Manchester – Die 11 coolsten Orte in der nordenglischen Stadt

Manchester, im Norden Englands gelegen, ist eine der coolsten Städte in Großbritannien. Lange hatte die Stadt ihr Image als abgehalfterte Industriestadt und Arbeiterbiene Europas weg, in der die einzige Option junger Menschen das Musikmachen war, um vor Langeweile nicht zu sterben. Gerade deshalb ist Manchester nach London einer der wichtigsten Städte für das musikalische Erbe der Insel mit Bands wie Joy Division, The Smiths, Oasis, Chemical Brothers oder den Happy Mondays. Zwar identifizieren sich die jungen Mancunians noch immer mit dem historischen Arbeitererbe, was man an dem Symbol der Biene überall im Stadtbild sieht, aber wo früher Webstühle für die Baumwollproduktion standen, sind die alten Industriehalten heute mit angesagten Restaurants und Pop-up-Bars, alternativen Shops und kreativen Hubs besetzt, vor allem im Northern Quarter. Die junge kreative Szene zwischen Musik, Kunst, Mode und Kulinarik floriert und wo sich die schönsten Orte in Manchester befinden, verrate ich euch hier.

MANCHESTER – GUT ZU WISSEN

DIE BESTEN MANCHESTER TIPPS

1

© Charlott Tornow Den Tag mit einem Englischen Frühstück im The Koffee Pot starten

"Serving up hearty no-nonsense" ist das Motto von The Koffee Pot auf der beliebten Oldham Street in Manchester. Hier bekommt ihr das wohl beste englische Frühstück der Stadt, das euch mit einem wohligen Gefühl in den Tag oder vielleicht auch einfach wieder ins Bett rollen entlässt. Ihr habt die Qual der Wahl zwischen einem full english breakfast mit Bacon, Würsten, gegrillten Tomaten, Rösti, Blutwurst, Pilzen, Eiern und Bohnen, die es übrigens auch in einer preisgekrönten veganen Variante gibt. Oder ihr füllt euren Bauch mit Pancakes und Frühstückstacos. Und wer es beim Getränk etwas ausgefallener mag, kann seine heiße Schokolade mit Marshmallows und etwas Booze pimpen.

2
manchester john rylands library

© Charlott Tornow Alte Buchschätze entdecken in der beeindruckenden John Rylands Library

Das muss Liebe gewesen sein! Als der britische Unternehmer und Philanthrop John Rylands 1888 starb, erbte seine Frau Enriqueta Augustina Rylands fast sein gesamtes Vermögen von rund 2.5 Millionen Pfund. In Erinnerung an ihren verstorbenen Mann gründete Enriqueta die John Rylands Library, eine Bibliothek im Stile einer viktorianischen, neogotischen Kirche, die am 1. Januar 1900 für die Allgemeinheit öffnete. In der Bibliothek befinden sich heute verschiedenste seltene Manuskripte wie eine Gutenberg-Bibel, die Enriqueta bereits Anfang des 20. Jahrhunderts erstand. Der Eintritt zur beeindruckenden Bibliothek ist frei und wer nicht nur die Sammlung und die Architektur bestaunen will, kann hier auch in Ruhe arbeiten.

3
manchester afflecks

© Charlott Tornow Einen verregneten Tag im alternativen Kaufhaus Afflecks verbringen

In einem alten Warenhaus befindet sich das alternative Kaufhaus Affleck's. Wer hier nach den großen Markennamen sucht, sollte gleich wieder umdrehen, denn hier findet ihr ausschließlich kleine Händler aus Manchester und Umgebung, die hier ihre Waren und Dienstleistungen anbieten. Auf drei Stockwerken könnt ihr coole Klamotten und Accessoires shoppen; bei Ginger's Comfort Emporium gibt es himmlisch gutes Eis; ihr könnt Vinyl shoppen, eure Nägel maniküren oder euren Körper tätowieren lassen. Am besten verbringt ihr hier eure Zeit an einem verregneten Tag, der in Manchester nicht ganz unwahrscheinlich ist.

4

© Old Youth | | Unsplash Im The Deaf Institute die angesagtesten britischen Bands als erstes sehen

Wer in Manchester die angesagtesten, neuen Bands sehen will (und keine Karten für die großen berühmten Bands im o2 Ritz bekommen hat), der muss ins The Deaf Institute gehen, das als einer der besten Clubs in Großbritannien gehandelt wird. Der Club befindet sich tatsächlich in einem ehemaligen Institut für taube und gehörlose Menschen, was herrlich ironisch ist. Hier könnt ihr aber nicht nur Konzerten lauschen, sondern auch auf drei Stockwerken an einer Bar chillen oder die Sommernacht auf der Dachterrasse verbringen.

5
manchester richmond tea rooms

© Charlott Tornow Teezeromonie à la Alice im Wunderland im Richmond Tea Rooms

Ihr wolltet schon immer mal eine Tee-Party mit Alice, dem verrückten Hutmacher und einem nervösen Kaninchen feiern? Dann sollet ihr schleunigst in die Richmond Tea Rooms. Das Teehaus ist komplett im Stile des Buchklassikers von Lewis Carroll gestaltet und serviert den ganzen Tag Zee, süße Kuchen und leckere Scones (zu denen ihr sogar auch vegane Sahne bestellen könnt!). Wer es herzhafter mag, kann auch Avocado-Toast mit pochierten Eiern und Salate essen. Das Teehaus kann auch für Hochzeiten und Feiern gemietet werden, und regelmäßig findet eine "Mad Hatters Tea Party" mit Cabaret-Einlagen und jede Menge Tee und Süßem statt. Ab ins Wunderland!

6

© Marcus Neto | | Unsplash Bei einer Music Tour alles über Manchesters musikalisches Erbe erfahren

Joy Division, The Smiths, Oasis, The Stone Roses, Chemical Brothers, The Verve, Happy Mondays, Lamb, The Ting Tings, Starsailor, Badly Drawn Boy, I Am Kloot, ja sogar Take That: Sie alle kommen aus Manchester! Manchester hat ein unvergleichliches musikalisches Erbe, das ganze Generationen beeinflusste. Wenn ihr Manchester verstehen wollt, solltet ihr deshalb unbedingt an einer "Music Tour" teilnehmen, die von dem ehemaligen Inspiral-Carpets-Drummer Craig Gill ins Leben gerufen wurde und mittlerweile von seiner Frau geleitet wird. Jeden Samstag könnt ihr an verschiedenen Tour teilnehmen, die sich entweder um eine konkrete Band wie Oasis oder The Smiths drehen oder mehrere vereinen.

7
manchester chethams library

© Charlott Tornow Auf den Spuren der großen Denker in der Chetham's Library

Zwar ist die Chetham's Library nicht ganz so architektonisch beeindruckend wie die John Rylands Library, dennoch solltet ihr eine Führung durch die Bibliothek mitmachen. Denn einerseits ist die Bibliothek die älteste Bibliothek im englischsprachigen Raum, in der noch heute Bücher aus dem frühen 16. Jahrhundert stehen, andererseits erfahrt ihr bei der Führung viel über die Geschichte Manchesters und Großbritanniens. So saßen hier zum Beispiel Karl Marx und Friedrich Engels zusammen und ließen sich von der Industriestadt Manchester zu ihren Überlegungen inspirieren, die später in dem Buch "Das Kapital" ausformuliert wurden, das später unsere gesamte Weltwirtschaft beeinflussen sollte.

8
manchester gingers comfort

© Charlott Tornow Riesige Kugeln Eis essen bei Ginger's Comfort Emporium

Bei Ginger bekommt ihr das beste Eis in Manchester, versprochen! Ihr kleines Imperium begann mit einem eigenen Eiscreme-Van, seit kurzer Zeit ist sie mit einem eigenen Shop-in-Shop im alternativen Kaufhaus Affleck's vertreten, wo ihr euch an den Melonengroßen Kugeln Eis satt essen könnt. Ja, wirklich, die Kugeln sind so groß, dass ihr euch überlegen solltet, ob ihr wirklich Platz für zwei habt. Denn immerhin gibt es noch verschiedenste Desserts und leckeren Kaffee. Bei der Wahl des Eises habt ihr übrigens die Qual der Wahl zwischen Milch- und veganen Sorten wie Malted Coconut, Apfel-Minze-Weizengras, Pfirsich und Tonkabohne, gebackener Apfel...

9
manchester mackie mayor

© Charlott Tornow In der Markthalle Mackie Mayor richtig gut und lokal essen

Bereits 1857 eröffnet, war die Markthalle auf der Swan Street zunächst ein Fleischmarkt, dann ein Skatepark und jetzt eine Markthalle, die zwischen 2016 und 2017 komplett renoviert wurde. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Mackie Mayor ist eines der schönsten Gebäude in Manchester und beheimatet heute zahlreiche Händler. Bei Honest Crust könnt ihr Pizza essen, bei Fin Fish frischen Fisch und die Rotisserie bietet vor allem Fleischgerichte an. Dazu gibt es an verschiedenen Ständen Kaffee, Wein und Bier. Die Markthalle ist so beliebt, dass ihr vor allem abends mit großen Gruppen reservieren solltet. Regelmäßig finden hier auch Events wie "Yoga + Brunch", die "British Flower Werke" oder die "Summer Wind Fair" statt, checkt den Zeitplan!

10
manchester hatch

© Charlott Tornow Im Universitätsviertel bei Hatch mit Locals abhängen

Direkt neben der Manchester Metropolitan University befindet sich das Hatch, ein bunter Pop-Up-Space, der aus alten Schiffscontainern besteht. Hier könnt ihr bei verschiedene kleinen lokalen Händler nachhaltige Waren kaufen. Richtig cool ist zum Beispiel der Shop von Sneaker Pharm, wo ihr eure alten Sneaker wieder reparieren lassen könnt. Dazu gibt es verschiedene Restaurants und Bars – hier sticht vor allem The Hanoi 75 raus, ein alter Doppeldecker-Bus, der in ein vietnamesisches Zuhause umgewandelt wurde. Im Hatch findet außerdem regelmäßig Events wie Konzerte, Stand-up oder Yoga-Klassen statt.

11
manchester picadilly records

© Charlott Tornow Im legendären Picadilly Records Schallplatten kaufen

Wer sich für Manchesters musikalisches Erbe interessiert, der kann entweder eine Music Tour mitmachen oder sollte alternativ bei Picadilly Records vorbeischauen. Der Plattenladen eröffnete bereits 1978 und verkaufte damals vor allem Platten der wichtigsten Bands der Stadt wie The Smiths oder Happy Mondays, die selbst dort ein und aus gingen, um Platten zu kaufen. Und noch immer ist Picadilly Records einer der beliebtesten Plattenläden nicht nur in Manchester, sondern in ganz Großbritannien.

Sags deinen Freunden: