Riga – 11 Tipps für einen schönen Urlaub in der lettischen Hauptstadt

von Isabelle Zucker

Riga ist eine Stadt, die nicht nur musikalisch und kulinarisch, sondern auch kulturell überzeugt. Die lettische Hauptstadt soll ja angeblich auch eines dieser vielen "neuen Berlins" sein. Es ist aber definitiv auch ein exemplarisches Beispiel für das Hipstertum in Europa. Wir waren dort und haben uns selbst überzeugt. Für einen perfekten Trip nach Riga haben wir euch 11 tolle Tipps rausgesucht.

RIGA: GUT ZU WISSEN

DIE BESTEN TIPPS FÜR RIGA

1

© Isabelle Zucker Sich zwei Stunden lang durch die Stadt führen lassen

Hört sich super touristisch an, ist aber spitze! Auf keine andere Weise könnt ihr so viel über die Geschichte und Entwicklung der Stadt erfahren. Unser Guide Mahail Grinevich hat uns nicht nur viel über Fenster erzählt, sondern auch über Bernstein, schwarze Katzen und springende Menschen. Ohne Mahail wären wir wohl an vielen schönen Orten blind vorbei gelaufen.

2

© Isabelle Zucker Einen Vormittag auf dem Central Markt verbringen

In riesengroßen Zeppelinhallen findet ihr Berge an Fleisch, Fisch, Milchprodukten, Gemüse und Obst. Wir probieren Melonen, geräuchertes Fleisch und Hanfkäse. Hier könnt ihr erfahren, wieso Letten statt Mayo und Ketchup am liebsten saure Sahne benutzen. Die vier Hallen des Markts sind unterirdisch miteinander verbunden. Öffnet einfach die Türen, die ihr zentral in den Hallen findet. Theoretisch sind diese Gänge nicht für die Öffentlichkeit gedacht – das interessiert aber niemanden und so könnt ihr einen Blick in die Räuchereien und Riesenkühlschränke des Markts werfen. Ihr müsst nur wieder herausfinden!

3

© Isabelle Zucker Die lettische Küche ausprobieren

Ich kann zwar auch nach meiner Reise noch kein vollständiges lettisches Menü nennen, aber ihr solltet trotzdem mal eines der besonders guten Restaurants in Riga besuchen: Im Kaļķu Vārti (Kaļķu iela 11a) oder dem 3 naži Restorāns könnt ihr aus Baumrinde essen, die molekulare Küche probieren und auch Allergiker und vegane Bäuche bekommen hier die volle Ladung Leckereien. Da die Stadt ansonsten recht günstig ist, kann man sich das ruhig mal leisten.

4

© Isabelle Zucker Schokolade von Laima essen 


Laima ist das Lindt der Letten. Ihr bekommt in den Shops für drei bis fünf Euro große Boxen Schokoalde für die Lieben daheim oder eure knurrenden Mägen zwischendurch. Neben der Freiheitsstatue Rigas steht sogar eine Laima-Uhr. Der typische Treffpunkt für ein schmackhaftes Date.

5

© Jason Briscoe | Unsplash Bei RIIJA stöbern

Ein riesiger Concept Store, in dem ihr die Kreativität der Stadt spüren könnt. Denn hier könnt ihr die neuesten Design von lettischen Desigern kaufen. Neben den typischen schwarzen Ton-Gefäßen, findet ihr hier handgestrickte Wollkleidung, hübschen Schmuck und schickes Interieur-Design. Nicht zu vergessen, das It-Getränk, das die Letten schon ewig kennen: Birkenwasser. Hier kann man stundenlang stöbern und Mitbringsel für das eigene Heim oder Freunde erwerben.

6

© Pixabay Die Miera iela hoch und runter laufen

Die Miera iela ist die Vorzeigestraße Rigas. Zwischen Kunstgalerien, Cafés und Shops findet sich immer wieder ein kleiner, sehenswerter Laden. Augen auf!

7

© Isabelle Zucker Abends durch die Stadt ziehen

Riga erwacht erst so richtig zum Leben, wenn die Sonne untergegangen ist. Auf den kleinen Plätzen in der Altstadt gibt es Live-Musik und alte Frauen, die in den Nebenstraßen Lieder aus ihrer Kindheit singen. Auf den ruhigeren Straßen ist die Stadt jetzt noch einmal doppelt so schön und echt romantisch.

8

© Pixabay Rauf auf die St. Peter's Church

Von der Spitze der St. Peter's Church habt ihr einen tollen Blick auf die Stadt. Achtet auf die Uhren der Kirche. Es gibt insgesamt vier Stück und keine von ihnen hat einen Minutenzeiger, nicht alle Zahlen sind vorhanden (und dahinter steckt ein Grund) und sie klingelt mehr als einmal in der Stunde. Verwirrend, aber es funktioniert. Um mehr herauszufinden, müsst ihr vor Ort sein.

10

© Isabelle Zucker Black Balsam trinken


Was für uns die Berliner Luft ist, ist für die Rigaer der Black Balsam. Der traditionelle, lettische Likör wird aus Kräutern, Blüten, Ölen und Beeren hergestellt und hat einen stolzen Alkoholgehalt von 45%. Das schwarze Getränk soll auch sehr gut mit Kaffee schmecken, morgens eher aber nicht zu empfehlen. Die jungen Menschen trinken den Balsam mit Cola. Finden könnt ihr das Gebräu eigentlich überall, wo es Alkohol gibt.

11

© Pixabay Knutschen auf dem Basteiberg


Im Gegensatz zu anderen Städten ist Riga eine sehr saubere und sichere Stadt. Direkt ans Stadtzentrum angeschlossen liegt der Basteiberg, ein kleiner Park mit einem Bach, einer Oper und alten Frauen hinter Eiswägen. Super zum Entspannen und Knutschen!

Titelbild: © Isabelle Zucker

Sags deinen Freunden: