Ab 2022 fährt ein neuer Nachtzug von Berlin nach Kroatien

© Marit Blossey

Wer in der Vergangenheit mit dem Zug durch Europa fahren wollte, der musste oft viel Geduld, Zeit und Nerven mitbringen. Zugfahren, das war immer ein kleines Abenteuer, verbunden mit vielen Umstiegen und der Wahrscheinlichkeit, die Nacht auch mal in einer Stadt zu verbringen, die gar nicht auf dem Reiseplan stand. Mit dem Zug Europa erkunden? Das war höchstens was für hartgesottene Interrail-Fans, und die Entscheidung der Deutschen Bahn 2016, ihr Nachtzugangebot einzustellen, machte es nicht gerade einfacher, nachhaltig zu verreisen.

Mit einem wachsenden Umweltbewusstsein in der Bevölkerung (Hashtag Zugstolz) wächst aber auch der Wunsch nach besseren Verbindungen, sodass mittlerweile andere europäische Bahnunternehmen den Markt erobern – allen voran die Österreichische Bundesbahn, die ihr Netz kontinuierlich ausbaut und bis 2028 ein riesiges Zugnetz in ganz Europa aufbauen möchte: Die sogenannten Nightjets verbinden deutsche Städte mit Destinationen in Belgien, Holland, Tschechien, der Schweiz, Österreich, Italien, Slowenien und Kroatien. Vor allem München profitiert von dem Angebot der ÖBB, das die bayrische Landeshauptstadt mit südeuropäischen Fernweh-Destinationen wie Mailand, Rom, Venedig, Ljubljana, Zagreb und Split verbindet.

Mit dem Nachtzug nach Kroatien

Aber auch das Nachtzug-Angebot ab Berlin wächst endlich wieder. Verschiedene Züge fahren bereits bis nach Wien, Graz, Zürich, Paris, Moskau, Budapest und Stockholm. Und bald kommt noch eine ziemlich tolle Verbindung dazu: Berlin – Zagreb. Während München schon mit Kroatien über den Nachtzug der kroatischen Zuggesellschaft HZPP verbunden ist, startet mit dem Fahrplanwechsel im Dezember 2022 der Regiojet der gleichnamigen tschechischen Zugbetreibers.

Wie die Berliner Zeitung berichtet, soll der Nachtzug 18.43 Uhr am Berliner Hauptbahnhof losfahren und über Dresden, Prag, Wien, Graz bis nach Maribor führen, wo der Zug 7 Uhr am nächsten Morgen ankommen soll. Ein Teil des Zuges soll dann weiter nach Ljubljana und Zagreb fahren, wo die Ankunft für 9.30 Uhr geplant ist. Wer ab Zagreb dann noch weiter an die Küste Kroatiens fahren will, benötigt dann nur noch zweieinhalb Stunden mit einem Anschlusszug. Der Zug zurück nach Berlin soll Zagreb 19.15 Uhr verlassen. Wie viel ein Ticket kostet, ist bisher nicht klar, aber es soll Sitz-, Liege- und Schlafwagen geben, die sich vermutlich im Preis unterscheiden werden.

Unsere Tipps für Kroatien

Rund um Split und die Makarska Riviera
Grüne Wälder, tiefe Schluchten, blaue Flüsse und wunderschöne Strände: Die Makarska Riviera in Kroatien gehört wohl zu den vielseitigsten und schönsten Urlaubsregionen Europas. Egal, ob ihr baden und am Strand faulenzen, durch historische Altstädte oder Action erleben wollt.
Weiterlesen
Die besten Tipps für den Kroatien-Urlaub
Während Wasserratten und Sonnenanbeter in Kroatien an einem der Strände an der 2000 Kilometer langen Küste glücklich werden, zieht es Naturliebhaber in die spektakulären Nationalparks des Landes. Von Norden bis in den Süden, hier kommen unsere 11 Highlights und Kroatien-Tipps.
Weiterlesen

Noch mehr Tipps fürs Zugfahren innerhalb Europas

So sparst du Geld beim Kauf eines Bahntickets
Bahnfahren ist immer noch verdammt teuer, vor allem im Vergleich zu Billig-Airlines . Wenn die klimafreundliche Anreise die halbe Reisekasse leer frisst, kann das frustrierend sein – aber es gibt ein paar Tricks, wie du easy an günstige Bahntickets kommst. Wir verraten sie dir.
Weiterlesen
Diese Züge fahren an die schönsten Strände Europas
Von den europäischen Ost- und Nordseeküsten bis hinzu Destinationen am Mittelmeer zeigen wir dir 11 schöne Strände in Europa, die du ganz unkompliziert und umweltfreundlich von Deutschland aus mit dem Zug erreichen kannst.
Weiterlesen