11 wunderschöne Inseln in Deutschland

Ich verbinde Inselurlaub immer mit ganz besonders viel Erholung. Die abgeschiedene Lage auf dem Wasser und die meist etwas aufwändigere Anreise mit einer Fähre sorgen schon beim Hinkommen für Entspannung, die frische Luft und das entspannte Gemüt der meisten Insulaner*innen tut dann ihr Übriges. Wenn wir an deutsche Inseln denken, haben die meistens von uns vermutlich als erstes all die Nord- und Ostseeinseln im Kopf. Dabei gibt es auf den unzähligen Seen und Flüssen der Nation auch jede Menge Binneninseln, die zu einem schönen (meist kürzeren) Ausflug einladen. Ich stelle dir in diesem Artikel 11 der schönsten Inseln in Deutschland vor, die sowohl im Sommer als auch im Winter perfekt für einen erholsamen Urlaub sind. Wenn du auf der Suche nach den schönsten Stränden in Deutschland bist, solltest du mal in diesen Artikel reinschauen.

1
Hiddensee, Inseln in Europa

© Pixabay Genieße Erholung und gute Luft auf Hiddensee

Ja, auch Deutschland hat schöne Inseln, die es zu besuchen gilt. Alle Nord- und Ostseeurlauber*innen schwören ja auf eine andere Insel, unser Favorit ist Hiddensee. Und das nicht nur, weil das Eiland die malerische Form eines Seepferdchens hat! Obwohl nur unweit vor der Westküste Rügens gelegen, gleicht das Meer an sonnigen Tagen der Karibik. Die fast meditativ anmutenden Dünen der nur knapp 17 Kilometer langen Insel, die zurückhaltende Architektur, die Herzlichkeit der Einheimischen, was sich vielleicht auch daran erkennen lässt, dass sie ihrer Heimat den liebevollen Namen "sötes länneke“, süßes Ländchen, gegeben haben, und die gute Meeresbrise sorgen für willkommene Erholung. Das ideale Get-Away für alle, die nicht weit reisen und trotzdem richtig entspannten Inselurlaub machen wollen. Außerdem haben wir dir noch mehr schöne Orte für einen Badeurlaub in Deutschland rausgesucht.

2
Norderney_Nordsee_Deutschland

© Milena Magerl Mache eine Weltreise auf Norderney

Strandkörbe sitzen gemütlich eingebettet in weißen Sanddünen und eine leichte Meeresbrise weht dir ins Gesicht – Norderney vereint all das, was wir uns unter einem typischen Urlaub an der deutschen Nordseeküste vorstellen. Es lohnt sich, an den ersten Stränden vorbei, weiter Richtung Osten zu fahren, denn der weiche Sand der "Weißen Düne" kann es auch mit beliebten Fernzielen in Asien oder der Karibik aufnehmen. Wer der freien Körperkultur fröhnen will, radelt noch ein bisschen weiter zur (Hippie)-Oase. Ein Spaziergang durch den Nationalpark Norderney fühlt sich ein bisschen an wie eine kleine Weltreise. Die kargen Bäume, die steppenartigen Büschen und die geschwungenen Dünen erinnern an wilde Landschaften in Australien, Kroatien oder Südafrika.

3

© RitaE | Pexels Entdecke das tropische Paradies auf der Insel Mainau

Wo fühlt sich der Urlaub am Bodensee wie auf einer tropischen Insel an? Genau, auf der Insel Mainau! Nicht umsonst wird Europas drittgrößter See auch das Schwäbische Meer genannt. Hier kannst du mit Wellenrauschen im Ohr den Sonnenuntergang am Ufer genießen, zwischen Barockschluss und Schlosskirche lustwandeln und jede Menge bunt blühende Pflanzen entdecken, denn Mainau wird auch Blumeninsel genannt. Wenn du Lust hast, einen Tag lang das Paradies zu testen, solltest du hier her kommen.

4
helgoland

© Charlott Tornow Mache einen Ausflug auf die Hochseeinsel Helgoland

Wer in Deutschland mal Urlaub so weit weg von der Zivilisation wie möglich machen will, sollte mit der Fähre nach Helgoland fahren. Die Insel hat eine bewegte Vergangenheit: Im Zweiten Weltkrieg wollten die Alliierten die Insel dem Erdboden gleich machen, was allerdings nicht gelang. Seitdem hat sich Helgoland schrittweise wirtschaftlich und landschaftlich erholt. Viele Besucher*innen kommen für einen Tagesausflug, wobei die Zeit zwischen Ankunft der Fähre und Abfahrt ziemlich kurz ist, um die Insel ausführlich zu genießen. Wenn du nach Helgoland kommst, solltest du deshalb lieber ein paar Tage bleiben und dir eine Unterkunft auf der Düne, der Nebeninsel, suchen. Hier kannst du am Strand zwischen Seehunden und Kegelrobben entspannen. Empfehlenswert ist auch ein Spaziergang durch die Stadt, zu den berühmten bunten Hummerbuden am Hafen und rund um die Insel bis zum Lummenfelsen.

5

© Steffen Lehmann, Presse TMB Entdecke Kyritz und Umgebung bei einem Sommerausflug

Im nordwestlichen Brandenburg, in der Prignitz, liegt mit der kleinen Stadt Kyritz ein echtes unentdecktes Juwel. Die Altstadt besticht vor allem durch ihre bunten Fachwerkhäuser – fast wirken die Straßen wie eine Filmkulisse. In der Nähe von Kyritz liegt der Untersee, in dem sich eine idyllische Insel befindet, die man vor lauter Bäumen kaum sieht: Die INSL Kyritz ist über eine Fähre mit dem Festland verbunden und wir empfehlen, unbedingt in dem Restaurant einzukehren und vorab zu reservieren, denn es ist super lecker hier. Südlich der INSL liegt der schöne, wilde Campingplatz Knattercamping, der sich perfekt für einen Abenteuerausflug mit den Kids eignet. Und wer einfach nur eine Runde baden gehen will, macht das am besten im Strandbad Kyritz, wo es auch für Kinder viele Gelegenheiten gibt sich auszutoben.

6
Sonnenaufgang, Fehmarn, Ostsee

© Insa Grüning Stehe früh auf und beobachte traumhafte Sonnenaufgänge im Südwesten Fehmarns

Der Südwesten der Insel Fehmarn ist für seine grandiosen Sonnenaufgänge berüchtigt. Und was sollen wir sagen? Wir wurden nicht mal während unseres Besuchs im Winter enttäuscht. Wenn es nicht gerade bewölkt ist, dann lohnt es sich morgens wirklich früh aufzustehen und dabei zuzuschauen, wie sich der Himmel über den weiten Wiesen orange färbt und die ganze Insel in ein warmes Licht taucht. Erklär' uns ruhig für übergeschnappt, aber das sieht doch aus wie in der afrikanischen Savanne, oder? Übrigens wirst du auf Fehmarn viele schiefe Bäume entdecken. Das liegt an dem starken Westwind, der hier meistens weht, und im Laufe der Jahre eben seine Spuren hinterlassen hat.

7
Chiemsee-Inseln im Herbst © Chiemsee-Alpenland Tourismus

© Chiemsee-Alpenland Tourismus Unternimm eine panoramareiche Bootsfahrt zu den Chiemsee-Inseln

Wer im Chiemsee-Alpenland Urlaub macht, darf natürlich auf keinen Fall einen Besuch am gleichnamigen See missen. Dank seiner Größe und der unendlich vielen Möglichkeiten zu Wasser wird dieser auch liebevoll "Bayerisches Meer" genannt. Flaniere am herrlichen Seeufer entlang, miete dir ein Tretboot und schippere über die sanften Wellen oder mache eine Bootsfahrt (ganzjährig möglich) zum idyllischen Benediktinerinnenkloster auf der Fraueninsel und nasche lokale Spezialitäten wie das leckere Klostermarzipan. Auf jeden Fall solltest du auf der beeindruckenden Insel Herrenchiemsee anlegen. Ein beliebter Ort, der im Sommer manchmal voll werden kann, im Herbst aber in Ruhe zu erkunden ist. Auf dem Weg dorthin kannst du vom Wasser aus das gigantische Alpenpanorama bestaunen, das den Chiemsee umgibt. Wenn du zum ersten Mal auf der Insel an Land gehst, wirst du dich fühlen als hättest du gerade eine Zeitreise unternommen. Das gesamte Ensemble aus Neuem Schloss und Schlosspark mit Brunnen und hübschen Wasserspielen erinnert an das französische Versailles. Erbaut wurde das Schloss von König Ludwig II, der sich mit Schloss Neuschwanstein oder Schloss Lindenhof auch noch andernorts in Bayern verewigte. Nimm dir unbedingt genug Zeit und erkunde die Insel auf einem ausgiebigen Spaziergang.

  • Insel Herrenchiemsee
  • 83209 Herrenchiemsee, Deutschland
  • Neues Schloss: täglich 9–18 Uhr
  • 9 Euro | ermäßigt 8 Euro (Neues Schloss inkl. Führung, König-Ludwig-II.-Museum, Museum und Galerien im Augustiner-Chorherrenstift)
  • Mehr Info
8

© Thanh Mai Nguyen | Unsplash Spaziere kilometerlang am Strand von Amrum entlang

Ein bisschen wie in der Wüste fühlt man sich, wenn man auf einem der breitesten Sandstrände Nordeuropas entlang läuft. Der Kniepsand auf Amrum ist eine wandernde Sandbank und als wäre das nicht schon cool genug, wird der Strand quasi nie überflutet. Du kannst hier also in aller Ruhe sonnenbaden und spazieren gehen. Denn auf Amrum geht es wunderbar ruhig zu: Im Gegensatz zur nordfriesischen Schwester Sylt gibt es hier keinen Flugplatz, keine hippen Bars und schicken Golf-Clubs, sondern nur viel Natur, Dünen und eben Strand.

9
Pfaueninsel Berlin

© Wiebke Jann Flaniere in gefiederter Begleitung über die Pfaueninsel

In den Gewässern um Berlin gibt es zahlreiche kleine und große Inseln. Einige sind bebaut und bewohnt, andere können im Zuge eines Ausflugs besichtigt werden. Eine der schönsten ist die Pfaueninsel im äußersten Südwesten der Stadt. Die Pfaueninsel heißt aber nicht einfach nur so, nein, dort laufen auch waschechte Pfaue frei herum. Abgesehen davon hat das schöne Eiland mit dem Status UNESCO Weltkulturerbe einiges mehr zu bieten. Hier breiten sich Natur, Jagdschloss, Meierei, Rosengarten, Luisen-Tempel und Co. vor dir aus. Langweilig wird es also nicht und dennoch kommen Ruhe und Entspannung mitten in der Havel auch nicht zu kurz.

10

© Sascha Lichtenstein | Unsplash Fühle dich wie an der englischen Küste an den Kreidefelsen auf Rügen

Wer schon einmal mit der Fähre vom französischen Calais nach Großbritannien übergesetzt hat, kennt diesen Anblick: Die White Cliffs of Dover, die an der englischen Küste emporragen. Ein überraschend ähnliches Bild erwartet euch auf Rügen: Die imposanten Kreidefelsen sind das Wahrzeichen der Ostseeinsel und ragen, bedeckt von dunkelgrünen Wäldern, vor türkisblauem Wasser so majestätisch empor, dass sie schon zu Zeiten der Romantik im 19. Jahrhundert den einen oder anderen Maler oder Dichter inspirierten – Caspar David Friedrich himself widmete ihnen schließlich sein berühmtes Gemälde "Kreidefelsen auf Rügen".

11
Langeoog_Nordsee_Deutschland

© Michael Kraul | Unsplash Finde die perfekte Balance auf Langeoog

Wer auf Langeoog Urlaub machen will, kann das Auto direkt zuhause lassen, denn Fahrzeuge schaffen es gar nicht erst auf die Insel. Hier ist man als Tourist nämlich ausschließlich zu Fuß oder mit dem Fahrrad unterwegs, was unglaublich entschleunigend wirkt. Tagsüber hängt man am Strand ab und tobt sich bei Yoga und Beachvolleyball aus, surft mit dem Kite, guckt Robben, besucht das wuschelige Langeooger Rind oder nascht Leckereien der hauseigenen Konditorei des Restaurant Seekrug. Wenn die Sonne sich langsam dem Horizont nähert, macht man sich auf zur Düne 13, um den Tag entspannt ausklingen zu lassen. So in etwa könnte dein Urlaub von Anreise bis Abreise aussehen – mehr Erholung geht nicht, oder?

Sommerurlaub in Deutschland

11 Ideen für den Sommer
Surfen an der Nordsee, Urlaub auf dem Hausboot, in der Wildnis campen oder bei einem Yoga-Retreat abschalten – so erlebst du den Sommer in Deutschland von einer anderen Seite.
Weiterlesen
Unterkünfte am Wasser
Vom Frühstückstisch direkt ins Wasser hüpfen und der Sonne beim Untergehen zuschauen: Wir stellen dir 11 nachhaltige Unterkünfte am Wasser in ganz Deutschland vor.
Weiterlesen