Österreich im Herbst – 11 Tipps für einen Kurzurlaub in den Bergen

© Presse, Tiroler Zugspitz Arena / Christoph Jorda

Im Herbst, wenn die Natur ein letztes Mal vor dem Winter ein farbenprächtiges Kleidchen anzieht, die Sonne sanft das rotbraune Laub illuminiert und noch ein letztes Mal zu einem Bad im See einlädt – dann ist der richtige Zeitpunkt gekommen, um Österreich bei einem Kurzurlaub zu entdecken. Im Herbst sind die Temperaturen genau richtig für lange Stadtspaziergänge sowie ausgedehnte Wanderungen und Bike-Touren durch die nochmal aufblühende Bergwelt. Ich zeige dir ein paar der schönsten Orte in Österreich, die sich perfekt für einen Kurztrip von Deutschland aus eignen.

 

1. Kufsteinerland: Wandere im schönsten Tal Österreichs

Österreich Herbst
© Presse, Vanmey Photography

Wenn du deinen Lieblingsort in Österreich wählen müsstest, welcher wäre es? Die Österreicher haben 2016 das abgeschiedene Kaisertal im Kufsteinerland zu ihrem happy place auserkoren. Das Tal ziehst sich markant durch die Landschaft und trennt den Wilden Kaiser im Süden vom Zahmen Kaiser im Norden. Dahin gelangst du ausschließlich zu Fuß über knapp 300 Stufen von der Ortschaft Ebbs aus, eine Zubringerstraße ist nur den Bewohnern vorbehalten. Eine Wanderung auf dem 23 Kilometer langen Weg führt dich durch das grüne, artenreiche Naturschutzgebiet und wird deine Sinne auf Reset setzen und deine Seele einmal gründlich reinigen.

2. Mache eine Weltreise durch den Nationalpark Hohe Tauern

Österreich Herbst
© Presse, Nationalpark Hohe Tauern, Alexander Müller

Osttirol ist eine der schönsten Regionen Österreichs und wie sich herausstellt, kannst du hier eine kleine Weltreise unternehmen, ohne das Land zu verlassen. Im Nationalpark Hohe Tauern kannst du auf einer "Safari" die heimischen Tierarten Steinbock, Gams, Murmeltier, Steinadler und Bartgeier entdecken. Auf der Jagdhausalm, eine der ältesten Almen Österreichs, fühlt man sich wie in Klein-Tibet. Und die Antarktis findest du auf einem der 342 Gletscher im Nationalpark, von denen der Pasterze, der Talgletscher des Großglockners, der größte ist.

3. Fahre hinauf zur Tiroler Zugspitz Arena und genieße den Ausblick

Österreich Herbst
© Presse, Christoph Jorda

Die Aussicht von der Zugspitze zu genießen, ist ein einmaliges Erlebnis. Bei gutem Wetter hast du nämlich eindrucksvolle Ausblicke in alle Richtungen: auf das Zugspitz Gipfelkreuz, den malerischen Eibsee in Bayern und das Voralpenland in Österreich. An schönen Tagen erlaubt das Restaurant Panorama 2962, das auf der deutschen Seite der Zugspitze liegt, sogar einen Vier-Länder-Panoramablick, denn neben Deutschland und Österreich blickt man dann auf knapp 3.000 Meter sogar bis nach Italien und in die Schweiz. Wenn du vom österreichischen Ehrwald aus die Ehrwalder Almbahn zur Zugspitze nimmst, kannst du von dort aus eine kurze 45-minütige Wanderung zur Gamsalm machen und auf dem Weg zurück kostenlos das Erlebnismuseum Zugspitze besuchen, um dich über die Geschichte der Zugspitze zu informieren.

4. Moorwirte und Käsestraße: kulinarische Tradition im Bregenzerwald

Österreich Herbst
© Presse, Bregenzerwald Tourismus, Benjamin Schlachter

Der Bregenzerwald mit seinen sanft geschwungenen Hügeln ist die perfekte Region für Gourmets. Käseliebhaber werden vielleicht schon mal von der Käsestraße gehört haben, ein Zusammenschluss von verschiedenen Wirten und Betrieben, die sich dem Erhalt der lokalen Genusskultur verschrieben haben und nach alter Tradition Bergkäse herstellen. Wer es ein bisschen spezieller mag, sollte mal die Moorwirte in Krumbach besuchen. Die Gastronomen arbeiten mit Pflanzen, Beeren und Kräuter aus dem Moor und verfeinern mit ihnen Speisen und Getränke. Noch mehr über die kulinarische Tradition im Bregenzerwald erfährst du hier.

5. Entdecke Montafon bei einer Wanderung oder einer Bike-Tour

Österreich Herbst
© Presse, Montafon Tourismus GmbH, Schruns / Matthias Fend

Ganz im Westen Österreichs, in Vorarlberg, befindet sich auf 39 Kilometern Länge das Montafoner Tal. Wer hier hinkommt, wird von türkisfarbenen, glitzernden Seen, schroffen Berghängen, grünen Almwiesen und abgeschiedene Hütten begrüßt. Im Herbst bietet sich eine Gipfelwanderung zum Muttjöchle auf knapp 2000 Metern Höhe an. Hier im Europaschutzgebiet Verwall hast du tolle Aussichten auf die Gebirgsketten von Silvretta, Rätikon und Verwall. Aber auch ansonsten gibt es im Montafon jede Menge zu entdecken, immerhin wartet das Tal mit 1130 Kilometer markierten Wanderwegen und 270 Kilometern an Rad-, Mountainbike- und E-Bike-Strecken auf.

6. Kanada-Feeling auf der Turracher Höhe

Österreich Herbst
© Presse, TMG Turracher Höhe / Christoph Rossmann

Wenn du glaubst, es wird kaum schöner, erstrahlt die Turracher Höhe im Herbst in goldenen Tönen und lässt massives Kanada-Feeling aufkommen. Das Plateau liegt auf 1763 Metern zwischen Kärnten und der Steiermark und ist bekannt für seine Almen, Zirben- und Lärchenwälder und drei wunderschöne Seen: Der Turracher See, der Grünsee und der Schwarzsee sind über einen sanften Wanderweg miteinander verbunden, der vorbei an den duftenden Zirben und Lärchen führt. An warmen Herbsttagen solltest du hier noch mal ein Bad in dem klaren Wasser nehmen, um den Sommer final zu verabschieden. Was die Turracher Höhe so besonders macht, sind auch seine Almbutler-Betriebe – noch mehr dazu erfährst du hier.

7. Genieße Salzburg bei einem Wochenend-Trip

Österreich Herbst
© Presse, Tourismus Salzburg GmbH / Günter Breitegger

Salzburg ist natürlich nicht nur im Herbst ein tolles Reiseziel, aber während ein City-Trip im Hochsommer durchaus anstrengend sein kann, bietet der Herbst die perfekten Temperaturen für einen ausgedehnten Spaziergang vorbei an herrschaftlichen Promenaden, durch elegante Gärten und hinauf zur das Stadtbild bestimmenden Festung Hohensalzburg. Mit einem warmen Kaffee in der einen und einer Mozartkugel in der anderen Hand lässt sich das auch ziemlich gut an einem Wochenende machen. Die besten Tipps für die Mozartstadt findest du hier.

8. Fahre entlang der schönsten Höhenstraße Österreichs im Zillertal

Österreich Herbst
© Presse, Erste Ferienregion im ZILLERTAL, Andi Frank

Das Zillertal ist in Deutschland vor allem als Winterdestination beliebt, dabei ist es hier im Herbst noch vielseitiger. Während die Berge und Gipfel im Winter weiß glitzern und die Wanderwege unter Schnee begraben liegen, kann man im Herbst die wahre Schönheit des Tals kennenlernen. Auf sage und schreibe 1400 Kilometern kannst du das Zillertal bei Wanderungen erkunden, wobei du eine Bike-Tour auf einer der schönsten Alpenstraßen Österreichs auch nicht verpassen solltest: Die Zillertaler Höhenstraße führt auf einem knapp 53 Kilometer langen Rundweg einmal durch das komplette Tal, vorbei an wunderschönen Almen und mit tollen Aussichten auf die umliegenden Gipfel. Richtig cool: Noch bis zum 31. Oktober kannst du mit der Erlebniswander-Pauschale das Zillertal entdecken und bezahlst für sieben Übernachtung nur ab 280 Euro. Mehr dazu erfährst du hier.

9. Verbringe einen Herbsttag in Schloss Hof

Österreich Herbst
© Schloß Schönbrunn Kultur- und Betriebsges.m.b.H / Severin Wurnig

Das österreichische Versaille befindet sich kurz vor der slowakischen Grenze, nur 50 Minuten von Wien und 30 Minuten von Bratislava entfernt. Die Rede ist vom Schloss Hof, einer riesigen barocken Schloss-Anlage, die einst von Prinz Eugen erworben und unter Königin Maria Theresia zur größten Landschlossanlage Österreichs aus- und umgebaut wurde. Hier kannst du gut und gerne einen ganzen Tag verbringen, in dem Schlossgarten lustwandeln, seltene Haustierrassen im Streichelzoo entdecken, dich bei einem Rundgang durch das Schloss sehr herrschaftlich fühlen oder dich einfach mit einem Picknickkorb in der Orangerie niederlassen.

10. Gehe auf Kulturzeitreise durch Wien

Österreich Herbst
© Presse, Wien, Albertina

In Österreich könnte man ein ganzes Jahr nur in der Natur verbringen und es würde nicht langweilig werden, aber Österreich ohne Wien wäre nicht ganz vollkommen, weshalb du der Hauptstadt nicht nur im Herbst einen Besuch abstatten solltest. Natürlich lebt und atmet die Stadt Kultur und wenn du nicht weißt, wo du anfangen sollst, habe ich drei Tipps für dich. Das Kunstmuseum Albertina ist ein Muss für Kunstliebhaber, denn nicht nur kannst du hier herausragende Kunstwerke des 20. Jahrhunderts bestaunen, das Museum an sich wurde auch 2018 als eines von sieben "Urbanen Weltwundern" ausgezeichnet. Danach geht's weiter ins Kunsthistorische Museum, wo du Kunstwerke und Gegenstände aus fünf Jahrtausenden (!) besichtigen kannst. Zu guter Letzt solltest du dem Mozarthaus Vienna und dem Haus der Musik einen Besuch abstatten, die sich mit dem musikalischen Erbe Wiens auseinandersetzen.

11. Entdecke die größte Open-Air-Galerie der Welt in Baden

Österreich Herbst
© Presse, GG Tourismus der Stadtgemeinde Baden / William Albert Allard

Ein kleines Städtchen in der Nähe von Wien verwandelt sich noch bis zum 26. Oktober zur größten Open-Air-Galerie Europas. Beim "Festival La Gacilly-Baden Photo 2020" kannst du in Baden die besten Fotografien der Welt entdecken. Ein Rundweg führt auf sieben Kilometern Länge durch die Innenstadt vorbei an pittoresken Häusern, hübschen Gärten und kleinen See, an und in denen die Fotos kunstvoll arrangiert sind. Wenn du schon in Wien bist, kannst du ruhig auch einen Abstecher hierhin machen. Übernachtungs-, Restaurant- und Ausflugstipps für Baden findest du hier.

Sags deinen Freunden: