Interlaken im Winter – 11 Tipps für einen Ausflug in die Schweiz

In Interlaken ist der Name Programm, denn der Name der Stadt bedeutet "zwischen zwei Seen". Eingebettet zwischen dem Thunersee und dem Brienzersee und mit Blick auf das unfassbar schöne Bergpanorama des Jungfrauenhorn ist Interlaken nicht nur wunderschön, sondern auch eine Oase für Outdoor-Lieberhaber und ein Traum für Adrenalinjunkies: Im Sommer treibt es die Aktiven zum Bungee-Jumping, Paragliding, Wandern oder River-Rafting und im Winter zum Ski- oder Snowboardfahren, Rodeln, Winterkayaken oder zu einer Schneeschuhtour in die Berge. Aber eben auch für die Möchtegern-Sportlichen wie mich, die gerne mal an ihre körperlichen Grenzen stoßen, ist was dabei. Hier kommen meine 11 sportlichen Tipps für Interlaken in der Schweiz.

INTERLAKEN – GUT ZU WISSEN

Die besten Tipps für Interlaken

1

© Farina Kirmse Mache eine Skischuhtour auf die Spitze der Lombachalm

Nach Ski- und Schlittenfahren ist in Interlaken die Schneeschuhtour am gefragtesten. Die Schneeschuhe kann man sich bei Outdoor Interlaken leihen, von dort aus geht es mit dem Shuttleservice den Berg hinauf zum Startpunkt der Tour. Die Wege für die Schneeschuhtour sind gut präpariert und mit roten Pfählen gekennzeichnet, wer eine Tour allein machen will, kann sich also gar nicht verlaufen. Die Route umfasst etwa insgesamt sechs Kilometer und 260 Höhenmeter. Unterwegs kann man Tierspuren entdecken, wunderschöne Berglandschaften bestaunen und freundlichen Einheimischen begegnen. Über die kostenlose App „Schweiz mobil“ kann man sich vorab die Wanderwege offline herunterladen und die Wege auf eigene Faust erkunden. Eine geführte Tour dauert circa 2 Stunden und ist ab einer Personenanzahl von 2 bis 3 Personen buchbar.

2

© Farina Kirmse Adrenalin pur beim Jetboatfahren auf dem Briezersee

Zwischen Dezember und April kann man beim winterlichen Jetboat-Fahren seinen Spaß auf dem Briezersee bei Interlaken haben. Mit wasserfester Kleidung ausgestattet, wird einem dabei auch sicher nicht kalt. Bevor es losgeht, erhält man noch eine kurze Einweisung in Punkto Sicherheit und dann wird das Gasventil auch schon aufgedreht. Neben witzigen Anekdoten und Informationen über die Umgebung erlebst du hier flotte 360-Grad-Spins, die dir ein Grinsen ins Gesicht zaubern.

3
Paragliding

© Farina Kirmse Beim Paragliding Interlaken von oben sehen

Ein absolutes Highlight mit einer einmaligen Aussicht auf Interlaken habt ihr bei einem Paragliding-Flug. Während der Paragliding-Guide tönt „Meine Oma ist 85, die hat das auch überlebt, dann werdet ihr das auch schaffen!“, geht es an den Startpunkt: Während der Fahrt erhält man ermutigende Worte und anschließend eine 1A-Einleitung für den Flug. Am Startpunkt angekommen, hängt man auch schon an den Strippen. Zusammen mit dem Guide läuft man einen Hügel hinunter, bis der Schirm genug Luft unter sich hat, um abzuheben. Dann heißt es, die Knie unter die Nase ziehen und anschließend gibt‘s Filmkulissen-Feeling in Couch-Haltung. Adrenalin-Junkies können zusätzlich entscheiden, ob sie Flugmanöver mitmachen möchten. Schmetterlinge im Bauch ohne verliebt zu sein ist hier ein Garant.

4
ICE MAGIC Interlaken

© Farina Kirmse Laufe Schlittschuh durch Interlakens Innenstadt im ICE MAGIC

Das einzigartige Schlittschuherlebnis Top of Europe ICE MAGIC hat  zwischen Mitte Dezember bis Ende Februar geöffnet. "Ice Ice Baby" von Vanilla Ice tönt aus den Boxen, die Pistenraupe streift die Fahrbahn nochmal glatt. Die Schlittschuh-Bahnen sind sowohl für Frischlinge auf dem Eis, als auch für Erfahrene geeignet, auf verschlungenen Eiswegen fährt man einmal quer durch die Interlaken Innenstadt. Die Wege sind mit Lichterketten in den Bäumen geschmückt, am Rand der Bahn flackern ebenfalls Lichter und die Interlakener Innenstadt im Hintergrund rundet die Kulisse ab. Perfekt für eine Runde Schlittschuh laufen im romantischen Ambiente auf dem Eis. 

5

© Farina Kirmse Mit den Freunden beim Eisstockschießen Spaß haben

Eisstockschießen ist eine Mischung aus Curling und Boccia. Man versucht mit dem Pömpel in Richtung Puk zu zielen und wer am Ende näher am Puk ist, hat gewonnen. Während man du spielt, darf man das eingezeichnete Feld nicht verlassen und man muss aufpassen, den Puk aus dem gegenüberliegenden Feld nicht herauszuschießen. Erscheint einfacher, als es ist, es ist aber mindestens genauso lustig, wie es aussieht. Eine perfekte Aktivität für einen lustigen Abend in geselliger Runde. Die Bahn sollte im Vorhinein reserviert werden!

6

© Farina Kirmse Chasbratel essen mit Aussicht in der Jägerstübli

Das Chasbratel ist neben dem allseits bekannten Käsefondue eines der traditionellsten Schweizer Gerichte. Natürlich gibt es auch beim Chasbratel viel Käse, nämlich auf einem Stück Brot Käse. Ganz typisch isst man das Brot mit dem zerlaufenen Käse auf PistenhüttenFestivals oder Dorffesten. Serviert wird es meistens mit kleinen Silberzwiebeln und Essigürkchen. Eine perfekte Grundlage nicht nur auf dem Dorffest, sondern auch vor der nächsten Abfahrt. Besonders gut kann man sein Chasbratel im Jägerstübli auf der Lompachalp geniessen. Während der Käse beim Abbeißen Fäden zieht, kann man hier die schöne Aussicht auf die Berge bestaunen.

7
Beatushöhlen

© Farina Kirmse Entdecke in den Beatushöhlen Jahrehunderte alte Tropfsteine

Einst soll in den St.-Beatus-Höhlen ein Drachen gelebt haben, heute kann man in den Höhlen auf einem rund einem Kilometer langen Wanderweg Jahrhunderte alte Tropfsteine entdecken. Die Höhle hat eine Temperatur zwischen 8 bis 10 Grad und eine Luftfeuchtigkeit von 95%, weshalb es ratsam ist, warme Kleidung anzuziehen. Alle 45 Stunde findet eine neue Führung statt. Wer keine geführte Tour mitmachen möchte, hat die Möglichkeit, sich die App der Beatushöhle kostenlos herunterzuladen und sich durch Nummerierungen alle Informationen über die Höhlenabschnitte erzählen zu lassen.

8

© Farina Kirmse Erlebe ein romantisches Candlelight-Dinner in den Beatushöhlen

Wer einen besonderen, romantischen Abend in der Nähe von Interlaken verbringen will, kann das in der Beatushöhle beim Höhlenraclette am knisterndem Feuer tun. Jeder Gast erhält einen blauen Jutesack mit einem eigenen Raclette-Grill, der von Kerzenlicht betrieben wird. Sobald man die Höhle betritt, wartet ein riesiges Meer aus Kerzen auf die Besucher. Zusätzlich zum Raclette gibt es einen reich gedeckten Tisch mit feinsten regionalen Snacks – von Schinken über selbst eingelegtes Gemüse bis hin zum wärmenden Glühwein. Das Beste: Jeder Gast darf am Ende das Raclette-Set mit nach Hause nehmen. Im Preis inkludiert ist das Essen, der Raclette-Grill und der Eintrtitt für die Höhle.

9
Hightide Kayak School

© Farina Kirmse Paddelt bei einer Winter-Kayaktour über den Brienzersee

Urlaub vom Urlaub – so kann man eine Winter-Kayak-Tour auf dem glasklaren, türkisfarbenen Brienzersee am Besten beschreiben. Beim Kayakverleih Hightide könnt ihr die zweistündige Tour inklusive Thermoanzug buchen. Bevor es losgeht, erhält man vom Kayaklehrer noch Tipps zum korrekten Einsteigen ins Kayak und dann kann es auch schon losgehen. Während man langsam über den See paddelt, kann man die atemberaubenden Aussicht auf die Berge rund um Interlaken und die süßen Schweizer Häuser genießen. Für die Tour braucht man keine Fähigkeiten oder Vorkenntnisse. Am besten reserviert ihr vorher online. In dem Paket sind Fotos inklusive, sodass man keinen Stress hat, auf geliebte Urlaubserinnerungen mit so einem tollen Panorama zu verzichten.

10

© Farina Kirmse Schlitten fahren unterm Sternenhimmel bei Interlaken

Schlitten fahren, Sterne gucken und durch verschneite Wälder, vorbei an einem gefrorenen Wasserfall fahren – klingt das nicht romantisch? Das Shuttle steht schon beim Anbieter bereit und bringt dich zum Startpunkt. Gewappnet mit einem Kunststoff-Schlitten geht es dann in die Gondel hinauf zum Startpunkt der Piste. Auf dem Berg angekommen erwarten dich ein klarer Himmel, funkelnde Sterne, frische Bergluft und ein klein wenig Aufregung, denn die Strecke zum Schlittenfahren ist nicht beleuchtet. Bei der Einweisung bekommt jeder Mitfahrer ein kleines Licht umgehangen, welches dazu dient, den Vordermann auf der Strecke rechtzeitig zu erkennen. Gebremst wird mit den Füßen. Ebenso funktioniert das Lenken. Man braucht also keine Vorkenntnisse, um die Schlittentour machen zu können. Begleitet wird man durch einen Guide, der an schwierigen Stellen mit Licht Hilfe leistet. Es ist ratsam, eine wasserfeste Hose und Schuhe mit viel Grip zu tragen, denn auch wenn man nicht bremsen muss, sollte man an einigen Stellen vom Schlitten aufstehen und laufen. Wer mag, kann sich nach der Schlittenfahrt noch ein Käsefondue gönnen. Eine gute Zeit, Adrenalin pur und ein hoher Spaßfaktor für die ganze Familie, Paare, Einzelgänger und Nachtschwärmer sind hier garantiert

11
Whiskyness

© Farina Kirmse Koste preisgekrönten Whiskey aus der Eisgrotte bei Whiskyness

Ein Muss für alle Drink-Liebhaber ist der Schweizer Whiskey des Jahres 2017:  Der Single Swiss Mountain Malt Whiskey „Ice Label“ aus der Destillerie Rugen in Interlaken. Das Besonders an dem Whiskey ist, dass er in einer Eisgrotte auf dem Jungfraujoch auf 3454 Meter bei konstanten -4 Grad reift. In Interlaken bei Whiskyness serviert Andreas Wagner diesen feinen Tropfen im gemütlichen 50er Jahre Ambiente. Auf Anfrage sind auch Tastings möglich. Der Tropfen liegt mit seinen 145 CHF für 50cl im oberen Preissegment, ist aber für Whiskeyliebhaber sicher jeden Cent wert.

Wir wurden von Schweiz Tourismus auf die Reise nach Interlaken eingeladen. Vielen Dank!

Sags deinen Freunden: