Tessin – 11 Tipps für den mediterranen Schweizer Kanton

Das berühmte Edelweiß, hohe Alpengipfel und jede Menge (mal mehr und mal weniger) wohlriechender Käse – das sind die absoluten Schweiz-Klischees, die uns als erstes in den Sinn kommen, wenn wir an unser naturverbundenes Nachbarland denken. Palmengesäumte Ufer, Gelato und heiße Nächte verbinden wir hingegen eher mit südlicheren Gefilden. Doch auch die Schweiz hat ein mediterranes Herz: Das Tessin. In dem kleinen Kanton mischt sich nicht nur das sympathische Schweizerdeutsch mit melodischem Italienisch; auch die Architektur, die Kulinarik, die üppige Flora und Fauna, und natürlich die Kultur lassen einen die Nähe zu Italien spüren. Hier kommen 11 tolle Tipps für die vielseitige Region in der Südschweiz!

TESSIN – GUT ZU WISSEN

DIE BESTEN TIPPS FÜR TESSIN

1
Parco Ciani_Lugano_Tessin_Schweiz

© Milena Magerl Durch den Parco Ciani in Lugano bummeln

Lugano ist der Hotspot der High-Society, hier reiht sich eine mondäne Boutique an die nächste. Aber die Stadt am Luganer See hat noch mehr als Shopping und schicke Gourmetküche zu bieten. Wer sich von der trubeligen Szenerie auf den Straßen erholen möchte, besucht den Parco Ciani, eine ruhige Parkanlage mit einer pastellfarbenen Villa und uralten Bäumen, nur wenige Minuten vom Stadtzentrum entfernt.

2
Valle Verzasca_Tessin_Schweiz

© Milena Magerl Das Naturwunder Verzascatal bestaunen

Ein kristallklarer Fluss, der in den unterschiedlichsten Türkistönen erstrahlt, riesige Felsbrocken, dunkelgrüne Bäume und Hecken mit fruchtigen Beeren, dahinter steile Berghänge, die sich so weit nach oben erstrecken, das einem ein bisschen schwindelig wird, wenn man zum Gipfel blickt. Was ein bisschen nach romantischem Märchenschauplatz klingt, ist in der Schweiz Realität. Das Verzascatal ist eines der beeindruckendsten Naturwunder des Landes und ein Wanderidyll. Überall gibt es kleine Dörfchen, und die Luft im Tal ist kühl und frisch. Im Anschluss an ein eiskaltes Bad im Fluss könnt ihr euch auf den großen Steinen ausbreiten und euch von der Sonne wärmen lassen. Mutige machen sich auf den Weg zur Ponte dei Salti in Lavertezzo, um von der 14 Meter hohen Brücke ins Wasser zu hüpfen (Applaus von zahlreichen Schaulustigen garantiert!).

3
Basodino Gletscher_Tessin_Schweiz

© Elli Hofmann Zum Basodino Gletscher wandern

Das ist eine Tour, die auch die erfahrenen Bergsteiger unter euch begeistern wird. In einer sechsstündigen Wanderung geht es hinauf zum Basodino Gletscher. Die saftigen Gräser verwandeln sich nach und nach in eine glatte Felslandschaft. Der Ausblick auf die steilen Gipfel der Tessiner Alpen ist einmalig. Wer Glück hat begegnet während der Wanderung sogar der ein oder anderen Berggämse, sieht Steinböcker oder entdeckt die kleinen niedlichen Murmeltieren im Gebirge.

4
Isola di Brissago_Tessin_Schweiz

© Milena Magerl Auf der Isola di Brissago lustwandeln

Gerade noch in der Schweiz durchs Gebirge gewandert und schon spaziert ihr durch subtropisches Klima. Obwohl das ganze Tessin bereits in den unterschiedlichsten Grüntönen leuchtet, sind die Brissago-Inseln im Lago Maggiore ein einmaliger Ort, den ihr unbedingt besuchen solltet! Der See speichert die sommerliche Hitze und sorgt auch im Winter für warme Temperaturen auf der Insel. Weil es kaum Frosttage gibt, können hier über 1700 exotische Pflanzenarten wachsen. Darunter Salbei und Pinien aus dem Mittelmeerraum; Azaleen, wilder Bambus und Bananenpalmen aus den Subtropen Asiens; Gazania aus Südafrikas; Magnolien und Agaven aus Amerika und riesige Eukalyptusbäume aus Ozeanien. Kein Wunder, dass sich Kreative aller Künste hier in den vergangenen Jahrzehnten so gerne aufgehalten haben! Im Restaurant der Insel gibt es übrigens eine unglaublich leckere Torta della Nonna, die ihr euch nicht entgehen lassen solltet.

5
Filmfestspiele_Locarno_Schweiz_Tessin

© Locarno Film Festival | Massimo Pedrazzini Die Filmfestspiele in Locarno besuchen

Das Film Festival in Locarno ist das Ereignis des Jahres! Seit über 70 Jahren verwandelt sich die schweizerisch-italienische Stadt für knapp zwei Wochen in ein glamouröses Spektakel. 8000 Filmfans versammeln sich jeden Abend auf der Piazza Grande, um unter freiem Himmel die weltbesten Autorenfilme auf einer riesigen Leinwand zu schauen. Auch Hollywood-Größen wie Jean-Luc Godard, Quentin Tarantino oder Juliette Binoche lassen sich hier nicht nur auf der Leinwand, sondern auch immer wieder im Publikum blicken.

6
Ascona_Tessin_Schweiz

© Pixabay Im Ristorante al Lago in Ascona mit Blick auf den See essen

Einer der schönsten Orte im südlichen Tessin ist Ascona. Das bunte Städtchen liegt direkt am Ufer des Lago Maggiore und in jedem Gässchen könnt ihr kleine Gallerien und Boutiquen entdecken oder euch durch die feinen Patisserien mit bester Schweizer "Schoggi" naschen. Im Anschluss lauft ihr zur Promenade, setzt euch an einen der filigranen Tischchen im begrünten Ristorante al Lago, gönnt euch einen Apertif und genießt einfach nur den einmaligen Blick auf den See. Weil man im Urlaub ja bekanntermaßen immer Appetit hat, solltet ihr diesen Vorteil ausnutzen und euch die Bruschetta mit Bio-Tomaten und Tessiner Brot nicht entgehen lassen. Molto gustoso!

  • Ascona
  • Ascona, Schweiz
  • Montag – Sonntag: 12–22 Uhr
  • Vorspeisen ab 13-26 CHF, Snacks 12–26 CHF, Hauptgerichte ab 20–46 CHF, Getränke 4–15 CHF
  • Mehr Info
7
Wanderung_Robiei_Tessin_Schweiz

© Elli Hofmann Mit der Seilbahn nach Robiei fahren

Von der Talstation San Carlo im Bavonatal geht es mit einer der eindrucksvollsten Seilbahnen Europas hinauf nach Robiei. Die vier Kilometer lange Strecke führt an steilen Felshängen vorbei, über tiefe Schluchten hinweg und den fast 2000 Meter hohen Berg hinauf. Der Ausblick während der Fahrt ist fantastisch und einschüchternd zugleich, denn hier kann man die Kraft der Natur wirklich spüren. Oben angekommen, erwartet euch ein phänomenaler Ausblick auf den türkisfarbenen Lago di Robiei, der einer der vielen Bergseen ist, die sich in dieser Höhe befinden. Von hier aus könnt ihr auch bis zum wunderschönen Lago dei Matörgn aufsteigen und über Randinascia wieder nach Robiei zurückkehren. Die Tour dauert etwa drei Stunden.

8
L'Archetto_Pinsa_Locarno

© Milena Magerl Richtig gute Pinsa bei L'Archetto essen

Während eines Urlaubs im Tessin solltet ihr die kulinarische Vielfalt der Region auskosten. Neben erstklassigem Schweizer Käse und Bergschinken, solltet ihr euch die Bäuche mit traditionellen italienischen Köstlichkeiten vollschlagen! Einen Besuch bei L'Archetto kann ich euch besonders ans Herz legen. Denn der kleine Laden bringt die römische Kochkunst ins Tessin. Hier bekommt ihr eine erstklassige Pinsa! (Nein, ich habe mich nicht verschrieben, Pinsa ist die neue Pizza!) Die rechteckige Variante aus Weizensauerteig, Soja- und Reismehl ist nicht nur die perfekte Kombination aus knusprig und luftig, sondern auch unglaublich aromatisch! Und das Beste: Durch die Zusammensetzung ist der Teig viel bekömmlicher, so dass im Anschluss bestimmt noch ein veganes Sorbet von La Mini Gelateria reinpasst!

9

© Milena Magerl Corippo: Das kleinste Dorf der Schweiz besuchen

Auch Kunstliebhaber werden mitten in den Bergen des Tessins glücklich. Auf dem Weg der Kunst könnt ihr auf einer Strecke von knapp fünf Kilometern mehrere Skulpturen von talentierten Künstlern aus der Schweiz, Deutschland und Italien entdecken. Wer noch mehr entdecken will, macht noch einen Abstecher nach Corippo. In dem malerischen Bergdorf wohnen gerade mal noch ein Dutzend Schweizer. Es ist die kleinste unter den kleinen Schweizer Gemeinden, und die Zeit scheint hier schon vor einer Weile stehen geblieben zu sein. Belohnung gibt es dann in Form einer erstklassigen Bergsteiger-Mahlzeit mit einer deftigen Tessiner Vesperplatte auf der Terrasse der urigen Osteria Paradiso. Hier sitzt man romantisch unter einer typisch italienischen und von Weintrauben überwucherten Pergola.

10
Morcote_Tessin_Schweiz

© Elli Hofmann Das süße Leben genießen in Morcote

Morcote ist ein echtes Juwel des Tessin und wurde 2016 sogar zum schönsten Dorf der Schweiz gewählt. Es liegt direkt am Luganer See und ist ein Urlaubsziel wie aus dem Bilderbuch. Überall stehen wunderschöne Patrizierhäuser, riesige Bougainvillea und bunter Oleander säumen das Ufer. Von der Promenade aus könnt ihr die Stufen zur berühmten Kirche Santa Maria del Sasso (ein sehr beliebtes Postkartenmotiv) und der dazugehörigen kleinen Kapelle erklimmen. Von dort oben habt ihr einen tollen Blick über den See!

11
Tracce d' uomo_Tessin_Schweiz

© Davide Adamoli | Lugano Region Durch die Weinberge des Tessins wandern

In vielen Restaurants im Tessin steht regionaler Merlot auf der Karte. Denn das milde Klima rund um die Ufer der Tessiner Seen begünstigt nicht nur den Anbau leckerer Oliven, sondern auch von gutem Vino! Auf dem Lehrpfad Tracce d'uomo könnt ihr die abwechslungsreiche Landschaft erkunden und mehr über den Weinanbau erfahren. Eine zweistündige Wanderung führt rund um Castelrotto durch das Tal der Tresa. An den kleinen Steinhäuschen vorbei geht es bergauf in den Mirabell-Wald bis zu einer alten Käserei und weiter zum Weinberg, wo euch eine fabelhafte Aussicht erwartet. Von dort könnt ihr durch einen dichten Kastanienwald wieder absteigen.

Titelfoto: © Milena Magerl

Sags deinen Freunden: