Formentera – 11 Tipps für die kleine Balearen-Insel im Mittelmeer

Die kleinste bewohnte Insel der spanischen Balearen wird oft als „die kleine Schwester Ibizas“ oder „Karibik des Mittelmeers“ bezeichnet. Und das völlig zurecht, denn die Baleareninsel Formentera ist berühmt für kristallklares Wasser und weiße Sandstrände, die an Postkartenmotive aus der Südsee erinnern. Ibiza-Urlaubern mag die Insel als Ziel für einen Tagesausflug bekannt sein. Warum sie durchaus ein lohnenswertes Ziel als Urlaubsdestination selbst ist, erfährst du in diesem Artikel. Denn sowohl für Wassersportler als auch Ruhesuchende ist die knapp 82 Quadratkilometer große und 19 Kilometer lange Insel ein echtes Mittelmeer-Juwel, das dem Paradies gleicht. Zudem ist Formentera die wärmste aller Balearen-Inseln.

Formentera – Gut zu wissen

Die besten Tipps für Formentera

1
Formentera, Balearen, Mittelmeer, Ibiza

© Sabine Spethling Gehe am karibischen Strand Ses Illetes baden

Sucht man im Internet nach „Formentera“, erscheinen sofort lange, weiße Sandstrände und türkisblaues Meer. Meist ist der Strand, der dort abgebildet ist, die Platja de Ses Illetes. Seine einzigartige Optik erinnert an die Karibik, da er als weißer, schmaler, seichter Sandstrand meterlang in das kristallklare Meer hineinragt. Er wurde auch deswegen bereits mehrfach zum schönsten Strand Europas gekürt.

2
Formentera, Balearen, Mittelmeer, Ibiza

© Sabine Spethling Verbringe vor Formentera einen Tag auf dem Meer

Ein Boot mit Freunden zu mieten ist jedes Mal das Highlight, wenn wir auf die Balearen fliegen. Ein ganzer Tag auf See, Sonne, erfrischendes Nass, leckeres Essen und unendliche Freiheit. Dabei ist ein Tagestrip mit einem schicken Katamaran oder Segelboot für bis zu zwölf Personen günstiger als gedacht! Schon für knapp 500 bis 700 Euro kannst du dir einen Tag Auszeit von der Welt gönnen. Franziska Schreiber, ursprünglich aus Süddeutschland, hat auf Ibiza ihre Wahlheimat gefunden und führt vom kleinen Motorboot bis zur großen Yacht so ziemlich alles in ihrem Portfolio. Bei ihr mieten auch Stars, wie kürzlich erst Sarah Connor, ihr Wassergefährt. Sie gibt dir außerdem Tipps zum Ankern und Anlegen vor der Küste oder reserviert für dich einen Tisch in den besten Restaurants. Unser Tipp: Mai bis Anfang Juni ist Quallen-Saison, was äußerst nervig und schmerzhaft sein kann. Versuche also unbedingt deinen Urlaub um diese Zeit herum zu planen.

3
Formentera, Balearen, Mittelmeer, Ibiza

© Sabine Spethling Lass dir mit dem "Ship through"- Lieferdienst das Essen direkt aufs Meer liefern

Du verbringst einen Tag auf See und hast keine Lust, für die Nahrungsaufnahme an Land zu gehen? Kein Problem! Das Restaurant Chezz Gerdi an der Küste vor Es Pujols liefert dir leckere Pasta, Pizza und Salate direkt ans Boot. Du hast eher Lust auf kühle Drinks und Cocktails? Halte ebenfalls an der Küste von Es Pujols Ausschau nach Jetskis oder Tauern und winke die mobilen Barkeeper zu dir heran. Die Erfrischung wird dir direkt aus dem Wasser an Deck gereicht. 

4
Formentera, Balearen, Mittelmeer, Ibiza

© Gecko Hotel & Beach Club, Marta Perez Fotografia, Pressefoto Wache mit Meerblick im hippen Gecko Hotel & Beach Club

Schlichtes Design trifft im Gecko Hotel & Beach Club auf modernen Boho-Stil. Das Interior ist im für Formentera typischen Weiß-türkis gehalten, außerdem wurden vorwiegend Naturmaterialien verwendet. Das Hotel ist zugeschnitten auf die Bedürfnisse junger Weltreisender. So kannst du zum Beispiel jeden Morgen (außer sonntags) an einer kostenlosen Yogasession auf dem hauseigenen Yoga-Deck teilnehmen. Auch Surfequipment gibt es vor Ort. Wie bei allem auf Formentera bezahlt man auch hier den Meerblick und das Flair der exklusiven Insel mit. Ein Doppelzimmer gibt es für circa 400 Euro pro Nacht.

5
Formentera, Balearen, Mittelmeer, Ibiza

© Sabine Spethling Erkunde die frühere Pirateninsel Formentera mit dem Fahrrad

Die frühere Pirateninsel Formentera ist relativ flach und kann daher sehr gut mit dem Zweirad erkundet werden. Sehenswürdigkeiten wie die Leuchttürme Cap de Barbaria und La Mola oder die Tropfsteinhöhle Xeroni sind einen Zwischenstopp wert. Aber auch die einzigartige Landschaft, geziert mit Pinienbäumen, Windrädern und den typisch spanischen Häuschen ist eine absolute Augenweide. Falls du lieber zu Fuß unterwegs bist, sollte die Wanderung über den Römerweg von Es Caló nach El Pilar de la Mola auf deiner Liste stehen. Meist ist es am günstigsten, ein Fahrrad direkt zusammen mit der Fähre zu buchen. Die Portale geben diese Option immer mit an. Alternativ kannst du dies kurz vor dem Ablegen nachholen.

6
Sa Platgeta, Formentera, Balearen, Mittelmeer, Ibiza

© Sabine Spethling Genieße die beste Paella Formenteras im Sa Platgeta

Eine wichtige Frage bei Urlaubsvorbereitungen nach Spanien ist ja immer: Wo gibt es die beste Paella? Das Reisgericht, welches traditionell in einer großen Pfanne mit Meeresfrüchten, Fisch und Fleisch zubereitet wird, ist eines der Nationalgerichte des Landes. Meist gibt es dieses auch als vegetarische Variante oder „blind“, also ohne Schalen oder Knochen. Die beste Paella Formenteras gibt es im Sa Platgeta, ein einfaches und rustikales, aber schönes Strand-Restaurant im Süden der Insel. 

7
Formentera, Balearen, Mittelmeer, Ibiza

© Sabine Spethling Entdecke die pinken Salzbecken auf Formentera

Salinen gibt es nur auf Ibiza? Von wegen! Auf dem Weg zur Platja de Ses Illetes fährst ihr mitten durch die pink schimmernden, kastenförmigen Seen der Insel: Ses Salines de Formentera. Die Salzproduktion wurde bereits vor Jahren eingestellt, Form und Farbe des heutigen Naturschutzgebietes formen dennoch eine schöne Fotokulisse. Im Sommer kann bei hohen Temperaturen ein leicht modriger Geruch in die Nase steigen, dann heißt es: Nase zu, Foto knipsen und schnell weiter.

8
Juan y Andrea,Formentera, Balearen, Mittelmeer, Ibiza

© Sabine Spethling Schlemme mit sandbedeckten Füßen Meeresfrüchte bei Juan y Andrea

Im Jahre 1971, mitten in der Hippie-Ära, eröffneten der Fischer Juan und seine Frau Andrea ihr berühmtes Restaurant direkt am Strand von Ses Illetes. Bereits von Weitem sticht es mit seinen hohen Palmen hervor. Paella, frischer Fisch, Meeresfrüchte und der Klassiker Hummer mit Knoblauchsoße zieren die Speisekarte. Heute führen die drei Kinder des Ehepaares das Restaurant. Viele Tische stehen direkt am Strand. So kannst du deine Zehen im Sand vergraben, während du an deinem frischen Getränkt nippst. Wichtig zu wissen ist allerdings, dass sich dieses Ambiente – wie so oft – in den Preisen bemerkbar macht.

9
Formentera, Balearen, Mittelmeer, Ibiza

© Sabine Spethling Genieße den Hippie-Spirit auf Formentera beim Kunst-Markt in El Pilar de la Mola

In den 1960er und 1970er Jahren war nicht nur Ibiza, sondern auch Formentera äußerst beliebt bei den Hippies. Dieser Flair beflügelte einige Musiker. Chris Rea soll einige Zeit auf der Insel gelebt haben, aber auch Pink Floyd und Bob Dylan werden mit der Insel in Verbindung gebracht. Kein Wunder, denn der Hippie-Spirit beflügelt Besucher der Insel noch heute. Jeden Mittwoch und Sonntag im Sommer könnt ihr einen Hauch dieser „Freedom & Peace-Zeit“ auf dem Hippie-Markt in El Pilar de la Mola aufsaugen. Dort erwartet euch schönes Kunsthandwerk, Souvenirs, Kleidung, typische Leckereien und Musik oder Tanzdarbietungen.

10
El Pilar de la Mola, Formentera, Balearen, Mittelmeer, Ibiza

© Sabine Spethling Lausche balearischen Klängen im Can 7

Du hast Lust, das Hippie-Feeling auf Formentera hautnah zu erleben? Das Can 7 bezeichnet sich selbst als „Artist Residence und Treffpunkt für Explorer, Träumer und aufgeschlossenen Denkern.“ Im balearisch-marokkanischen Ambiente finden hier regelmäßig Mondrituale, Ecstatic Dance, Yoga- und Qi Gong- Sessions oder Veranstaltungen mit lokalen Musikern statt, die den Abend mit balearischen Klängen verzaubern. Ein öffentliches Programm gibt es von diesem Geheimtipp nicht, melde dich einfach direkt via Instagram oder unter +34 669 70 12 28 und frage nach aktuellen Retreats oder Veranstaltungen.

11
Formentera, Balearen, Mittelmeer, Ibiza

© Sabine Spethling Sonne dich am pinken Strand von Es Palmador

Kurz vor Formentera liegt die kleine Privatinsel Es Palmador. Sie ist nur etwa zwei Quadratkilometer groß und gehört zusammen mit Formentera und Ibiza zu den so genannten Pityusen. Bist du mit einem eigenen Boot unterwegs, empfehle ich dir, kurz vor der Insel zu ankern und zu dem pinken Strand zu schwimmen. Alternativ und je nach Meeresspiegel kannst du sogar vom Strand Ses Illetes aus auf die kleine Insel laufen.

Sags deinen Freunden: