Game of Thrones – 11 Drehorte auf Malta, die ihr besichtigen könnt

Am 14. April 2019 startete die 8. und letzte Staffel der Serie Game of Thrones. Das Fantasy-Epos aus der Feder von George R. R. Martin ist die wohl erfolgreichste Serie der 2010er Jahre, die Handlung rund um Politik und Machtkämpfe, Kriege und Religionen sowie Schauplätze, die dem europäischen Mittelalter ähneln, hat eine weltweite Fangemeinde. Dabei sind vor allem Kroatien und Island als Drehorte bekannt, aber die wenigsten wissen, dass die komplette 1. Staffel auf Malta geshootet wurde. Malta ist eine der beliebtesten Drehorte für Filme weltweit ist, hier entstanden unter anderem Filme wie Gladiator, Troja, Munich, By the Sea, WWZ oder Assassin's Creed.  Malta Film Tours bietet einen Einblick hinter die Kulissen an. Besonders empfehlenswert ist die Game-of-Thrones-Tour, die acht Stunden einmal über die gesamte Hauptinsel Maltas führt. Malcolm erzählt im Detail, welche Szene wo gedreht wurde, zusätzlich lernt man ungemein viel über die Geschichte Maltas. Diese 11 Drehorte aus Game of Thrones lernt ihr dabei kennen.

1

Durch die alte Hauptstadt Mdina laufen

Mdina liegt im westlichen Zentrum Maltas und ist die ehemalige Hauptstadt der Insel. Mit ihren 400 Einwohnern und dem fehlendem Autoverkehr wird sie auch als "Stadt der Stille" bezeichnet, was bei den Touristenmassen, die hier zur Hochsaison durchlaufen, vielleicht nicht ganz stimmt. Die Stadt ist trotzdem unbedingt einen Besuch wert, allein der Historie wegen. Die Straßen wurden als Labyrinth angelegt, um gegnerische Angreifer zu verwirren. Mdina diente beim Dreh der 1. Staffel von Game of Thrones als King's Landing, das Stadttor wurden zum Stadttor von Königsmund. Auch Szenen, die am Cobblers Square und in der Street of Steel spielen, sowie der Schwertkampf zwischen Ned Stark und Jayme Lannister wurden hier gedreht.

2

© Charlott Tornow Absolute Stille genießen in der Church of St Dominic & The Blessed Virgin

Die Kirche mit dem vielleicht schönsten Namen ist eigentlich ein Dominikanerkloster, in der absolute Stille herrscht und das von einem Hund bewacht wird, der auf den Dächern Ausschau nach Angreifern hält. Mehrere Sonnenuhren zeigen nicht nur die Uhrzeit, sondern auch das Jahr und den Monat an. Das Kloster kann man ausschließlich auf einer Tour mit Malta Film Tours besichtigen. Hier wurden mehrere Szenen aus Game of Thrones gedreht: Hier trifft Cersei auf Ned Stark, der ihr zu verstehen gibt, dass er ihr Geheimnis mit Jaime Lannister kennt.

3

© Charlott Tornow Wandern gehen und die Aussicht genießen an den Dingli Cliffs

Outdoor-Fans sollten bei einem Malta-Urlaub einen Ausflug zu den Dingli Cliffs nicht missen. Die imposante Steilküste bildet den höchsten Punkt des maltesischen Archipels und lädt zum Wandern oder Mountainbiken ein. Hier enstanden mehrere Szenen aus Game of Thrones: Nach dem Zusammenbruch von Khal Drogo führt Daenerys die Dothraki die Klippen entlang. Außerdem wurde hier die Verbrennungsszene von Daenerys aus der letzten Folge der 1. Staffel gedreht.

4

© Charlott Tornow Spaziergang durch die San Anton Gärten

Die San Anton Gärten gehören zu dem San Anton Palace, der Residenz des maltesischen Präsidenten. Teile der Gärten sind öffentlich zugänglich und ein toller Ort, um sich von dem lauten Straßenverkehr Maltas zu erholen. Die Gärten sind seit 1882 öffentlich zugänglich und beheimaten verschiedenste Pflanzen und Bäume aus der ganzen Welt, sodass man hier fast von einem Botanischen Garten sprechen könnte. Wenn ihr einmal hier seid, solltet ihr den kleinen Schildkrötenbrunnen an der Nordwestseite finden – wie sich die Schildkröten hier in der Sonne räkelnd stapeln, ist ein kleines Highlight für sich. In den Gärten entstanden Szenen aus der Serie Game of Thrones: Sie dienen als Gärten von King's Landing, wo sich zum Beispiel Petyr Baelish und Ned Stark beraten.

5

© Charlott Tornow Den Sonnenuntergang am ehemaligen Azure Window bestaunen

Das Azure Window auf der maltesischen Schwesterninsel Gozo war eines der Touristenattraktionen im Mittelmeer schlechthin. Es wurde sogar überlegt, das "Blaue Fenster zum Mittelmeer" als Weltwunder zu erklären – bis es während eines Sturms im Jahr 2017 vollständig einstürzte. Heute kann man auf den umliegenden Klippenformationen immerhin einen wunderschönen Sonnenuntergang beobachten. Wer wissen will, wie das Azure Window ursprünglich aussah, der sollte Game of Thrones schauen: Hier wurde die Hochzeitsszene zwischen Daenerys und Khal Drogo gedreht.

6

© Charlott Tornow Die Militärgeschichte Maltas kennenlernen auf dem Fort Manoel

Fort Manoel ist eine Festung, die ab 1722 vom Johanniterorden auf Manoel Island im Marsamxett Harbour gegenüber der Hauptstadt Valletta gebaut wurde. Das Fort diente der Sicherung gegen militärische Invasionen. Heute kann man das Fort nur zu speziellen Events besichtigen, seit 2006 wird es saniert. Es dient aber auch als Filmdrehort: In der 1. Staffel von Game of Thrones stellt es die Große Septe von Baelor dar, wo König Joffrey Ned Stark hinrichten lässt. Später zeigt er Sansa den aufgespießten Kopf ihres Vaters. Außerdem lernen wie Arya Stark als kleinen Jungen kennen.

8

© Charlott Tornow San Anton Palace – die Residenz des maltesischen Präsidenten

Der San Anton Palast ist eine Residenz des Präsidenten von Malta und umgeben von den wunderschönen San Anton Gärten, die teilweise öffentlich zugänglich sind. Nach einem Sturm Anfang 2019 stürzte ein Teil der den Palast umgebenden Mauer ein, sodass der Palast derzeit nicht öffentlich zugänglich ist. Der Palast wird einigen aus der Serie Game of Thrones bekannt vorkommen: In der 1. Staffel stellt er das Zuhause von Ned Stark dar.

7

© Charlott Tornow Auf den Spuren von Game of Thrones in der Eagle Street in Valletta

In der Nähe des Alten Schlachthauses von Valletta entstand die Szenerie, die wir in Game of Thrones als "Fleabottom" kennen. Hier versucht Arya eine getötete Taube für ein Brot auszutauschen. Fun Fact: Da die Straße für den Dreh gesperrt werden mussten, erhielten die Anwohner der Eagle Street eine Abfindung. Das schmeckte jedoch den Anwohnern einige Straßen weiter nicht, sodass sie während des Drehs die Musik laut aufdrehten und im Gegenzug auch eine Abfindung erhielten.

9

© Charlott Tornow In den Gärten rund um den Verdala Palace flanieren

Der Verdala Palast ist die offizielle Sommerresidenz des Präsidenten von Malta und wurde von Großmeister Hugues Loubenx de Verdale im Jahr 1586 errichtet. Der Palast wurde als Befestigungsanlage konzipiert und bot Schutz gegen die Angriffe der Osmanier. 1800 wurde der Palast als Gefängnis für die napoleonischen Soldaten genutzt. Heute finden hier unter anderem auch Kulturveranstaltung statt. In der 1. Staffel von Game of Thrones dient er als Haus von Illyrio Mopatis in Pentos, wo Daenerys und Visery Targaryen zum ersten Mal Khal Drogo sehen.

10

© Micaela Parente | Unsplash Fort Ricasoli, das Tor zu Valletta

Die maltesische Hauptstadt Valletta ist von sechs Festungen umgeben, eines davon ist das Fort Ricasoli, das 1670 bis 1693 von dem Johanniterorden erbaut wurde. Das Fort ist heute, mehr als 400 Jahre nach der Errichtung, noch immer in originalem Zustand, verfällt aber seit Ende des Zweiten Weltkrieges. In der 1. Staffel der Serie Game of Thrones stellt das Ford den Roten Bergfried in Westeros dar.

11

Blick vom Fort St. Angelo auf Senglea © Charlott Tornow Militärgeschichte entdecken im Fort St. Angelo

Das Fort St. Angelo ist eine von sechs Befestigungsanlagen rund um Valletta und eine der wenigen die für die Öffentlichkeit zugänglich ist. Die Zeit ihrer Entstehung ist allerdings unbekannt, da die Anlage bereits in römischen Texten erwähnt wird. Das Fort ist für jene, die sich für Militärgeschichte begeistern können, interessant, sonst aber die Anfahrt nicht wert. Allerdings wurden hier Szenen für die 1. Staffel von Game of Thrones gedreht: In den Tunneln des Forts entstanden verschiedene  verwendet, unter anderem sieht man hier Arya Stark eine Katze verfolgen.