Urlaub machen & Gutes tun – Socialbnb vermittelt Unterkünfte nachhaltiger Projekte

© Socialbnb

Mit dem Flugzeug für drei Tage nach Barcelona jetten, in einem günstigen Pauschal-Touristenbunker absteigen und die Kreditkarte einen finanziellen Super-GAU auf der Rambla erleiden lassen – es war einmal das unbarmherzige Märchen des Massentourismus. Zum Glück gehört diese egoistische Form des Reisens für viele Menschen bereits der Vergangenheit an. Immer mehr Reisende versuchen, verantwortungsvoll zu urlauben. Denn ebenso wie Zuhause ist ökologisch und sozial verträgliches Handeln natürlich auch auf Reisen möglich. Nils Lohmann und Alexander Haufschild, die beiden Gründer von Socialbnb, möchten mit ihrem vorbildlichen Social-Impact-Startup jene unterstützen, die nachhaltig unterwegs sein möchten und großen Wert auf authentische Erfahrungen und einen Austausch auf Augenhöhe legen.

Altruismus im Tourismus: Socialbnb statt Airbnb

Als Tourist*innen sind wir zwangsläufig Konsument*innen. Deshalb sollten wir auch im Urlaub darauf achten, Entscheidungen nicht nur zu unseren Gunsten zu treffen, sondern immer auch einen Beitrag zur lokalen Entwicklung beizutragen und der einheimischen Community etwas zurückzugeben. Mit der Online-Buchungsplattform Socialbnb gibt es nun, wie der Name es bereits erahnen lässt, eine nachhaltige und sinnvolle Alternative zu Airbnb.

Auf der ganzen Welt setzen sich viele vorbildliche Initiativen und nachhaltige Akteur*innen für den Schutz unserer Umwelt und der Gesellschaft ein. Auf Socialbnb sind über 180 Unterkünfte aus 45 Ländern gelistet, die sich an lokale NGOs angliedern, welche wiederum den Umweltschutz fördern oder sich für soziale Gerechtigkeit engagieren. Der Buchungsvorgang ist einfach strukturiert und du erhältst bereits vorab viele wichtige Infos – sowohl zu deiner Unterkunft als auch über das Projekt, das du durch deinen Aufenthalt unterstützt.

Empfohlener redaktioneller inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, mit dem wir den Artikel bereichern.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden.
Beim Laden des Inhalts akzeptierst du die Datenschutzerklärung.

Wie funktioniert Socialbnb?

Socialbnb arbeitet bewusst mit kleinen, weniger bekannten NGOs zusammen. Denn vielen lokalen Organisation fehlt es aufgrund mangelnder Aufmerksamkeit häufig an finanzieller Hilfe, um ihre Engagement verwirklichen zu können. Als Gast nächtigst du in ungenutzten Räumlichkeiten, die die NGO zur Verfügung stellt. Das Einkommen, das durch die Übernachtungen der Gäste generiert wird, wird direkt in das jeweilige lokale Projekte investiert.

So kannst du mit deiner Buchung beispielsweise den Ausbau einer Schule vorantreiben, die zusätzlich Kulturangebote für benachteiligte Bevölkerungsgruppen ermöglicht, oder du förderst die Arbeit von Tierschutzorganisationen. Während deines Aufenthaltes hast du außerdem die einmalige Möglichkeit, in das Leben vor Ort einzutauchen und dich mit den lokalen Aktivist*innen über die Organisation und ihr Engagement auszutauschen.

Hier findest du weitere Tipps, wie du dich engagieren kannst

Umweltschutz im Urlaub
Wir sehen es als unsere Pflicht, auch auf Reisen auf einen nachhaltigen Konsum zu achten und eine verantwortungsvolle und umweltbewusste Form des Tourismus zu leben. Wir stellen dir grüne Aktionen vor, an denen du selbst teilnehmen und aktiv unsere Umwelt schützen kannst.
Weiterlesen
Verantwortungsvoll reisen
Reisen ist unsere absolute Lieblingsbeschäftigung. Doch das schlechte Gewissen wird immer lauter. Überfüllte Touristenziele, protestierende Einheimische und eine drohende Klimakatastrophe zeigen deutlich, dass es Zeit ist, neue Formen des Reisens zu entdecken. Wir haben 11 Tipps gesammelt, die dir helfen, nachhaltig und verantwortungsvoll zu reisen.
Weiterlesen