Salzburg – 11 Tipps für die romantische Stadt in Österreich

Salzburg ist eine dieser Städte, die ich schon immer sehen wollte, was vor allem an dem Wahnsinnsvoralpenpanorama liegt, das ihr überall in der Stadt habt. Zwar ist Salzburg weltweit bekannt als Mozart-Stadt, aber auch wenn ihr dem Komponisten im Speziellen und Klassik im Allgemeinen nicht so viel abgewinnt, könnt ihr in der österreichischen Stadt eine wunderbare Zeit haben. Leider konnte ich bisher nur einen Nachmittag hier verbringen, weil ich auf Durchreise war, aber auch in nur ein paar Stunden könnt ihr Salzburg ziemlich gut erkunden, denn die Stadt ist nicht groß und alles liegt sehr nah beieinander. Wer das Touriprogramm will, der sollte einen Besuch der Festung Hohensalzburg, des Schlosses Mirabell und der Kaffeehaus-Institution Café Tomaselli nicht verpassen. Wenn du noch ein bisschen mehr Zeit hast, kannst du auch das Schloss Hellbrunn besuchen, an einem sonnigen Tag etwas länger am Ufer der Salzach entspannen und die zahlreichen Geschäfte in der bekanntesten Straße Salzburgs, der Getreidegasse, entdecken. Hier kommen jetzt aber meine 11 Tipps für einen kurzen, aber schönen Touri-Tag in Salzburg.

Salzburg – Gut zu wissen

Meine Tipps für Salzburg

1
Salzburg, Kapuzinerberg

© Charlott Tornow Genieße bei einer Wanderung auf dem Kapuzinerberg den Ausblick auf Salzburg

In Salzburg gibt es unendlich viele tolle Aussichtspunkte auf die Stadt. Wenn du nicht nur den Sonnenuntergang beobachten willst, sondern noch dazu die Festung Hohensalzburg und das Alpenvorland im Blick haben möchtest, empfehlen wir dir, auf den Kapuzinerberg zu wandern. Richtig Spaß macht eine Wanderung entlang der alten Festungsmauer, die du über die Imbergstiege erreichst. Zieh dir am besten festes Schuhwerk an, denn entlang der Mauer ist das Terrain teils unbefestigt. Entlang der Mauer hast du immer wieder die Gelegenheit, den Ausblick auf Salzburg zu genießen. Wenn du richtig viel Ausdauer mitbringst, kannst du bis zum Franziskischlössl wandern, rechne dafür aber mit circa 1,5 Stunden Aufstieg.

2
Salzburg, Stiegkeller

© Charlott Tornow Trinke ein frisch gezapftes Bier mit Ausblick auf Salzburg im Stiegl-Keller

In Salzburg gibt es jede Menge schöne Biergärten und Terrassen, eine der schönsten darf das Restaurant Stiegl-Keller sein Eigen nennen. Die Marke Stiegl hat lange Tradition in Salzburg, bereits seit 1492 braut das Unternehmen Bier. 1820 erwarben die Eigentümer Lagerräume im Berg der Festung Hohensalzburg, um auch im Sommer Bier zu brauen und zu lagern, und seit 1838 wird hier Bier ausgeschenkt. Zum Stiegl-Keller gehört nicht nur die idyllische Außenterrasse unterhalb der Festung Hohensalzburg, auf der du einen wunderschönen Blick auf die Altstadt von Salzburg hast, sondern auch zwei große Innenräume, die auch für Feierlichkeiten gemietet werden können.

3
Salzburg, The Mozart

© Charlott Tornow Übernachte mit Mozart-Feeling im Design-Hotel The Mozart

Irgendwo zwischen Design, Gemütlichkeit und Kitsch liegt das 2018 eröffnete Hotel The Mozart. Etwas unscheinbar liegt das Haus zwischen Kapuzinerberg und Bahnhof, im Inneren erwartet dich aber ein stylisches Interieur gemixt mit Österreichischer Herzlichkeit. Die Zimmer bieten jede Menge Inspiration für das eigene Zuhause, während das Restaurant Mühlbacher lokal und saisonal inspirierte Speisen serviert. Morgens gibt's ein leckeres, umfangreiches Brunch-Menü, das auf Nachfrage auch vegan gestaltet werden kann.

4
Salzburg, Kaffee-Alchemie

© Charlott Tornow Trinke richtig guten Kaffee im kleinen Café Kaffee-Alchemie

Salzburg ist bekannt für seine altehrwürdigen Kaffeehäuser, in denen du zwar riesige Tortenstücke essen kannst, die aber auch immer etwas angestaubt wirken. Wer auf der Suche nach richtig gutem Kaffee ist, der kommt am Kaffee-Alchemie nicht vorbei. Das liegt zwar nicht ganz so schön mitten in der Innenstadt, sondern mit Blick auf die Salzach (auch nicht schlecht!). Dafür kannst du hier Kaffee trinken, der nicht nur kurz durch die Maschine gejagt wurde, sondern mit viel Liebe zur Bohne hergestellt wurde. Wir empfehlen dir, unbedingt den Filterkaffee zu kosten, der fast schon fruchtig schmeckt. Achtung Veganer*innen: Kaffeemilchgetränke werden hier ausschließlich mit Kuhmilch serviert, vegane Alternativen gibt es nicht.

5
Salzburg, Salzach

© Charlott Tornow Sonne dich am Ufer der Salzach mit Blick auf die Festung Hohensalzburg

Sommer in Salzburg bedeutet, sich mit einem Eis oder einem Bier ans rechte Ufer der Salzach zu setzen, sich unter die Locals zu mischen und die Sonne und den Ausblick auf die Festung Hohensalzburg zu genießen. Am schönsten geht das zwischen Marko-Feingold-Steg und Müllner-Steg, denn hier findest du eine schöne grüne Liegewiese und einen kleinen Kiesstrand, an dem du die Füße im Wasser abkühlen kannst. Aber Achtung: Baden in der Salzach ist zwar nicht offiziell verboten, aber durch die Strömung und den Schiffsverkehr ist das Ganze nicht nur gefährlich, ein Mann, der 2019 in dem Fluss geschwommen ist, musste sogar schon 200 Euro Strafe bezahlen.

6
Salzburg, Mirabellgarten

© Charlott Tornow Flaniere durch den barocken Mirabellgarten

Das vielleicht berühmteste Panorama auf Salzburg kannst du im Mirabellgarten bestaunen. Mit dem Schloss Mirabell im Rücken schaust du über den Garten, die Altstadt mit dem Dom bis hinauf zur Festung Hohensalzburg. Im Garten kannst du wunderbar unter alten Bäumen flanieren, im Schloss selbst finden regelmäßig Konzerte und vor allem Trauungen statt, denn hier befindet sich im Marmorsaal einer der schönsten und deshalb beliebtesten Trauungsplätze der Welt.

  • Mirabellgarten
  • Mirabellplatz 3, 5020 Salzburg, Österreich
  • Mirabellgarten täglich ab 6 Uhr, Schloss Mirabell und Barockstiege-Engelsstiege täglich 8–18 Uhr, Marmorsaal: Montag, Mittwoch, Donnerstag: 8–16 Uhr, Dienstag, Freitag: 13–16 Uhr
  • Eintritt frei
  • Mehr Info
7
Salzburg, Eis Greissler

© Charlott Tornow Schlecke Eis mit Bio-Milch von Eis Greissler

In Salzburg kann es im Sommer richtig warm werden, kühle Abhilfe schafft da der Genuss von jeder Menge Eis. Wir empfehlen dir, bei Eis Greissler vorbeizuschauen. Für die Herstellung wird ausschließlich Bio-Milch aus der eigenen Molkerei verwendet sowie erntefrische Kräuter und hochwertige Gewürze von Sonnentor. Auch jede Menge vegane Alternativen (nicht nur Frucht-Sorbets) gibt es, sodass für jede*n etwas dabei ist.

7

© Little Grain Schlürfe Cocktails im Gewölbekeller von Bollicine Salzburg

Die wenigen, guten Bars in Salzburg muss man kennen, so wie das Bollicine Salzburg (ehemals: Little Grain) mitten in der Altstadt. In dem ehemaligen Gewölbekeller wurde einst Müll gelagert, nun kann man in der edlen Bar Old Fashioned, Prince of Wales oder Fizzes trinken. Barkeeper Andi mixt dir aber auch gerne eine seiner Eigenkreationen: einen "Kentucky’s Hommage" zum Beispiel, aus Bourbon, Himbeer- und Kumquatsirup, Meersalz, gebratener Ananas und Kirsch-Pfeifen Tabakrauch. So gemütlich der Gewölbekeller ist, im Sommer sitzt es sich hier auch schön draußen auf der Terrasse. Kein Wunder, dass das Bollicine schon beim Mixology Award unter den fünf besten Bars Österreichs nominiert war!

8

© Museum der Moderne | Marc Haader Gucke Kunst im Museum der Moderne Salzburg

Das Museum der Moderne in Salzburg teilt sich in zwei Standorte auf – oben auf dem Mönchsberg könnt ihr euch den neusten Standort angucken. Auf vier Stockwerken warten wie auch im anderen Museum vor allem Grafik und Fotografie aus dem 19. und 20. Jahrhundert bis in die Gegenwart. Alleine das Gebäude auf dem Mönchsberg ist eigentlich schon Kunst, ein puristisches Projekt mit viel Glas und Marmor aus der Region. In der Altstadt wartet dann das Stammhaus des Museums – das Rupertinum, das es schon seit 1983 gibt.

9
Salzburg, Fürst Konditorei

© Charlott Tornow Kaufe original Mozartkugeln in der Konditorei Fürst

Okay, Mozartkugeln kaufen in Österreich ist nun keine Neuigkeit, aber wusstest du, dass Paul Fürst von der Konditorei Fürst in Salzburg die Mozartkugel erfunden hat? Eben, und genau deshalb ist das Café bis heute stadt- und weltbekannt für seine Schokoladen-Kreation. Heute führt der Ururenkel Martin Fürst das Geschäft. Die Konditorei Fürst hat mittlerweile vier Läden in Salzburg, der in der Brodgasse 13 ist allerdings das erste und ursprüngliche Geschäft.

10

© Arthotel Blaue Gans Übernachte und iss gut im Arthotel Blaue Gans

Ältestes Gasthaus und erstes Arthotel – diese Kombination muss man erst mal hinbekommen. Die Wände und Böden des Designhotels Blaue Gans sind tatsächlich schon über 660 Jahre alt. Wunderbar hergerichtet kann man sich hier heute in 35 tollen Zimmern einmieten. Am allerschönsten sind natürlich die Suiten. Hinzu kommt ein kulinarisches Verwöhnprogramm bei Schnitzel im Restaurant, Limo im Bar-Brasserie-Bistro oder kuscheligem Dinner im Weinarchiv. Wer ein nicht ganz so großes Budget hat, aber es trotzdem hübsch haben möchte, ist im Townhouse Nora gut aufgehoben.

11
Salzburg, Café Tomasellli

© Charlott Tornow Bestelle Sachertorte und Apfelstrudel im Café Tomaselli

Das familiengeführte Café Tomaselli mitten in der Altstadt gibt's schon seit 150 Jahren in Salzburg. Eine Institution also, die bekannt ist für seine hauseigene Backstube, in der jeden Tag Kuchen, Torten und anderes Gebäck frisch zubereitet werden. Unbedingt probieren solltet ihr natürlich die Sachertorte, aber auch der Apfelstrudel und die Erdbeerschüsserl sehen total lecker aus. Nicht wundern: Die Kellner*innen kommen mit der Kuchenauswahl zurück zu dir, sodass du direkt am Platz auf dem leckersten Kuchen wählen kannst. Dazu natürlich eine Tasse Kaffee. Auch die Frühstückskarte hört sich gut an: Kipferl, Mohnweckerl, hausgemachte Brioche. Bei schönem Wetter solltest du auf der Terrasse Platz nehmen und den Blick auf Salzburg genießen.

Noch mehr Tipps für Österreich

Sommer in Bad Gastein
Nur 1,5 Stunden von Salzburg entfernt, befindet sich das am besten gehütete Geheimnis Österreichs: Bad Gastein. Zwischen Thermalwasser-Quellen, Belle-Époque-Gebäuden und einem Nationalpark, der an Kanada erinnert, kannst du hier wunderbar entspannen und Ausflüge in die Natur machen.
Weiterlesen
11 tolle Seen in Österreich
Sommerurlaub in Österreich? Ja bitte! Wie gut, dass Österreich quer durchs Land unzählige Seen zu bieten hat – von türkisfarbenen Badeseen bis hin zu kristallklaren Bergseen findest du in nahezu jeder Ecke die Möglichkeit für einen Sprung ins kühle Nass. Wir nehmen dich mit zu den schönsten Seen in Österreich.
Weiterlesen