Eingecheckt – Zieh dich zurück in die Berge im Alpin Hotel Tyrol

© Lilli Wermuth

In unserer Serie Eingecheckt stellen wir dir schöne und nachhaltige Unterkünfte in ganz Europa vor: hippe Design-Hotels, gemütliche Ferienhäuser für Familien, abgeschiedene Berghütten, schicke und ausgefallene Lodges oder hübsche Glamping-Domizile. Hier ist für jeden Urlaubstypen etwas dabei. Hast du auch in einer Unterkunft übernachtet, die wir unbedingt mal vorstellen sollen? Dann schreib uns an [email protected].

Übernachten im Alpin Hotel Tyrol

Es ist doch so: Wir nehmen uns zu wenig Zeit, dem oft stressigen Alltag zu entfliehen. Einfach mal in die Natur raus zu fahren und abzuschalten. Das Handy auf Flugmodus zu stellen und mal für ein Wochenende nicht erreichbar zu sein. Es muss gar nicht immer der große Urlaub sein, mit dem Flieger irgendwohin in Richtung Sonne. Oft reichen schon ein oder zwei Tage, um den Kopf einmal ordentlich durchzulüften – und das geht ganz wunderbar in den Bergen. Vor allem zu einer Zeit, in der die Wintersportsaison noch vor sich hin schlummert und sich die warmen Tage hier und da blicken lassen.

Dabei muss man bekanntlich nicht auf den Kick, in ein anderes Land zu reisen, verzichten. Ich habe mir mal wieder eine kleine Auszeit gegönnt und bin von München nach St. Johann in Tirol gedüst. Einmal angekommen empfängt mich der kleine Ort in den Kitzbühler Alpen mit frischer Bergluft, vielen Kühen und super süßen alten Häuschen. In eines davon ist im Sommer 2021 das Alpin Hotel Tyrol gezogen.

Alpin Hotel Tyrol
© Lilli Wermuth
Alpin Hotel Tyrol
© Lilli Wermuth

Schon beim Betreten des zweistöckigen Bauernhauses schalte ich automatisch einen Gang runter. Das liegt zum einen an der Wärme, die mich wie in einer gemütlichen Stube empfängt, zum anderen auch daran, dass es im gesamten Hotel nach Zirbenholz riecht. Die ätherischen Öle der Zirbe sollen einen gesunden und tiefen Schlaf fördern – und genau davon werde ich direkt in der ersten Nacht Zeugin. Ob ich nun wegen der Zirbe oder den unendlich bequemen Betten genächtigt habe wie ein Murmeltier kann ich nicht genau sagen.

Die Zimmer des Alpin Hotel Tyrol sind einfach und modern gehalten, während man auf den Gängen noch Relikte aus vergangenen Zeiten entdecken kann. Die Türen im Erdgeschoss sind zum Beispiel noch mit originalen Malereien versehen, schwarz-weiße Fotografien an den Wänden zeigen Momente von früher. Zu jedem Zimmer gehört ein Balkon, auf dem man je nach Lage morgens, mittags oder abends richtig Sonne tanken kann.

Idealerweise findet die auch ihren Weg in den morgendlichen Frühstücksraum. Nachdem ich mich also am Buffet mit allem eingedeckt habt, was mein Herz begehrt – seien es die besten Quarkbällchen, leckerer Käse aus der Region, diverse Sorten Tee oder (glutenfreies) Müsli –, genieße ich die wichtigste Malzeit des Tages, während mir die Sonnenstrahlen um die Nase tanzen.

Alpin Hotel Tyrol
© Lilli Wermuth
Alpin Hotel Tyrol
© Lilli Wermuth | Patrick Wimmer

Abschalten und entspannen im Wellness-Bereich

Als die Sonne abends dann hinter den Bergen verschwunden ist und das Tal in rosiges Licht taucht, schlendere ich ganz bequem im Bademantel runter in den Keller vom Alpin Hotel Tyrol. Denn dort wartet im Wellness-Bereich die pure Entspannung! Zwei Saunen wärmen mich auch nach dem längsten und kältesten Tag komplett auf, der Sole-Raum ist mit einem Ultraschall-Vernebler ausgestattet, der mich in feinen samtigen Nebel hüllt. Warum? Die Inhalation wirkt wie ein Spaziergang am Meer, unterstützt bei Allergien, lindert Asthma, Bronchitis und Erkältungssymptome und aktiviert ganz nebenbei auch noch den Kreislauf. Quasi eine Wunderkapsel, die ich mal vor der Pandemie hätte entdecken sollen.

Ich hatte das Glück, den Wellness-Bereich komplett für mich zu haben. Die Sauna wird ab 16 Uhr eingeheizt, allerdings nur, wenn man vorher Bescheid gibt. So wird nicht unnötig Energie verschwendet. Die riesigen Bademäntel samt Pantoffeln bekommt man an der Rezeption, ohne die geht bekanntlich gar nichts.

Alpin Hotel Tyrol
© Lilli Wermuth
Alpin Hotel Tyrol
© Lilli Wermuth
Alpin Hotel Tyrol
© Lilli Wermuth
Alpin Hotel Tyrol
© Lilli Wermuth

Ausflüge rund um das Alpin Hotel Tyrol

Solltest du es schaffen, die Ruheoase im Keller wieder zu verlassen, warten vor der Haustür des Alpin Hotel Tyrol jede Menge Abenteuer auf dich. St. Johann ist ein super Startpunkt für zahlreiche Wanderungen, Spaziergänge und Entdeckungstouren. Ich bin zum Beispiel zum Eifersbacher Wasserfall gelaufen, den man vom Hotel aus innerhalb von zwei Stunden erreicht. Der Weg führt dabei an Feldern vorbei durch den Wald, in dem man im Herbst wunderbar Pilze sammeln kann. Den gesamten Pfad entlang wird man bereits von Wasser begleitet, muss also immer nur dem Plätschern folgen. Am Fuße des Wasserfalls angekommen, zückst du am besten direkt deine Kamera, je höher es geht, desto größer wird nämlich das Risiko, dass dich die Gischt vom Wasser erwischt.

Wer noch höher hinaus will, wagt den Weg zum Kitzbühler Horn. Die Wanderung bestreitet man entweder vom Tal aus und kämpft sich die Serpentinen bis zum Gipfel empor. Oder man macht es wie ich und steigt unten gemütlich in die Gondel, lässt sich darin innerhalb von 20 Minuten zur Bergstation kutschieren und tritt erst dann die letzten Meter zu Fuß an. Die haben es immerhin ganz schön in sich, ein festes Schuhwerk und etwas Erfahrung am Berg ist je nach Route auf jeden Fall wichtig. Fest steht, egal wie du hoch kommst, der Blick vom Horn über die Region ist atemberaubend schön!

So viel frische Luft und Höhenmeter machen bekanntlich hungrig. Zum Abendessen habe ich mir daher einen Tisch im Wirtshaus Post reserviert. Hier kommt die typische Tiroler Küche auf die Teller – zeitgemäß interpretiert, saisonal und mit einer Haube ausgezeichnet. Verwendet werden ausschließlich frische Zutaten aus der Region und das schmeckt man auch. Dass ich Tirol nicht ohne Kaiserschmarren im Bauch verlassen kann, versteht sich wohl von selbst. Der ist hier aber auch einfach unschlagbar lecker karamellisiert und wird mit Walnüssen, Apfelmuss und Zwetschgenröster serviert. Ein puderzuckriger Traum!

Eifersbacher Wasserfall
© Lilli Wermuth
Kitzbüheler Horn
© Lilli Wermuth
Wirtshaus Post (St. Johann in Tirol)
© Lilli Wermuth

Alle Infos zum Alpin Hotel Tyrol

Wer sollte hier Urlaub machen: Alle, die den Stadt-Alltag mal hinter sich lassen und endlich wieder frische Bergluft schnuppern wollen. Unter Wander- und Berg-Fans ist St. Johann in Tirol schon lang kein Insider-Tipp mehr.

Das solltest du unbedingt einpacken: Feste Solen, am besten natürlich Wanderschuhe. Dazu Sonnencreme – die Sonne auf dem Berg gibt anders Gas – und das Ladekabel vom Handy kann mal getrost zuhause bleiben.

Weitere Highlights in der Gegend: Diverse Wasserfälle, der Eifersbacher Wasserfall ist nicht der einzige, den es zu entdecken gilt. In St. Johann gibt es außerdem ein Fliegerstüberl, von dem aus man sogar Fahrten im Heißluftballon buchen kann, sollte einem die Landluft nicht frisch genug sein. Der Blick aufs Kitzbühler Horn lockt zudem noch jeden Sportmuffel auf den Berg.

Anreise: Von München geht's im Zug über Wörgel und Kitzbühel nach St. Johann. Vom Bahnhof ist es nur ein kurzer Spaziergang durch den Ort und über die Ache, schon bist du im Alpin Hotel Tyrol angekommen.

Alpin Hotel Tyrol | Kaiserstraße 24, 6380 St. Johann in Tirol | Zimmer ab 112,40 Euro | Zur Website

Ich wurde vom Alpin Hotel Tyrol sowie vom Wirtshaus Post eingeladen.