Die 11 schönsten Kleinstädte in Deutschland

Wenn wir Urlaub machen, dann ist unser erster Impuls oftmals, weit weg zu fahren, um den Alltag so weit wie möglich hinter uns zu lassen. Dabei kann es auch im eigenen Land ziemlich schön sein. Es muss ja nicht immer ein Trip nach Berlin, Hamburg, München oder Köln sein. Wart ihr zum Beispiel schonmal in Schwerin oder Speyer? Cochem oder Rothenburg ob der Tauber? Es gibt es viele wunderschöne Kleinstädte in Deutschland mit historischem Altstadtkern, und vor allem im Süden und Westen der Nation kann man einen ganzen Urlaub lang damit verbringen, sich an hübschen Fachwerkhäuschen, mittelalterlichen Burgen und romantischen Schlössern satt zu sehen. Wir stellen euch unsere 11 liebsten kleinen Städte in Deutschland vor. Welche Stadt haben wir vergessen?

1
Cochem, Kleinstädte in Deutschland

© Pixabay Lass dich von Cochem verzaubern

Cochem ist eine dieser Städte, die auf Fotos so aussehen, als hätte jemand bei Disney ein bisschen zu viel Fantasie gehabt. Auf einem grünen Hügel thront eine riesige Burg, zu deren Füßen bunte Fachwerkhäuser direkt am Wasser liegen. Cochem befindet sich in Rheinland-Pfalz direkt an der Mosel und ist die kleinste Kreisstadt Deutschlands mit gerade mal 5000 Einwohnern. Dafür gibt die Stadt ganz schön an: Wahrzeichen ist die Reichsburg aus dem 12. Jahrhundert, dazu befinden sich in der Stadt viele weitere kleine schmucke Kapellen und Kirchen. Von Cochem aus kannst du wunderschöne Wanderung in die Pfälzer Weinberge unternehmen oder einen Abschnitt des Mosel-Radweges fahren.

2
Flensburg, Kleinstädte in Deutschland

© Pixabay Iss die besten Fischbrötchen Deutschlands in Flensburg

Bei Autofahrern hat Flensburg ein schlechtes Image, dabei ist die drittgrößte Stadt in Schleswig-Holstein nicht nur eine hübsche, bunte und skandinavisch inspirierte Perle an der Ostsee, sondern hat auch ein paar echte kulinarische Highlights und Kleinode zu bieten. Im schönen Museumhafen beispielsweise liegt eine kleine Hütte, Bens Fischbude. Hier wird noch selbst geräuchert und die Fischbrötchen sind so gut, dass sie sogar mal bei Kitchen Impossible eine Challenge waren. Vorbeischauen solltest du auch bei Piet Henningsen, ein völlig verrückter Laden: Vom Segelschiff bis zum ausgestopften Alligator hängen hier allerlei maritime Dinge aus alten Zeiten rum und wenn das nicht stört, sollte die beste Scholle der Stadt probieren. Im Marien Café wiederum baumeln lauter Teekannen von der Decke; probieren solltest du hier eine der vielen selbstgebackenen Torten.

3
Rothenburg ob der Tauber, Kleinstädte in Deutschland

© Charlott Tornow Fühle dich wie im Märchen in Rothenburg ob der Tauber

Wir haben uns in Rothenburg ob der Tauber verliebt! Das kleine Städtchen in Norden Bayern ist als Winterdorf bekannt, da ihr der Weihnachtsladen Käthe Wohlfahrt gegründet wurde, dabei ist es hier zu jeder Jahreszeit wirklich wunderschön und man fühlt sich permanent wie in einem Märchen. Der bekannteste Platz ist das Plönlein, zu dem das süße gelbe, schiefe Haus, die zwei Türme und der Brunnen gehören.⁠ Vom Burgtor aus kannst du die Altstadt auf dem Rothenburger Turmweg entdecken und fast einmal komplett umrunden.⁠ Sehr empfehlenswert ist auch ein Abstecher zur Bäckerei Stiffler und zum Café Einzigartig.

4
Schwerin, Kleinstädte in Deutschland

© Pixabay Flaniere im Garten des Schlosses Schwerin

In Mecklenburg-Vorpommern gibt es sage und schreibe 2000 Schlösser und Herrenhäuser und das prächtigste davon befindet sich in Schwerin. Ein Besuch des Schweriner Schlosses sollte bei einem Trip in die Landeshauptstadt nicht fehlen, denn hier kann man wunderbar lustwandeln, Paaren beim Heiraten zugucken oder im Café Niklot, in der Orangerie oder im Bischofskeller fürstlich speisen. Da Schwerin direkt am Wasser liegt, kannst du die Stadt auch gut vom Boot oder einem Stand-Up-Paddle aus entdecken.

5
Schmilka

© Charlott Tornow Besuch des schönsten Dorfes Sachsen: Schmilka

Wenn man nach Schmilka will, muss man aufpassen, nicht durch den Ort direkt nach Tschechien zu fahren, denn der Ortsteil von Bad Schandau liegt etwas unscheinbar direkt an der deutsch-tschechischen Grenze. Die Straße von Bad Schandau nach Schmilka schmücken jede Menge hübsche Fachwerkhäuschen, das Juwel des Ortes liegt etwas versteckt den Berg hinauf an dem kleinen Wurzelweg. Hier befindet sich die historische Mühle von 1665, wo noch heute Mehl mit Wasserkraft gemahlen wird. In der Bio-Bäckerei wird leckeres Brot und Wagenrad großer Kuchen gebacken, und die Brauerei versorgt alle mit traditionell hergestelltem Bier. Gekostet werden kann alles im Gasthof Schmilk'sche Mühle

6
Lüneburg, Lüneburg am Stint

© Makalu | Pixabay Genieße Kneipenleben und Studentenflair in der norddeustchen Stadt Lüneburg

Wenn es dich in den hohen Norden verschlägt, solltest du unbedingt einen Abstecher in die Hansestadt Lüneburg einplanen, die von Hamburg aus easy mit dem Zug zu erreichen ist. Lüneburg ist eine gemütliche Studentenstadt, die nicht zu groß, aber auch nicht zu klein ist. Die Einkaufsstraßen mit vielen kleinen Geschäften führen dich durch einen wunderschönen, mittelalterlichen Stadtkern, in dem sich ein schiefes Backsteinhäuschen an das nächste reiht. Schief stehen die Häuser deshalb, weil hier Jahrhunderte lang Salz abgebaut wurde. Wer sich für die Geschichte der Lüneburger Saline interessiert, sollte dem Deutschen Salzmuseum einen Besuch abstatten. Abends trifft man sich in Lüneburg am Stintmarkt im Wasserviertel. Gerade im Sommer ist die Kneipenmeile, die eigentlich von allen nur "Stint" genannt wird, der Ort, an dem sich das Leben tummelt. Und wenn du schon mal da bist, dann lass dir die einzigartige Landschaft der Lüneburger Heide nicht entgehen, die nicht weit entfernt ist und locker mit der französischen Provence mithalten kann.

7
Meersburg, Kleinstädte in Deutschland

© Pixabay Blicke von Meersburg aus auf die Schweizer Alpen

Ganz im Süden Deutschlands an der Grenze zu Österreich und der Schweiz liegt der Bodensee, dem wir ein ganzes eigenes Kapitel widmen müssten – denn am Ufer sind so viele kleine sehenswerte Perlen aufgereiht, dass man schon einen ganzen Urlaub bräuchte, um alle zu entdecken. Es fällt hier also wirklich schwer, einen Lieblingsort zu haben, aber auf einem Bodensee-Trip sollte Meersburg definitiv nicht fehlen. Gerade mal 5000 Einwohner hat die mittelalterliche Stadt und entsprechend gemütlich geht es hier zu. Wie von allen Städten auf der deutschen Bodensee-Seite hat man hier einen genialen Blick auf den See und die Schweizer Alpen. Wer richtig gut essen will, sollte der Gutsschänke einen Besuch abstatten. Von der Sonnenterrasse aus blickt man auf den bunten Hafen und die umliegenden Weinberge, auf den Tellern laden frischer Fisch oder Flammkuchen. Dazu ein Glas Wein und fertig ist der perfekte Tag.

8
helgoland

© Charlott Tornow Mache Urlaub auf der Hochseeinsel Helgoland

Wer in Deutschland mal Urlaub so weit weg von der Zivilisation wie möglich machen will, sollte mit der Fähre nach Helgoland fahren. Die Insel hat eine bewegte Vergangenheit: Im Zweiten Weltkrieg wollte die Alliierten die Insel dem Erdboden gleich machen, was allerdings nicht gelang. Seitdem hat sich Helgoland schrittweise wirtschaftlich und landschaftlich erholt. Viele Besucher kommen für einen Tagesausflug, wobei die Zeit zwischen Ankunft der Fähre und Abfahrt zu kurz ist, um wirklich etwas von beiden Inseln zu sehen. Wenn du nach Helgoland kommst, solltest du deshalb lieber ein paar Tage bleiben und dir eine Unterkunft auf der Düne, der Nebeninsel, suchen. Hier kannst du entspannt am Strand zwischen Seehunden und Kegelrobben entspannen. Empfehlenswert ist auch ein Spaziergang rund um die Insel bis zum Lummenfelsen.

9
stralsund

© Pixabay Einen Stadtbummel durch die Hansestadt Stralsund machen

Wer sich auf dem Weg nach Rügen befindet, kommt nicht an Stralsund vorbei. Die Hansestadt wird auch das "Tor Rügens" genannt und ist über zwei Brücken mit der Insel verbunden. Entweder plant ihr schon auf der Anreise einen Stopp ein oder fahrt zwischendurch mal rüber, wenn euch genug Wind um die Nase geweht ist und euch der Sinn mal wieder nach Stadtfeeling steht. Stralsund ist immerhin die viertgrößte Stadt Mecklenburg-Vorpommerns und lädt damit zum Shoppen, Essen gehen oder einem ausgedehnten Stadtbummel ein. Ihr könnt euch durch die gemütlichen Altstadtgassen mit ihren typisch norddeutschen Backsteinbauten schlängeln, richtig gut Fisch essen gehen oder einfach den besonderen Flair am Hafen genießen. Falls das Wetter nicht mitspielen will, ist vielleicht ein Besuch des Ozeanums was für euch, auf das die Stadt besonders stolz ist.

10

© Villa Anna Charmantes Frühstück in Speyer in der Villa Anna

Mit der Frühstückspension Villa Anna hat sich die Betreiberin dieser Frühstückspension einen lang gehegten Traum erfüllt. Seit 2018 empfängt sie Gäste aus aller Welt im charmanten Altbauhaus, welches nach ökologischen Aspekten kernsaniert wurde. Unterkommen kann man in einem der drei Doppelzimmer, die alle über ein eigenes Badezimmer verfügen. Die Zimmer sind groß und lichtdurchflutet mit hohen Decken und alten Holzdielen, die Ausstattung schlicht und hochwertig. Am Morgen genießt man das frisch zubereitete Frühstück am großen geselligen Tisch in der Wohnküche. Zwischen saisonalen und regionalen Bio-Lebensmitteln kann man hier die anderen Gäste kennenlernen und entspannt in den Tag starten. Danach lohnt es sich, die Innenstadt der Dom- und Kaiserstadt Speyer, die zum Unesco-Kulturerbe gehört, zu erkunden. Wer lieber ins Grüne möchte, fährt 30 Minuten raus – in Deutschland größtes zusammenhängendes Waldgebiet oder in eines der besten Weingüter der Pfalz.

11
wernigerode

© Pixabay Zelebriere die Weihnachtsfesttage in Wernigerode

Eine der schönsten Städte im Harz ist Wernigerode. Mit seinen vielen bunten, gut erhaltenen Fachwerkhäuschen versprüht die Stadt einen mittelalterlichen Charme, ohne angestaubt zu wirken. Besonders schön glänzt Wernigerode im Winter, wenn der Marktplatz und das historische Rathaus bunt beleuchtet sind und Händler und Gastronomen ihre Waren anbieten. Nach den Weihnachtsfeiertagen öffnet im Innenhof des Schlosses Wernigerode der WinterSchloß-Markt, der fast noch ein bisschen schöner ist. Hier könnt ihr täglich im hübsch geschmückten Innenhof des Barockschlosses Stockbrot vom Holzofen und frische warme Waffeln naschen, euch am hausgemachten Glühwein wärmen und zu jeder vollen Stunde einem kleinen Event beiwohnen.

Sags deinen Freunden: