Sommer in Österreich – Die 11 schönsten Bade- und Bergseen

Sommerurlaub in Österreich? Ja bitte! Denn wo sonst in Europa findest du auf so kleiner Fläche eine so große Fülle an Landschaften und Möglichkeiten – hippe Städte wie Wien, Graz oder Innsbruck mit angesagten Hotels, Restaurants und Shoppingmöglichkeiten, imposante Gipfel, idyllische Bergdörfer, hügelige Weinberge und vieles mehr. Was im Sommer aber keinesfalls fehlen darf? Wasser, Wasser und nochmal Wasser. Wie gut, dass Österreich quer durchs Land unzählige Seen zu bieten hat – von türkisfarbenen Badeseen bis hin zu kristallklaren Bergseen findest du in nahezu jeder Ecke die Möglichkeit für einen Sprung ins kühle Nass. Noch dazu punkten Österreichs Seen mit einer ausgezeichneten Wasserqualität, was gleich doppelt zu einem unbeschwerten Badevergnügen beiträgt. Vom Bodensee bis an den Neusiedler See, von Vorarlberg bis ins Burgenland – ich nehme dich hier mit zu den schönsten Seen in Österreich. Los geht’s!

1
Weissensee Kärnten

© Shutterstock Genieße die ungestörte Ruhe und Natur am Weissensee

Für uns der schönste See Kärntens? Der Weissensee. Nicht nur, dass der See glasklar und an vielen Stellen mit türkisblauem Wasser punktet, ist es vor allem die ungestörte Ruhe und das umliegende Bergpanorama, welches man hier ausgiebig genießen kann. Das Besondere? Der Weissensee wurde zum Naturpark erklärt, nachhaltiger Tourismus spielt eine große Rolle. So sind etwa zwei Drittel des Ufers unverbaut, viele Stellen und Buchten sind lediglich fußläufig zu erreichen. Auch die Gastronomie und Hotellerie um den Weissensee hat sich dem nachhaltigen, qualitativ hochwertigem Tourismus verschrieben – was sich zwar leicht im Preisniveau widerspiegelt, das Angebot aber definitiv wert ist. Eine schöne Tour führt beispielsweise entlang des Uferwanderwegs im Norden des Sees immer am Wasser entlang, zurück geht’s mit dem Schiff. Besonders schön ist ein Aufenthalt etwa im Neusacherhof. 

2

© Presse Österreich Werbung, Roman Huber Entdecke die unzähligen Formen des Wassersports am Achensee

Kitesurfen, Segeln, Elektroboot fahren, Stand-up-Paddeln oder einfach nur Schwimmen – der Achensee, größter See Tirols und gerne auch als das „Meer Tirols“ bezeichnet, bietet jede Menge Abwechslung auf und im Wasser. Kein Wunder, dass der See eine der beliebtesten Urlaubsregionen im Sommer ist. Immerhin sind da neben den Aktivitäten am Wasser auch noch die zahlreichen Möglichkeiten, um die umliegenden Berge zu erkunden – etwa bei einer Wanderung auf den Bärenkopf mit traumhaftem Ausblick über den See, einer Biketour in die Karwendeltäler, einer gemütlichen Wanderung zur idyllischen Dalfaz Alm oder einem adrenalinreichen Gleitschirmflug über den See. Wer schon beim Aufwachen den See im Blick haben möchte, übernachtet beispielsweise im modernen Seehotel Einwaller in Pertisau. 

3
Almsee

©TVB Traunsee-Almtal, Röbl Wandere auf einem gemütlichen Rundweg zum Naturjuwel Almsee

Er ist ein kleines Naturjuwel im oberösterreichischen Salzkammergut: der Almsee. Direkt unter den eindrucksvollen Nordwänden des Toten Gebirges liegt der kristallklare See, aus dem der Almfluss entspringt. Auf einer knapp zweieinhalbstündigen Rundwanderung, ausgehend von Grünau im Almtal, führt ein gemütlicher Weg einmal um den See, wobei du dabei mit einem traumhaften Bergpanorama und Blick aufs Wasser belohnt wirst. Da der Almsee unter Naturschutz steht, sind Schwimmen, Tauchen und Campen verboten. Am kleinen öffentlichen Badeplatz am Nordende des Sees darf die Uferzone jedoch genutzt werden. Das Deutsche Haus bietet eine Einkehrmöglichkeit fast direkt am Wasser.  

4
Neusiedler See

© Oesterreich Werbung, Julius Silver Verbringe einen relaxten Sommertag am Neusiedler See

Lediglich eine Autostunde von Wien entfernt liegt der Neusiedler See, zweitgrößter See Österreichs und ein beliebtes Ausflugsziel für einen entspannten Sommertag am Wasser. Charakteristisch sind das schilfbewachsene Ufer und der fast ständig wehende Wind, was den Neusiedler See zu einem beliebten Ziel für Segler und Kitesurfer macht. Doch nicht nur am Wasser, auch um den See finden sich abwechslungsreiche Möglichkeiten, den Tag zu verbringen – etwa bei einer Eselwanderung durch den Nationalpark Neusiedler See Seewinkel, bei einem Besuch eines Weinguts (bspw. das Gut Oggau im gleichnamigen Ort) oder bei einem Sundowner und Dinner im „eco-friendly“ Restaurant Seejungfrau, eingebettet zwischen Schilf und Wasser, Weinbergen und Yachthafen. 

5
Formarinsee

© Oesterreich Werbung, Dietmar Denger Begib dich auf einer Rundwanderung zum Formarinsee

Smaragdgrün liegt der Formarinsee malerisch eingebettet unter dem mächtigen Bergmassiv der Roten Wand. Kein Wunder, dass der See 2015 bei einem österreichischen TV-Format zum schönsten Platz Österreichs gewählt wurde. Inmitten des Lechquellengebirges liegt der Hochgebirgssee auf einer Höhe von 1.793 Metern und bildet sich jedes Jahr aufs Neue aus dem Schmelzwassser der umliegenden Berge. Eine öffentliche Zufahrtsstraße zum Formarinsee gibt es übrigens nicht, vielmehr geht es zu Fuß vom Klostertal, dem Großen Walsertal oder von Lech-Zürs ans Ufer. Eine besonders schöne Rundwanderung führt in 3,5 Stunden über das Steinerne Meer-Formaletsch bis zum See. Wer es lieber bequem bevorzugt, kann allerdings den Wanderbus durch das Zugertal nehmen und direkt am Formarinsee aussteigen. 

6
Tappenkarsee

© Wagrain Kleinarl Tourismus, Eduard Gellner lpr Belohne dich am Tappenkarsee mit einer Abkühlung und Kaiserschmarren

Zugegeben, der Aufstieg vom Parkplatz am Jägersee zum Tappenkarsee auf 1.762 Metern in den Radstädter Tauern ist an heißen Sommertagen durchaus schweißtreibend. Doch oben angekommen kannst du dich direkt mit einem Sprung ins kristallklare Gebirgswasser belohnen. Frisch abgekühlt und bereit für eine urige Einkehr geht es das Ufer entlang zur Tappenkarseealm, wo mit einem traditionellen Kaiserschmarren gleich die zweite Belohnung des Tages auf dich wartet. Zurück geht es über den gleichen Weg – und auch wenn die Wanderung vom technischen Anspruch leicht machbar ist, darf sie aufgrund der Länge von knapp 15 Kilometern dennoch nicht unterschätzt werden. 

7
Grüner See

© Oesterreich Werbung, Andreas Tischler Entdecke das einzigartige Naturphänomen des Grünen Sees

Der Grüne See ist eines der schönsten Naturphänomene der Steiermark – denn jedes Jahr zur Schneeschmelze füllt sich der See mit kristallklarem Schmelzwasser der umliegenden Berge und erstrahlt dadurch in seiner einzigartigen, smaragdgrünen Farbe. Nicht nur schwankt dadurch die Wasserhöhe je nach Schneemenge, vielmehr sinkt der Wasserspiegel bis in den Herbst und verschwindet im Winter fast gänzlich. Aufgrund seiner besonderen Landschaft ist das Gebiet um den Grünen See strenges Naturschutzgebiet; Baden, Tauchen und Campen sind aus diesem Grund verboten. Doch hast du erstmal den Weg zum Grünen See gefunden, ist der Anblick des smaragdgrünen Wassers einzigartig genug, um einfach die Landschaft in vollen Zügen zu genießen. 

8
Traunsee

© Oberoesterreich Tourismus GmbH, Andreas Roebl Genieße die entspannte Urlaubsatmosphäre am Traunsee

Ein Stadtbummel durch das hübsche Zentrum von Gmunden gehört zum Pflichtprogramm bei einem Trip an den oberösterreichischem Traunsee. Und auch ansonsten bietet die gute Lage des Traunsees so manch attraktive Möglichkeiten für einen Tag am See oder Ausflug in die Umgebung – etwa gemütlich mit einem Boot in den Abendstunden über das Wasser schippern, eine Wanderung zu den nahgelegenen Langbathseen unternehmen oder mit der Nostalgie-Dampflok auf den bekannten Schafberg fahren und das Bergpanorama genießen. Wenn du mit direktem Seezugang, Blick auf das Wasser und den Traunstein übernachten möchtest, buchst du am besten eine Nacht im Seehotel Das Traunsee. 

9
Wildseelodersee

©Tirol Werbung, Pupeter Robert Schippere mit dem Ruderboot über den Wildseelodersee

Ein Ausflug an den Wildseelodersee (auch Wildsee genannt) ist ein Muss bei einem Urlaub im Tiroler Pillerseetal. Hoch geht’s entweder zu Fuß vom Talboden oder nach einer Bahnfahrt von der Bergstation am Lärchfilzkogel, von wo aus es nur noch eine kurze, gemütliche Wanderung zum See ist. Am Ufer angekommen, belohnst du dich mit einem Sprung in den kalten Bergsee, einem Kaiserschmarren im Wildseeloderhaus oder schipperst mit dem Ruderboot über das Wasser. Wenn du dann noch etwas Kraft in den Beinen hast, erklimmst du in weiteren 45 Minuten den Gipfel, um mit einem traumhaften Blick auf den Wilden Kaiser, den Loferer und Leoganger Steinbergen und dem Kitzbüheler Horn belohnt zu werden. 

10
Zeller See

© Österreich Werbung, thecreatingclick.com Wähle zwischen Badespaß und Adrenalinkick am Zeller See

Eingebettet zwischen zahlreichen 3.0000er Gipfeln und direkt am kleinen Städtchen Zell am See liegt der Zeller See in der Salzburger Urlaubsregion Pongau. Von Stand-Up-Paddling über Bootsverleih bis hin zu Surfen und Segeln: Vielfältige Wassersportarten lassen im Sommer einen Tag am See in Windeseile vergehen. Adrenalinjunkies kommen beim Rafting, Canyoning oder Kajaking vollkommen auf ihre Kosten. Aber auch zum Wandern, Klettern und Radfahren hat die Urlaubsregion Zell am See Kaprun so einiges zu bieten, selbst der Kitzsteinhorn Gletscher kann an heißen Sommertagen erkundet werden. An regnerischen Tagen lässt es sich im Tauern Spa herrlich entspannen, gut gebettet bist du im Boutique-Hotel Two Timez. 

11
Giglachseen

© Schladming-Dachstein, Matthäus Gartner Erwandere die Bergidylle der Giglachseen

Der Obere und der Untere Giglachsee in den Schladminger Tauern bilden die so genannten Giglachseen, ein beliebtes Wanderziel in der Steiermark. Ausgehend von der Ursprungalm, einem kleinen, malerischen Almdorf, führt die gemütliche Wanderung in einer guten Stunde bis ans Ufer der Giglachseen. Ein tolles Fotomotiv, liegen die beiden Seen doch eingebettet in den Kessel der Steirischen Kalkspitze. Zur Einkehr und Stärkung mit typisch österreichischen Hüttenschmankerl hast du die Wahl zwischen der privat bewirtschafteten Giglachseehütte am Oberen Giglachsee oder der Ignaz-Mattis-Hütte, die etwas oberhalb der Seen liegt und nochmals eine großartige Perspektive auf die beiden Bergseen freigibt. 

Noch mehr Tipps für Österreich

Sommer am Achensee
Der Achensee ist eine unserer absoluten Lieblingsdestination in Österreich. Der azurblaue See liegt in der Nähe von Innsbruck und ist eingebettet in ein Bergpanorama aus dem Bilderbuch. Wandern, Kitesurfen, Paragliding oder einfach nur Baden – wir verraten dir, was du hier erleben kannst.
Weiterlesen
Trip nach Bad Gastein
Im Sommer perfekt zum Wandern, im Winter ein Wunderland für Schneefans. Ein bisschen Wes-Anderson-Feeling hier, ein bisschen Geisterstadt da. Der kleine Ort Bad Gastein im Salzburger Land war mal ein beliebter Luftkurort und heute der am besten gehütete Geheimtipp in Österreich.
Weiterlesen
Sags deinen Freunden: