, bis die Cholera-Epidemie Italien erreicht. Nicht gerade die Happy-Version der Urlaubslektüre, dafür aber ein Klassiker, den man ruhig mal am Ort des (fiktiven) Geschehens lesen kann.

© Fischer | Diogenes

8. Marco Balzano "Ich bleibe hier"

Marc Balzano, geboren 1978 in Mailand, gehört aktuell zu den erfolgreichsten Autoren Italiens. Ein idyllisches Bergdorf, kurz vor dem Beginn des Zweiten Weltkriegs – das ist der Schauplatz seines neuesten Romans "Ich bleibe hier", der bereits für den wichtigsten italienischen Literaturpreis nominiert wurde. Er erzählt aus der Ich-Perspektive der Protagonistin Trina, deren Familie 1939 in jenem Bergdorf vor die Wahl gestellt wird: Sollen sie ins Deutsche Reich auswandern, oder in ihrer Heimat bleiben und in Italien als Bürger*innen zweiter Klasse leben?

9. Peter Robb "Midnight in Sicily"

Sizilien ist der Star dieses großartigen Buches, aber eigentlich geht es um ganz Italien: Peter Robb, der dort 14 Jahre lang gelebt und seine Erlebnisse und Erkenntnisse niedergeschrieben hat, deckt einmal alles ab – von Kultur über Geschichte, Kunst und Literatur bis hin zur Politik und den Verwicklungen rund um die italienische Mafia.

© Vintage Digital | Diogenes

10. Patricia Highsmith "Der talentierte Mr. Ripley"

Kriminalromane und Italien, das scheint einfach gut zusammen zu passen. Auch "Der talentierte Mr. Ripley", der erste von fünf Teilen, fällt in diese Kategorie. Er handelt von Tom Ripley, einem jungen Mann, der von New York nach Italien reist und dabei Neapel, Sanremo und Rom streift.

11. Alessandro Baricco "Ocean Sea"

In "Oceano mare" (so der Originaltitel) geht es um eine Gruppe von sieben Reisenden, die in einem abgelegenen Hotel am Strand Italiens aufeinander treffen. Baricco zeichnet ein verspieltes und gleichzeitig sehr tiefgründiges Porträt dieser Menschen, deren Schicksale sich auf fast schon unheimliche Weise ineinander zu fügen scheinen. In diesem Buch kann man wahrlich versinken; genau das richtige für eine laue Sommernacht unter dem italienischen Sternenhimmel.

© Canongate Books Ltd
Sags deinen Freunden: