Das schönste Hotel in Sachsen – Im Laurichhof könnt ihr alles kaufen, was ihr seht

© Charlott Tornow

Zu einem richtig guten Urlaub gehört ja nicht nur die passende Destination, sondern auch die perfekte Unterkunft dazu. Denn je nachdem, was für einen Urlaub wir planen, halten wir uns schon mal länger in diesen oder jenem Hotel, Hostel oder Airbnb auf – da spielt die Wohlfühlatmosphäre der Unterkunft eine entscheidende Rolle bei der Wahl. Immer häufiger planen wir unsere Reisen sogar um ein ganz bestimmtes Hotel, das wir auf Fotos gesehen haben und unbedingt mal besuchen wollen. Zumindest mir geht es zunehmend so – und als ich bei meiner Suche nach schönen Hotels in Sachsen auf den Laurichhof stieß, wusste ich, dass ich hier unbedingt mal übernachten will.

© Charlott Tornow
© Charlott Tornow

Für jeden Design-Geschmack ist etwas dabei

Der Laurichhof hat erst im August 2019 im kleinen verschlafenen Pirna, südwestlich von Dresden, eröffnet. Dabei ist der Laurichhof nicht nur irgendein Designhotel mit schick eingerichteten Zimmern, sondern gleich aus mehreren Gründen ziemlich besonders: Alle 27 Suiten sind komplett anders eingerichtet und designt. Ihr wollt euch wie in einem U-Boot unter Wasser fühlen, oder einen kleinen Ausflug nach Japan machen? Ihr steht auf knallige Farben und Pop-Art? Oder soll es doch eher ein wenig Dschungel-Feeling sein? Jede der Suiten hat ein anderes thematisches Konzept und ist dabei bis in jedes Detail perfekt durchdacht.

Wenn ihr euch während eures Urlaubs auch schonmal gedacht habt, dass das Bett unglaublich bequem sei und die Lampe perfekt in euer eigenes Wohnzimmer passen würde, dann kommt jetzt der Clou: Im Laurichhof könnt ihr wirklich alles, was ihr seht, kaufen. Von einfachen Einrichtungsgegenständen wie Stühlen oder Tischen über Küchenutensilien wie Teller oder Gläser bis hin zu den Fliesen im Bad oder der Tapete an der Wand! Damit ist der Laurichhof nicht nur ein Hotel, sondern jede einzelne Suite auch ein Showroom, der euch quasi zeigt, wie ausgefallen, anders und wunderschön Räume eingerichtet werden können. Jede Suite verfügt dabei über ein Schlafzimmer, ein Bad und eine offene Küche mit Wohnraum, sodass man hier das echte Wohngefühl erleben kann.

© Charlott Tornow
© Charlott Tornow

Der Laurichhof ist das Tor zur Sächsischen Schweiz

Hinter dem Laurichhof steht die Familie Seidel, die selbst aus Pirna kommt. Die Seidels wussten beim Planen des Hotels genau, was sie tun – mit dem Architekturbüro Seidel+Architekten realisieren sie seit den 1990er Jahren zahlreiche Bauprojekte in Sachsen, wobei der Laurichhof das wohl persönlichste ist. Das Hotel ist nach der Ururgroßmutter von Franz Philip Seidel, dem Sohn der beiden Inhaber Annette und Uwe Seidel, benannt; das Logo des Laurichhof wiederum ist eine Lilie, die Lieblingsblume der verstorbenen Verwandten. Dazu kommt, dass die Architektur des Laurichhof historische Referenzen aufweist: Vor dem Zweiten Weltkrieg stand hier der Gasthof zum Erbgericht Copitz und ein Scheunengebäude. Der Laurichhof erinnert heute wieder an einen Dreiseithof und passt sich trotz des Neubaus perfekt in die Umgebung in den historischen Ortsteil Copitz ein.

Zu dem Hotel gehören aber nicht nur die Suiten, sondern auch noch ein Frühstücksraum sowie das Restaurant Lazy Laurich, die natürlich auch wieder komplett anders eingerichtet sind – und ja, wenn ihr euch das Besteck wirklich gut in eurer eigenen Küche vorstellen könnt, dann könnt ihr auch das kaufen. Wer es im Urlaub sportlicher mag, der kann ab 2020 in der Fahrradwerkstatt Fahrräder ausleihen. Und im Wellness- und Physiotherapiebereich mit Sauna und Massage-Angebot könnt ihr eure müden Knochen nach einem Ausflug in die Sächsische Schweiz entspannen.

© Charlott Tornow
© Charlott Tornow

Man fragt sich schnell, warum sich die Familie nicht entschieden hat, das Hotel in Pirna und nicht in der sächsischen Landeshauptstadt Dresden zu eröffnen, immerhin hält sich hier ein größeres internationales Publikum auf. Philip Seidel aber erzählt mir, dass Pirna perfekt liegt, denn es ist eben das Tor in die Sächsische Schweiz, einem der schönsten Gebiete im Osten Deutschlands mit seiner zerklüfteten Felslandschaft des Elbsandsteingebirges, wildromantischen Wanderwegen und dem am Morgen nebelverhangenen Elbetal. Von Pirna sind es nur wenige Minuten mit dem Auto bis zur berühmten Bastei und zu allen anderen wichtigen Sehenswürdigkeiten wie der Festung Königstein, dem Schloss Pillnitz und sogar nach Dresden selbst fährt man weniger als 30 Minuten mit dem Auto.

Braucht ihr noch mehr Gründe, den Laurichhof ganz oben auf euren To-Do-Liste zu schreiben?

Die Macher des Laurichhof: Annette und Franz Philip Seidel. © Charlott Tornow

Laurichhof | Hauptplatz 4, 01796 Pirna | Zimmer ab 80 Euro | Mehr Info