Rotterdam – 11 Tipps für die niederländische Hafenstadt

Rotterdam ist nach Amsterdam mit knapp 650.000 Einwohner*innen die zweitgrößte Stadt in den Niederlanden. Bekannt ist sie vor allem für den Hafen, denn er ist der größte in Europa und damit ein wichtiger Industriestandort für den internationalen Handel. Die niederländische Stadt bietet viel moderne Architektur, Kunst und Kultur. Nach den typisch holländischen Grachten muss man allerdings ein bisschen länger suchen, denn im Vergleich zu anderen Orten in den Niederlanden ist Rotterdam viel urbaner und moderner. Während des Zweiten Weltkriegs wurden viele Gebäude zerstört und so hat sich Rotterdam zum heutigen “Manhattan an der Maas” entwickelt. Gerade während eines Wochenendtrips kann man hier gut ein paar schöne Tage verbringen. Was du unbedingt sehen solltest, erfährst du in meinem Rotterdam-Guide.

ROTTERDAM – GUT ZU WISSEN

MEINE TIPPS FÜR ROTTERDAM

1
Rotterdam Guide

© Marie Detmer Bestaune die Architektur der Erasmusbrücke

Die Erasmusbrücke von Rotterdam ist eines der Wahrzeichen der Stadt und verbindet das Zentrum mit dem Gebiet Kop van Zuid, in dem die vielen Hochhäuser stehen, die Rotterdam Manhattan-Charakter verleihen. Die nach dem Philosophen Erasmus von Rotterdam benannte Brücke wurde 1989 von den Architekten Van Berkel & Bos entworfen und 1994 erbaut. Heute ist das 800 Meter lange Bauwerk eine wichtige Verkehrsader. Einen Blick darauf solltest du dir auf keinen Fall entgehen lassen, denn architektonisch ist die Brücke wirklich beeindruckend. Ein kleiner Geheimtipp: Sobald es dunkel wird, erleuchtet die Brücke in vielen verschiedenen Farben.

2
Rotterdam Guide

© Marie Detmer Schnabuliere dich durch die Markthalle

In den Markthallen im Zentrum von Rotterdam kannst du dir mit kulinarischen Spezialitäten aus der ganzen Welt den Bauch vollschlagen. Von ofenwarmem Brot über Ramen, frischem Fisch oder Gewürzen – hier ist wirklich für jeden was dabei. Noch beeindruckender ist allerdings die Architektur und das Innere des Gebäudes. Hier hat der Künstler Arno Coenen das größte Kunstwerk in den Niederlanden an die Wände gemalt. Auf 11.000 Quadratmeter bedecken die leuchtenden Farben den gesamten Innenraum des Gebäudes. Ein bisschen verrückt, aber die Markthalle ist bewohnbar. Hier befinden sich ganz normale Apartments und manche von ihnen blicken sogar direkt in die Halle hinein – wenn du da bist, solltest du auf jeden Fall mal genau hinschauen.

3
Rotterdam Guide

© Marie Detmer Erkunde Rotterdam vom Wasser und mache eine Hafenrundfahrt

Wer den Hamburger Hafen beeindruckend findet, wird vom Rotterdamer Hafen nochmal richtig überrascht, denn insgesamt hat er eine Länge von 40 Kilometern. Der Hafen ist der größte in ganz Europa und wichtiger Angelpunkt für den Handel der ganzen Welt. 2020 lag der Seegüterumschlag bei 436 Millionen Tonnen – das ist echt eine riesige Menge. Eine geführte Hafenrundfahrt mit dem Schiff ist auf jeden Fall zu empfehlen. Du erfährst viel über die Seefahrt und den internationalen Handel. Besonders beeindruckend sind die riesigen Containerschiffe und Hafenkräne. Für knapp 20 Euro kannst du eine zweistündige Hafenrundfahrt machen und gleichzeitig Rotterdam vom Wasser aus erkunden.

4
Rotterdam Guide

© Marie Detmer Flaniere abends entlang der De Witte Straat

Die Witte de Withstraat ist voller Leben, mit hippen Bars und Restaurants, aber auch vielen Kunstgalerien und Geschäften. Hier lässt es sich abends herrlich flanieren und tagsüber durch Galerien schlendern. Von moderner Kunst bis zum Drink in einer Bar kannst du hier alles finden. Am besten, du setzt dich einfach auf eine der Terrassen und beobachtest das holländische Treiben.

5

© Marie Detmer Trinke den besten Kaffee der Stadt im Harvest Coffee Brewers

Ein bisschen versteckt zwischen Hochhäusern, aber trotzdem im Zentrum findest du das Harvest Coffee Brewers, wo du nicht nur ausgezeichnetes Essen, sondern vor allem auch unheimlich leckeren Kaffee bekommst. Ob nussig oder fruchtig, hier kannst du je nach Vorliebe wählen und sicherlich den besten Kaffee Rotterdams trinken. Die Gründer*innen haben lange in der Gastronomieszene von Melbourne gearbeitet, bevor sie sich entschlossen, Melbournes Kaffeekultur nach Rotterdam zu bringen. Wer gern länger schläft, kann hier bis 15 Uhr Frühstück bestellen und von der kleinen Terrasse aus hast du einen wunderschönen Blick über einen Teil des Hafens von Rotterdam.

6
Rotterdam Guide

© Marie Detmer Fahre an den Strand Hoek van Holland und genieße eine frische Portion Kibbeling

Wenn du schon in Rotterdam bist und ein bisschen Zeit hast, solltest du auf jeden Fall bei schönem Wetter einen Ausflug zum Stadtstrand Hoek Van Holland machen und dir die frische Nordseebrise um die Ohren wehen lassen. Mit dem Zug kannst du einfach von Rotterdam bis zum Strand fahren. Selbst hier kannst du noch immer die Ausläufer vom Rotterdamer Hafengebiet sehen. Was du dir übrigens auf keinen Fall entgehen lassen solltest, ist eine frische Portion Kibbeling. Das typisch niederländische Fischgericht besteht aus filetiertem Kabeljau, der mit Backteig überzogen und dann frittiert wird. Typischerweise wird Kibbeling mit Fritten und Remouladensauce serviert. Halte einfach Ausschau nach einer Imbissbude am Meer – frischer bekommst du es nirgends.

7
Rotterdam Guide

© Marie Detmer Leih dir ein Fahrrad und erkunde Rotterdam auf Rädern

Mit dem Fahrrad zu fahren ist ein absolutes Muss, wenn du in einer niederländischen Stadt bist. Es macht einfach Spaß, du fühlst dich ein bisschen wie ein Local und bist viel mobiler als zu Fuß. Die Fahrradwege sind in Rotterdam gut ausgebaut und meistens komplett von der Autofahrbahn getrennt. Aber Achtung, manche Niederländer*innen sind ganz schön schnell unterwegs und überholen dich das ein oder andere Mal auf der linken Seite. Ein Fahrrad kannst du dir an einer der vielen Vermietungen ab 10 Euro pro Tag ausleihen und schon kann es losgehen. Besonders schön ist es, am Hafengebiet Nieuwe Werk vorbezuradeln, hier kannst du richtig schöne alte Segelboote bestaunen.

8
Rotterdam Guide

© Marie Detmer Staune über die ausgefallene Architektur der Stadt wie die Kubushäuser und das Kunst-Depot

Rotterdam ist, anders als andere niederländische Städte, sehr modern und du solltest die ausgefallene Architektur nicht verpassen. Bekannt sind vor allem die knallgelben Kubushäuser vom Architekten Piet Blom, die ziemlich cool aussehen und deren Innenhof du dir auf jeden Fall anschauen solltest. Besonders sehenswert ist auch das Kunst-Depot des Bojimans van Beuningen Museum. Auf den ersten Blick ähnelt das verspiegelte Gebäude eher einem UFO mit Bäumen auf dem Dach und ein Teil der Skyline von Rotterdam spiegelt sich darin wider. Das im Herbst 2021 eröffnete Depot bietet spannende Einblicke hinter die Kulissen des Museums. Hier kannst du alles über Exponate, Konservierung, Restaurierung und die sichere Lagerung der Kunstwerke erfahren. 

9
Rotterdam Guide

© Marie Detmer Gehe shoppen im Stadsdriehoek und ruh dich auf einer typisch niederländischen Terrasse aus

Im sogenannten Stadtdreieck von Rotterdam findest du viele schöne Geschäfte und Straßen, die zum Bummeln einladen. Wenn du gern durch kleine Boutiquen und Concept Stores stöberst, bist du in der Pankoekenstraat genau richtig. Zwischen gemütlichen Cafés finden sich hier hippe Pop-up-Stores und Designerlabels. Auch auf der Meent findest du viele kleine Geschäfte und einige bekanntere Modeketten. Nach einem kleinen Shoppingtrip kannst du dich auf einer der Terrassen ausruhen und ein leckeres Amstel Bier genießen. Bei schönem Wetter lohnt es sich, einen Stopp im Cafe Van Zanten einzulegen und von dort das Treiben der Stadt zu beobachten.

10
Rotterdam Guide

© Marie Detmer Reise zurück in die Vergangenheit im Hotel New York

Die Geschichte des Hotel New York geht zurück in die Zeit Anfang 1900. Das Hotel befindet sich im ehemaligen Hauptgebäude der Holland-Amerika Linie. Die ursprünglich niederländische Reederei war über 100 Jahre eine der erfolgreichsten transatlantischen Passagier-Liniendienste. In Rotterdam war das Gebäude quasi der Inbegriff der Auswanderung in die USA. Nachdem der Betrieb nach Seattle umzog, wurde aus dem Jugendstilgebäude das heutige Hotel New York. Von hier hast du einen tollen Blick über die Maas, kannst draußen auf der Terrasse sitzen und dir mit ein bisschen Fantasie vorstellen, wie von hier über eine halbe Million Menschen in die USA ausgewandert sind.

11
Rotterdam Guide

© Marie Detmer Tauche ein in die Geschichte von Erasmus von Rotterdam

Sicherlich hast du auch schon mal von ihm gehört: dem Humanisten Erasmus von Rotterdam. Der bedeutende Philosoph wurde im 15. Jahrhundert in Rotterdam geboren und war schon damals Verfechter von Religionsfreiheit und dem Austausch verschiedener Kulturen. Heute ist das Studierendenprogramm der Europäischen Union, “Erasmus”, nach ihm benannt und du kannst in ganz Rotterdam Orte finden, die ihm gewidmet sind – allen voran die riesige Erasmusbrücke. Auch die Sint Laurens Kerk und das dazugehörige Erasmus-Denkmal sind einen Besuch wert, denn hier kannst du herrliche Ruhe inmitten der Innenstadt genießen und einfach mal die Füße hochlegen.

MEHR VON DEN NIEDERLANDEN ENTDECKEN

11 Tipps für Utrecht
Utrecht ist mehr als die kleine Schwester von Amsterdam. Im Sommer blüht die Stadt auf und das Leben spielt sich entweder am oder auf dem Wasser ab.
Weiterlesen
Amsterdam kulinarisch
In Amsterdam kann man richtig gut essen. Wir führen dich zu unseren 11 kulinarischen Highlights in der niederländischen Hauptstadt.
Weiterlesen