Malta – 11 leckere Restaurants und Cafés, in denen du essen solltest

Ähnlich wie die maltesische Sprache ist auch die Küche ein Mix aus vielen Einflüssen und Kulturen, die über die Jahrhunderte Fuß auf die Mittelmeerinsel gesetzt haben. Nordafrikanische Gewürze, englische Pies, sizilianische Klassiker wie Arancini, italienischer Kaffee und dazu bestes, frisches maltesisches Obst und Gemüse. Wenn es hier ein original maltesisches Gericht gibt, dann ist es vielleicht Stuffat Tal-Fenek, ein Kanincheneintopf, den ihr unbedingt probieren müsst. Ansonsten lässt es sich diesen 11 Restaurants und Cafés vorzüglich speisen und trinken.

1

© Charlott Tornow Kaffee trinken in der Galicya Bar

Mark aus Dublin und Monika aus Polen haben ihr Galicya Cafe im März 2019 eröffnet und damit einen kleinen Nerv in Mellieha getroffen. Denn in dem Küstenort gibt es zwar viele mittelmäßige Restaurants, aber kein hübsches, kleines Café, in dem man entspannt einen guten Kaffee trinken oder ein leckeres Croissant essen kann. Abends gibt es hier Drinks und wenn es mal was zu feiern gibt, dann kann es gern auch etwas länger gehen.

  • Galicya Bar
  • 66, 48 Triq Il-Kbira, Il-Mellieħa, Malta
  • Mehr Info
2

Frischen Fisch essen im Bouquet Garni

Ein Bouquet garni ist ein Kräutersträußchen zum Würzen von Soßen und Suppen. Auf Malta ist das Bouquet Garni eines der besten Restaurants, in dem ihr essen könnt und solltet. Das Restaurant ist sehr klein und deshalb notorisch ausgebucht, deswegen solltet ihr früh reservieren. Auf der Karte stehen frische Fischgerichte, Muscheln aus Schottland, butterweicher Oktopus oder Ente mit Rotkohl in Rotweinsoße. Alles schmeckt unglaublich lecker, auch wenn der Inhaber etwas zerstreut, dafür umso liebenswürdiger ist.

  • Bouquet Garni
  • Triq Gorg Borg Olivier, Il-Mellieħa, Malta
  • Montag – Samstag: 18.30–22.30 Uhr
  • Reservieren unter: +356 2152 2234
  • Mehr Info
3

© Charlott Tornow Italienisches Frühstück im Café Piadina

Das süße, kleine Piadina Caffe ist eine Institution in Valletta. Die Italienerin Giada Middei hat ein kleines Stück Italien nach Malta gebracht und serviert hier hausgemachte Piadina, Focaccia, Sandwiches, Salate und Suppen zu unverschämt guten Preisen. Zum Frühstück gibt's hier ein (unfassbar gutes) Croissant, Café und einen frisch gepressten Orangensaft für 4 Euro! Dazu gibt's ein breites Lächeln der Inhaberin und gute Laune.

  • Piadina Caffe
  • 24, St.Lucia Street, Il-Belt Valletta VLT 1186, Malta
  • Montag – Mittwoch & Freitag: 7.30–17 Uhr, Donnerstag: 07.30–16 Uhr, Samstag: 08–15 Uhr
  • Mehr Info
4

© Charlott Tornow Malta trifft auf Frankreich: exklusive Gerichte im Noni

Im Noni trifft Moderne auf Tradition: Chefkoch Jonathan mixt die klassische Küche Maltas mit französischer Cuisine und kreiert so ein unvergessliches kulinarisches Erlebnis. Wer in den Genuss von Hühnchenleber-Parfait, geräucherter Burratina oder Oktopus-Tagine kommen will, sollte unbedingt einen Tisch ein paar Tage vorher reservieren. Achso, für Vegetarierer ist das Noni offensichtlich nichts.

  • Noni
  • 211 Republic St, Valletta, Malta
  • Montag – Samstag: 18–22 Uhr, Donnerstag – Samstag zusätzlich: 12–14.30 Uhr
  • Mehr Info
5

© Charlott Tornow Vegane Bowls bei Soul Food

Die maltesische Küche ist stark inspiriert von der italienischen im Allgemeinen und der sizilianischen im Besondern. Und ähnlich wie bei den italienischen Nachbarn gibt es auch auf Malta nicht sehr viel veganes. Eine Ausnahme bildet das kleine Restaurant Soul Food in Valletta. Seit 2013 serviert das Team vegetarische und vegane Burger, Bowls, Salate und ayurvedische Gerichte. Dazu gibt es selbstgemachte Smoothies, Säfte und Nachtische. Lecker!

  • Soul Food Malta
  • 76 Merchants St, Valletta, Malta
  • Sonntag – Freitag: 11-18.30 Uhr
  • Mehr Info
6

© Charlott Tornow Die besten Cocktails in Valletta in der Alchemy Bar

Wer gern ausgefallene Cocktails trinkt, muss unbedingt ins Alchemy. Fernab von schnöden, tausend mal getrunkenen Longdrinks kreieren Attila Felhősi und sein Team Cocktails, von denen man lange schwärmen wird. Habt ihr schonmal Sake mit Gin probiert? Oder Apfelsaft mit Walnusssyrup? Die verwendeten Bitter für die Drinks kommen direkt aus der Experimentierküche: Eukalyptus oder Sesam sind nur einige der Geschmacksrichtungen. Dazu überzeugt die absolut stilsichere Einrichtung in unserer Lieblingsfarbe.

  • Alchemy Bar
  • 93 Strait St, Valletta, Malta
  • Montag – Sonntag: 14–02 Uhr
  • Mehr Info
7

© Charlott Tornow Einfach, aber lecker essen im Ta' Rikardu

Wenn man im Ta Rikardu essen möchte, dann muss man erstmal die schöne Zitadelle in Victoria betreten. Inhaber Rikardu produziert seinen eigenen Wein und Käse und verkauft die Produkte zusammen mit anderen lokalen Produkten in seinem Laden und serviert sie in seinem Restaurant. Die Bedienung ist freundlich, das Essen einfach, aber ehrlich und frisch und besonders beliebt ist die Terrasse, auf der ihr im Sommer einen tollen Blick über Victoria und Gozo habt.

  • Ta Rikardu
  • 4, Fosos Street, Ir-Rabat Għawdex, Malta
  • Montag – Samstag: 11–19 Uhr, Sonntag: 11–16 Uhr
8

© Charlott Tornow Antipasti und Wein im Little Red Door

Das kleine, versteckte Little Red Door, betritt man, na klar, über eine kleine rote Tür. Über ein paar Stufen gelangt man ins schummrig gemütliche Souterrain, wo die Betreiber eine große Auswahl an sehr gutem Wein sowie verschiedene Antipasti servieren. Am besten bestellt man sich eine Käse- und Wurstplatte und teilt mit den Freunden. Die Atmosphäre ist entspannt und das Personal berät gern.

  • Little Red Door
  • 28 St Dominic Street, Valletta, Malta
  • Öffnungszeiten unbekannt
  • Mehr Info
9

© Charlott Tornow Vegane Schokoladenkreationen bei Theobroma raw cacao collective

Der winzige Laden von Theobrama ist nicht breiter als die Vitrine, die ganz vorn am Eingang steht, dafür ist diese gefüllt mit unfassbar leckeren veganen und zum Teil sogar zuckerfreien Schokoladenkreationen. Theobroma ist die kleine Schwester des vegetarischen Cafés Grassy Hopper und das Ergebnis der Frage "Wie würde das perfekte Dessert schmecken?" Hier wird ausschließlich auf Bio-Kakao, Bio-Kokosnuss-Zucker und Bio-Kakaobutter gesetzt. Was nicht reinkommt: Glutenhaltige und nicht vegane Produkte sowie raffinierter Zucker.

  • Theobroma raw cacao collective
  • 123 Old Theatre Street, Il-Belt Valletta, Malta
  • Montag – Freitag: 8.30–18.30, Samstag: 11–18 Uhr
  • Mehr Info
10

© Ta Mena Estate Führung und Weinverkostung auf dem Ta Mena Weingut

Bei einem Besuch auf Gozo sollte eine Tour auf dem Ta' Mena Weingut nicht fehlen. Seit mehreren Generationen werden hier Wein, Oliven, Zitronen, Orangen, Erdbeeren, Tomaten, Melonen und viele verschiedenen weitere Gemüse- und Obstsorten angebaut, verarbeitet und verkauft. Bei einer Führung über das große Gelände lernt man viel über  die Geschichte von Ta Mena kennen, besucht die Weinberge, Olivenhaine und die kleine Tierfarm und hat die Möglichkeit, die vor Ort produzierten Produkte zu testen. Die Führung findet ausschließlich samstags statt und muss vorab gebucht werden.

  • Ta Mena Estate
  • Rabat Road, Xaghra XRA 9010, Malta
  • Montag – Samstag: 10–17 Uhr
  • Mehr Info
11

© Charlott Tornow Gute Vibes in der Blue Beach Club

"Good food, good company, great music" ist das Motto des Blue Beach Clubs und es hält, was es verspricht. Das Essen ist zwar nicht herausragend, dafür kann man hier in extrem lässiger Atmosphäre direkt am Strand Piña Colada aus der Ananas schlürfen und den DJs beim Auflegen zuschauen. So kann Urlaub gehen.

  • Blue Beach Club
  • Marfa Road, Il-Mellieħa, Malta
  • Montag – Sonntag: 9–23 Uhr
  • Mehr Info
Sags deinen Freunden: