Du kannst für nur 1 Euro in der außergewöhnlichen Casa Vicens von Antoni Gaudí in Barcelona übernachten

© Airbnb

Wer zu Besuch in Barcelona ist, der kommt um die farbenfrohen und außergewöhnlichen Bauwerke von Antoni Gaudí nicht herum. Organische Formen, unregelmäßige Grundrisse und bunte Mosaike zeichnen Gaudís unvergleichlichen Architekturstil aus. Sein bekanntestes Bauwerk – neben dem Park Güell – ist die seit über 139 Jahren im Bau befindliche Basilika Sagrada Familia. Der Grundstein für die Kirche wurde schon 1882 gelegt. Architekt des ursprünglichen Baus war Francisco de Paula del Villar y Lozano; Mitte der 1880er Jahre übernahm Gaudí und gestaltete die Kirche grundlegend und in der Form um, wie wir sie heute kennen. 1926 starb Gaudí, seitdem wurde der Bau immer wieder unterbrochen, soll wohl aber zu Gaudís 100. Todestag, 2026, fertiggestellt werden.

Neben der Sagrada Familia und dem Park Güell hat sich Gaudí aber natürlich mit vielen weiteren Gebäuden in Barcelona und Umgebung unsterblich gemacht. Dazu gehören weitere Bauwerke für den Unternehmer Eusebi Güell sowie mehrere Geschäfts- und Stadthäuser, unter anderem die Casa Vicens, die seit 2005 UNESCO-Welterbe und als Museum für Besucher*innen zugänglich ist. Das Wohnhaus ist die erste selbstständige Arbeit von Gaudí überhaupt und entstand zwischen 1883 und 1885 als Wohnhaus für den Börsenmakler Manuel Vicens i Montaner. Im Gegensatz zu Gaudís späteren Werken besticht die Fassade der Casa durch vergleichsweise klare und geometrische Formen, die vom Mudéjar-Stil inspiriert, aber nicht weniger farbenfroh und ausufernd in der Verzierung ist.

Casa Vicens, Antoni Gaudí, Barcelona
© Airbnb
Casa Vicens, Antoni Gaudí, Barcelona
© Airbnb

Steht man erstmal im Innenhof des Hauses, findet man sich in einem tropischen Garten wieder, der komplettiert wird durch floral gemusterte Fliesen an den Wänden. Noch fantastischer wird es in den Innenräumen der Casa Vicens, wo Gaudí maurische, neoklassische und organische Motive vermischt hat. Aufgemalte Vögel treffen auf florale Muster, während der Stuck an der Decke die Form von Palmen annimmt. Das Raucherzimmer ist ein tropfsteinhöhlenartiges Gewölbe und die Holzmöbel im Esszimmer wurden von Gaudí selbst entworfen.

Casa Vicens, Antoni Gaudí, Barcelona
© Airbnb
Casa Vicens, Antoni Gaudí, Barcelona
© Airbnb

Ich kann gut verstehen, wenn es dir jetzt wie mir geht und du sofort einziehen oder zumindest mal eine Nacht hier verbringen willst. Die gute Nachricht: Das kannst du, denn die Besitzer der Casa Vicens bieten das Haus für eine einzige exklusive Nacht im Herbst bei Airbnb für gerade mal einen Euro an! In der Übernachtung ist ein Gaudí-inspiriertes Sterne-Dinner sowie ein Frühstück im Garten inkludiert. Außerdem gibt es eine Tour durch das Haus und du hast Zutritt zu allen Räumen!

Die schlechte Nachricht: Du musst sehr schnell bei der Buchung sein. Wie dem Airbnb-Inserat zu entnehmen ist, kann das Haus am 12. Juli 2021, ab genau 16 Uhr, gebucht werden. Das Prinzip lautet: first come, first serve. Die Gebühr von einem Euro ist dabei eher symbolisch gemeint, um die Buchung korrekt bearbeiten zu können.

Ich werde definitiv an diesem Tag vor dem Rechner sitzen und mein Glück versuchen. Alle Details und das Inserat auf Airbnb findest du hier.