11 tolle nachhaltige Ferienunterkünfte in Frankreich

Du planst deinen Urlaub in Frankreich, aber findest einfach nicht die perfekte Unterkunft für dich? Bei uns findest du von der komfortablen Öko-Lodge über edle Frühstückspensionen, kunstvollen Hütten und rustikalen Cottages bis hin zu mondänen Chateaus und autarken Landdomizilen die schönsten Ferienunterkünfte in Frankreich. Dabei kannst du in diesen schönen nachhaltigen Unterkünften gleichzeitig ganz ohne schlechtes Gewissen urlauben, denn alle vorgestellten Unterkünfte werden auf nachhaltige Art und Weise bewirtschaftet.

1

© La Belle Verte Nachhaltig anreisen und belohnt werden im La belle Verte

Früher Wanderherberge, heute komfortable Öko-Lodge. Bei „La belle Verte“ findet man als Gast genau das, was der Name besagt: einen schönen, grünen Ort. Denn die Lodges befinden sich in einem hundert Jahre alten Obstgarten. Morgens hört man die Vögel zwitschern und sieht Schmetterlinge am Fenster vorbeiflattern. Außerdem leben auf der hauseigenen Mini-Farm zwei Hühner, zwei Ziegen, ein Pony und drei Katzen, die sich alle gerne streicheln lassen. Pures Naturglück also! Nun muss man nur noch anreisen. Dabei belohnen die Betreiber das Engagement ihrer Gäste gerne: Wer mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreist, erhält einen Rabatt von fünf Prozent auf den Zimmerpreis.


2

© Edelweiss Französische Chansons zum Frühstück im Edelweiss

Die Frühstückspension „Edelweiss“ befindet sich in einem typisch alten Bürgerhaus über drei Etagen. In den insgesamt fünf Zimmern, der Küche und dem Wohnzimmer erinnert hier so einiges an ein Antiquitätengeschäft: Es gibt eine volle Ladung Vintage, Art Deco und Luxuströdel. Das Ganze liegt mitten im Herzen von Marseille, einstiger Kulturhauptstadt Europas. Von hier aus lässt sich die Stadt also wunderbar zu Fuß erkunden, der nächste Strand ist mit dem Bus in zehn Minuten erreichbar. Davor sorgt das frisch zubereitete Frühstück, bei dem auch Vegetarier und Veganer satt werden, für die nötige Power. Am großen Tisch wird hier in gemeinschaftlicher Runde gefrühstückt und von nebenan lauscht man französischen Chansons.

3
Chateau Plagne

© Chateau Plagne Besinne dich auf das Wesentliche im Chateau Plagne

Das Chateau Plagne war einst ein Weingut und stammt aus dem 17. Jahrhundert. Nach jahrelangem Leerstand haben die Betreiber es zu einem stilvollen Refugium umgewandelt. In den Genuss von Ruhe und Entspannung kommt man hier in insgesamt fünf Ferienhäusern und zwei Gästezimmern. Auch das vielfältige Angebot des Hauses sorgt dafür, dass man sich schnell wieder auf das Wesentliche besinnt: Ganz egal, ob es kreativ zugeht beim Zeichnen, Malen, Fotografieren, Bildhauen oder Musizieren oder doch lieber sportlich beim Yoga oder anderen Workshops. Im Sommer kann man wunderbar Zeit am Salzwasserpool verbringen und ein ausgiebiges Sonnenbad genießen. Zusätzlich dazu sorgt die Ruhe und die gute Luft des umliegenden Biosphärenreservats Dordognetals dafür, dass man sich schnell wohlfühlt und das Hier und Jetzt in vollen Zügen genießen kann.

4

© La Baye des Anges Eine Landpartie mit Freunden genießen im La Baye des Anges

Im „La Baye des Anges“ sorgen die Gastgeber mit einem Willkommenskörbchen dafür, dass man sich sofort wohlfühlt. Gefüllt mit frischen Früchten, Käse, lokalen Weinen, Brot und anderen Leckereien, soll dieser Lust machen auf das lokale Angebot. Wie schön also, wenn‘s schmeckt, denn dann braucht man nicht weit bis zum nächsten lokalen Lebensmittelgeschäft. Das Haus selbst bietet Platz genug, um auch mit einer größeren Gruppe eine Landpartie zu genießen. Dabei gibt es gleichzeitig auch genügend ruhige Ecken, in denen man auch ganz für sich sein kann. Beispielsweise bei einem Nickerchen am Pool oder im Sommerhaus – umgeben vom Duft des mediterranen Kräutergartens.

5

© Terragora Lodges Kunstvolle Hütten inmitten wilder Natur im Ökohotel „Terragora Lodges“

Das Ökohotel „Terragora Lodges“ versteckt sich in einem kleinen Tal im Westen Frankreichs. In einer wilden Umgebung findet man hier kunstvolle Lodges und Hütten, die infolge eines Architekturwettbewerbs für Studenten entstanden sind. Jedes Domizil hat so seine ganz eigene Geschichte: ob urige Hütte mit Holzschindel, Baumhaus mit Ausblick oder gemütlicher Kokon aus Lehm. Hier erfährt man, wie es ist, in der Natur zu leben, und lernt sie zu respektieren. Das Herz des ökologischen Dorfes ist das Restaurant, in dem man auf andere Gäste trifft. Ein wahrer Begegnungsort also, der mit einer Bibliothek, verschiedenen Salons und den zahlreichen Leckereien zu einem längeren Aufenthalt einlädt.

6
Ad Austrum

© Ad Austrum Erlebe französisches Lebensgefühl im Ad Austrum

Der lateinische Ausdruck „Ad Austrum“ bedeutet soviel wie „in den Süden“ und genau das soll das gleichnamige Gästehaus widerspiegeln. Und so lädt das luxuriöse Landhaus aus dem 17. Jahrhundert, welches sich in einem charmanten kleinen Dorf im Süden Frankreichs befindet, zu einer entspannten Auszeit. Abseits des Massentourismus kann man hier noch in das echte französische Lebensgefühl eintauchen. Dafür sorgt beispielsweise der regelmäßig stattfindende Bauernmarkt. Zweimal in der Woche werden hier frische Produkte aus der Region angeboten. Auch sonst gibt es zahllose Ausflugsmöglichkeiten in die Umgebung wie beispielsweise die Camargue, Avignon und diverse Strände. Genauso gut, kann man sich jedoch auch die Zeit am hauseigenen Pool vertreiben und einen entschleunigten Lebensstil pflegen – ganz ohne schlechtes Gewissen.

7

© Dans la Prairie Regionale Leckereien vor der Haustür im Dans la Prairie

In den geschmackvoll eingerichteten Cottages von „Dans la Prairie“ finden bis zu sechs Personen Platz. Daran schließt ein eigener Garten an, in dem man die grüne Umgebung der Bretagne voll genießen kann. Dabei immer im Blick: die Wiesen und die Obstbäume. Besonders entspannt ist der Frühstücksservice am Morgen, wenn ein Körbchen voll Brötchen, Kuchen und weiteren regionalen Leckereien vor die Tür gestellt wird. Gut gestärkt kann man sich dann auf den Weg machen, die Umgebung zu erkunden. So ist die Küste Côtes d'Armor nur zehn Minuten mit dem Auto entfernt. Dort lässt sich am Strand entspannen oder den spektakulären Blick auf den Atlantik von einer der vielen Klippen genießen.

8

© Château d’Orion Deutsch-französische Kultur- und Begegnungsstätte im Chateau D‘Orion

Ursprünglich Laienkloster, zeitweise Herrenhaus und intellektueller Mikrokosmos von Dichtern, Denkern und Naturwissenschaftlern, ist das „Chateau D‘Orion“ heute ein Gästehaus und gleichzeitig eine Kultur- und Begegnungsstätte im Sinne der deutsch-französischen Freundschaft. Hier finden Denkwochen, Konzerte und Lesungen statt. Gleichzeitig findet man hier einen Rückzugsort fernab der alltäglichen Hektik. Stundenlang kann man hier durch die Vielzahl an Bildern, Büchern, Fotos, Möbel und Schriftstücke aus vergangenen Epochen stöbern. Auch sonst bietet die Lage zwischen Atlantik und Pyrenäen eine reiche Natur- und Kulturlandschaft, die es zu besuchen lohnt.

9

© Camping Sorguette Spaziergang vorbei an blühenden Lavendelfeldern im Camping Sorguette

Originell sind die Möglichkeiten der Unterbringung im Freilufthotel „Sorguette“. Im Herzen der Provence stehen hier bunte, mongolische Jurten, Baumhäuser, Safari-Zelte und Mini-Lodges. Sobald man sein Domizil bezogen hat, sollte man es nicht nehmen lassen, einen langen Spaziergang zu unternehmen. Folgt man dem angrenzenden Fluss Sorgue, kommt man vorbei an schön blühenden Lavendel-, Sonnenblumen- und Mohnfeldern. Der Fluss eignet sich außerdem für Kanu- und Kajakfahrten und bietet im Sommer die nötige Erfrischung. Aber auch für ruhige Momente gibt es genügend Platz, beispielsweise in eine der Hängematten im Schatten der großen Bäume.

10

© Mas de Peint Nachhaltiger französischer Luxus im Mas de Peint

Das mehr als 400 Jahre alte „Mas“ (provenzalisch für Farmhaus) ist ein kleines, sehr persönliches Fünf-Sterne-Luxuslandhotel, dass gleichzeitig nicht gestelzt daher kommt. Vielmehr wird man hier von den Gastgebern warm und herzlich empfangen und fühlt sich sofort wohl. Auf dem 500 Hektar großen Bauernhof wird eine naturnahe, ganzheitliche Landwirtschaft gepflegt. Im Restaurant kann man direkt probieren, wie gut das schmeckt. Von hier aus blickt man in den Garten und auf die Wiese, auf der weiße Pferde neben schwarzen Stieren weiden. Wer möchte, kann bei der Arbeit mit den Stieren helfen oder mit den Pferden ausreiten. Selbstverständlich kann man die schöne Umgebung aber auch wunderbar auf dem Fahrrad oder zu Fuß erkunden.

11

© Domaine Castelsec Einmal autark Urlaub machen im Domaine Castelsec

Inmitten des Naturparks Parc Naturel de la Narbonnaise befindet sich die „Domaine Castelsec“ weit weg von allem Trubel. Die Betreiberin und gebürtige Pariserin hat sich hier ein echtes Öko-Domizil errichtet, das völlig autark ist. Mit eigener Wasserquelle und Energieversorgung und einem Haus, welches komplett aus Naturmaterialien besteht. Wer im Urlaub von Natur umgeben sein möchte, muss nicht länger suchen. Zwischen Bergen und Mittelmeer gelegen, kann man hier die Ruhe und Schönheit der Landschaft genießen und abends imposante Sternenbilder anschauen. Nicht ohne Grund hat die schöne Landschaft bereits viele Künstler inspiriert und auch schon als Filmkulisse gedient.

Titelfoto: © Dans La Prairie

Sags deinen Freunden: