Helsinki im Sommer – 11 Tipps für einen Trip nach Finnland

Wenn man kein Fan von Kälte und Dunkelheit ist, dann sind die Sommermonate wahrscheinlich die bessere Jahreszeit, um der finnischen Hauptstadt Helsinki einen Besuch abzustatten – angenehme Temperaturen, die Sonne geht spät unter und alle haben gute Laune. Tatsächlich eignet sich Helsinki sogar ziemlich perfekt für einen sommerlichen Städtetrip, denn ihr seid von dort aus super schnell in der Natur und könnt die Ruhe der skandinavischen Nationalparks genießen oder die Inseln vor der finnischen Küste besuchen. Aber auch in der Stadt selbst gibt es natürlich jede Menge zu entdecken: Zum Beispiel viel Kultur und Kunst, skandinavisches Design und leckeres Essen. Und guten Kaffee, denn wusstet ihr, dass die Finnen weltweit am meisten Kaffee trinken? Trotzdem gibts im ganzen Land nur zwei Starbucks.

Finnland hat nicht nur guten Kaffee, sondern auch das beste Leitungswasser der Welt, also bringt eure befüllbaren Trinkflaschen mit! Außerdem können wir euch nur ans Herz legen, euren Trip nach Helsinki mit einem Besuch des Flow Festival zu verbinden, das jährlich im August stattfindet und zu den nachhaltigsten Festivals Europas gehört. We love! Das sind unsere Tipps für eine Reise nach Helsinki im Sommer.

HELSINKI – GUT ZU WISSEN

HELSINKI – TIPPS FÜR DEINEN URLAUB

1

© Marit Blossey Mit dem Flow Festival eins der nachhaltigsten Festivals der Welt besuchen

Das Flow Festival ist eins der wenigen Festivals in Europa, das das Ding mit der Nachhaltigkeit schon so richtig durchzieht. Das Festival, das seit 15 Jahren auf dem Areal einer ehemaligen Energieproduktionsstätte in Helsinki stattfindet, ist mittlerweile komplett CO2-neutral. Es gibt jede Menge tolles veganes Essen ohne Plastikgeschirr und euren Getränkepfand könnt ihr spenden, damit dafür ein Baum gepflanzt wird. Außerdem bewegt sich das Line-up von Pop über Hip-Hop bis hin zu Techno und ist sehr divers: 2019 bestanden 65 Prozent der Acts aus weiblichen oder non-binären Künstler*innen. Von all dem können sich die meisten Festivals definitiv noch einiges abgucken.

2

© Allas Sea Pool Die Bondi Icebergs von Helsinki: Schwimmen im Allas Sea Pool

Wozu nach Australien fliegen und in den Bondi Icebergs am Bondi Beach baden? In Helsinki gibt es eine Poolanlage, die mit dem beliebtesten aller Insta-Spots locker mithalten kann. Der Allas Sea Pool liegt direkt am Hafen von Helsinki: Hier gibt es drei Pools, in denen ihr schwimmen und dabei über den Hafen und hinaus aufs Meer schauen könnt. Das Beste, was ihr an einem warmen Sommertag in Helsinki tun könnt! Achja, falls euch doch kalt wird: Eine Sauna gibts hier natürlich auch.

3

© Marit Blossey Saisonal und regional lunchen auf Lonna Island

Lonna Island ist eine Insel, die im Meer vor Helsinki liegt und nur ein paar Minuten Bootsfahrt vom Hafen entfernt ist. Hier befindet sich das fantastische Restaurant Lonna, in dem ihr saisonale Gerichte mit regionalen Zutaten bekommt. Es gibt Fleisch- und Fischgerichte, aber auch sehr, sehr gutes vegetarisches und veganes Essen und guten Wein. Und übrigens: Die Insel ist auch eine beliebte Hochzeitslocation...

4

© Marit Blossey Eine Bootsfahrt zur Vallisaari-Insel machen

Wenn die Sonne scheint und der Himmel über Helsinki strahlend blau ist, dann ab zum Hafen mit euch! Von hier starten täglich mehrere Bootstouren in Richtung der vielen Inseln, die an der Küste von Helsinki liegen. Besonders schön ist die Insel Vallisaari: Die Natur hier ist fast unberührt, kleine Wanderwege führen um die Insel herum und bieten einen fantastischen Blick aufs Meer und den Hafen von Helsinki. Direkt daneben befindet sich auf einer anderen Insel die Festung Suomenlinna, die aus dem 18. Jahrhundert stammt und heute zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört.

5

© Marit Blossey Hausgemachten Gin trinken in der Tislaamo Distillery Bar

Die Tislaamo – Distillery Bar gehört zur Helsinki Distilling Company und befindet sich in einem alten Gebäude, das mal zu einer Kraftwerkanlage gehörte. Hier könnt ihr nicht nur besondere Drinks aus dem eigenen Hause trinken, sondern auch super lecker essen: Die Küche in der Distillery Bar zaubert leckere, nordisch inspirierte und regional-saisonale Gerichte. Wer gerne Lachs ist, ist hier gut aufgehoben – außerdem empfehlen wir auf jeden Fall den Grapefruit Gin Tonic.

6

© Marit Blossey Am wunderschönen See Tuusula die Kultur Finnlands entdecken

Anfang des 20. Jahrhunderts lebte am See Tuusula, etwa 45 Minuten von Helsinki entfernt, eine Künstlergemeinschaft von Schriftstellern, Malern, Komponisten und Dichtern, die einen großen Einfluss auf die Kultur Finnlands hatten.  Entlang der Uferstraße am See Tuusula stehen heute mehrere kleine Häuser, die damals von den Künstler*innen erbaut wurden und heute als Museen fungieren. Bei einem Tagesausflug zum See Tuusula kann man sich die ehemaligen Ateliers anschauen – oder einfach eine entspannte Radtour um den See unternehmen.

7

© Pekka Keranen | Löyly Sauna Schwitzen und danach im Meer baden in der Löyly Sauna

Bei über 35 Grad denkt wohl kaum jemand gern an Sauna – aber ganz ehrlich, so heiß wird es in Helsinki sowieso nie. Saunieren gehört in Finnland einfach dazu, im Winter wie im Sommer, und wenn ihr euch die authentische Sauna-Experience nicht entgehen lassen wollt, empfehlen wir euch die Löyly-Sauna. Sie befindet sich direkt an der Küste und ist allein schon wegen ihrer besonderen Architektur sehenswert. Nach dem Schwitzen in der traditionellen Smoke-Sauna könnt ihr zur Abkühlung direkt ins eiskalte Meer springen und es euch anschließend auf der weitläufigen Terrasse gemütlich machen. Besser gehts nicht!

8

© Marit Blossey In die Central Library Kaffee trinken und Bücher lesen

Die Central Library in Helsinki ist noch ganz neu und schon allein aufgrund ihrer Architektur einen Besuch wert! Das Dach der Bibliothek, die sich gleich um die Ecke vom Hauptbahnhof befindet, erinnert von außen an eine Welle und sieht von innen ein wenig aus wie eine Wolke, die über euren Köpfen schwebt, während ihr hier durch die Regale streift und es euch mit einem Kaffee gemütlich macht. Vor allem mit Kindern lohnt sich der Besuch, es gibt nämlich auch eine riesige Spieleabteilung.

9

© Marit Blossey Einen Ausflug in den Nuuksio Nationalpark machen

Helsinki ist die größte Stadt Finnlands und es macht Spaß, sie zu erkunden. Aber wenn ihr schon mal dort seid, solltet ihr euch auch die umliegende Natur auf keinen Fall entgehen lassen. Der Nuuksio Nationalpark liegt nur etwa eine halbe Stunde Fahrt von Helsinki entfernt im Inland und eignet sich somit perfekt für einen kleinen Ausflug. Hier könnt ihr nicht nur wandern und die Natur bestaunen, sondern auch zahlreichen coolen Outdoor-Aktivitäten nachgehen, zum Beispiel Kanu fahren oder sogar selbst fischen. Wer hier länger bleiben will, kann auch in einer Waldhütte übernachten.

10

© Marit Blossey Vintage-Shopping und dabei Gutes tun bei UFF

UFF ist ein Vintage Shop, von dem es in Helsinki gleich mehrere Filialen gibt. Hier findet ihr eine riesige Auswahl an Schnäppchen, Markenkleidung zu günstigen Preisen und Schätze aus vergangenen Jahrzehnten. Außerdem geht ein Teil des Gewinns aus dem Verkauf an Entwicklungsprojekte im Ausland. We like!

11

© Marit Blossey Moderne Kunst im Amos Rex angucken

Im finnischen Sommer kann es auch gut und gerne mal regnen. Das ist aber überhaupt kein Problem, denn auch indoor gibt's hier viel zu sehen – spannende Museen zum Beispiel. Das Amos Rex ist ein Museum für zeitgenössische Kunst, das erst 2018 eröffnet hat und in einem historischen Gebäude mitten im Zentrum von Helsinki untergebracht ist. Das Gebäude, der "Lasipalatsi" (Glaspalast) wurde 1936 erbaut und in den letzten Jahren architekturgetreu renoviert. Jetzt gibt es hier Geschäfte, Restaurants, ein altes Kino und eben das Amos Rex: Im Untergeschoss des Gebäudes befinden sich die Ausstellungshallen mit Werken verschiedenster finnischer Künstler*innen.

Sags deinen Freunden: