11 sonnige Orte in Europa, an denen du überwintern kannst

Gehörst du zu der Sorte Mensch, die sich im Winter nicht für dauerkalte Hände, gefrorene Zehen, Zwiebellook, Temperaturen unter 0 Grad und Skiurlaub erwärmen kann? Du würdest viel lieber Sandalen oder zumindest leichte Turnschuhe tragen, am Strand liegen und abends noch entspannt ohne Wärmeflasche auf der Veranda sitzen? Dann solltest du einfach mal den Winter überspringen und stattdessen in wärmeren Regionen überwintern. Das Tolle: Dafür musst du gar nicht um die halbe Welt reisen. Überwintern in Europa geht auch an vielen warmen Orten auf unserem Kontinent. Ich stelle dir 11 wunderschöne Regionen und Länder wie die Algarve, Madeira, Malta, Kreta und die Azoren vor, die auch im Winter mit warmen Temperaturen und blühenden Landschaften punkten.

1

© Charlott Tornow Entdecke die portugiesische Algarve in der Nebensaison

Weiße versteckte Sandstrände, zerklüftete Felslandschaften, die steil in den Atlantik fallen, ein immergrünes unentdecktes Hinterland und von bunten Azulejos geprägte, hübsche Städte: Die Algarve ist eine der beliebtesten Regionen in Portugal und ganzjährig ein tolles Reiseziel. Im Sommer klettern die Temperaturen auf bis zu 40 Grad, dann ist vor allem Strandurlaub angesagt. Im Winter wird es nicht kälter als 15 Grad – die perfekten Bedingungen, um entspannt wandern zu gehen und die Städte fernab der großen Touristenmassen zu entdecken. Es gibt hier kaum einen Ort, der nicht eine Reise wert ist: Fernab der bekannten Städte wie Faro, Lagos und Tavira gibt es auch kleine hübsche Orte wie Olhão oder Aljezur, geh unbedingt entlang des Seven Hanging Valleys Trail wandern, fahre mit dem Auto auch unbedingt mal ins Landesinnere, von wo aus du eine fantastische Aussicht auf den Atlantik hast, und halte Ausschau nach kleinen Keramikläden, um ein original portugiesisches Souvenir mit nach Hause zu bringen.

2
Lagoa da Fogo, São Miguel, Portugal

© Mela Mörtenbäck Wandere durch das grüne Gebirge der Azoren zum Lagoa da Fogo

Der Lagoa da Fogo (Feuersee) ist ein Kratersee in der Inselmitte von São Miguel und unbestritten einer der schönsten Seen der Azoren. Entlang der aussichtsreichen Straße EN5-2A verlocken immer wieder Aussichtspunkte zu einem Zwischenstopp. Viel empfehlenswerter ist jedoch die rund 5,5km lange Wanderung zum Südufer. Zunächst über einen breiten Waldweg verlaufend, führt die Wanderung nach etwa 2,5km an einer landestypischen Levada, einem künstlichen Wasserlauf, entlang bis sie zu einer idyllischen Hochebene und von dort bis zum See. Am Retourweg bieten sich immer wieder Fernblicke bis zum Atlantik.

3

© Charlott Tornow Schwimme in der Blauen Lagune vor Malta

Wer braucht schon The Beach in Thailand, wenn er die Blaue Lagune in Malta hat. Die Blaue Lagune ist wirklich so atemberaubend schön, wie sie auf Fotos aussieht. Sie wird von den Inseln Comino und Cominotto gebildet und liegt zwischen der Hauptinsel Malta und der Nachbarinsel Gozo. Das Wasser ist glasklar und hat einen wunderschönen Blauton. Im Sommer fahren hier täglich kleine Boote von Malta und Gozo hin, wer den ganzen Tag schwimmen will, sollte früh kommen, um sich den besten Platz auf dem sehr kleinen Strand zu sichern. Wenn man schon mal hier ist, sollte man aber auch unbedingt über Comino spazieren und die unberührte Insel erkunden.

4

© Charlott Tornow Wandele auf den Spuren der Griechen im Tal der Tempel in Agrigent

Die Akropolis im griechischen Athen zählt für viele zu den bedeutendsten Tempeln des alten Griechenland. Dabei lässt sich auch auf Sizilien wunderbar auf den Spuren des antiken Griechenlands wandeln. Akragas, das heutige Agrigent, wurde 582 v. Chr. gegründet, im 5. Jahrhunderts v. Chr. wurden hier auf einem Höhenzug zahlreiche monumentale Tempel errichtet, die zum Teil noch in einem erstaunlich guten Zustand sind. Besonders der Concordiatempel kann es lässig mit dem Theseion in Athen aufnehmen.

5
Stáousa

© Lisa Klakow Entspanne an einem einsamen Strand im Südosten von Kreta

Im Südosten von Kreta finden sich noch zahlreiche einsame Strände. Empfehlenswert ist unter anderem der Strand Stáousa (Kalo Nero), an dem du das kristallklare Wasser ganz für dich hast. Anschließend lohnt ein Besuch der Taverne Oasis, das direkt an der Küste liegt, frischen Fisch serviert und einen tollen Ausblick über das Meer bietet. Eine Webseite gibt es nicht, die Taverne ist aber nicht zu übersehen.

6
Ibiza im Winter

© Sabine Spethling Lass dich von dem Zauber der Hippie-Insel Ibiza verführen

Auf Ibiza herrscht eine ganz besondere Energie: (Lebens-)Künstler*innen aller Art fühlen sich zu der wunderschönen Insel im Mittelmeer hingezogen. Aber nicht nur die dortige Musik- und Kulturszene wirkt unglaublich inspirierend, auch die wilde Landschaft lädt zum Naturerleben ein. Wenn du dich nicht entscheiden kannst, welche Aspekte der balearischen Sonneninsel du während deines Besuches erleben willst, können wir dir das Retreat Ona Sonora ans Herz legen. Denn hier hast du die Möglichkeit, Ibiza mit all deinen Sinnen zu erfahren und tief in die Kulturen und Traditionen der Insel einzutauchen. Sei es bei einer Yogastunde an den noch versteckten Spots des Eilands, während eines traditionell ibizenkischen Kochkurses, vom Wasser aus bei einer Bootstour oder einem Abend mit einem Insel-DJ, der für die richtige Soundkulisse zum Sonnenuntergang sorgt. Außerdem erwarten dich Klang-Sessions mit Gong-Meister Konstantin Jagoulis und Breathwork mit der großartigen Eva Kaczor. You're about to zen out!

7
madeira

© Colin Watts | Unsplash Überwintere auf Madeira, der ewigen Insel des Frühlings

Madeira befindet sich westlich von Marokko im Atlantik, gehört aber zu Portugal und wird auch gern als ewige Insel des Frühlings bezeichnet. Denn mit Temperaturen, die kaum unter 20 Grad fallen, blüht es hier das ganze Jahr über. Die Insel besticht durch ihre artenreiche Vegetation und ist ein einziges großes Outdoor-Paradies mit kilometerlangen Wanderwegen entlang der Küsten und ins felsige Landesinnere. Achtung bei der Planung der Ausflüge: Durch das Inseleigene Mesoklima herrschen in verschiedenen Höhenlagen der Insel zur selben Zeit unterschiedliche klimatische Bedingungen. So kann es schonmal passieren, dass die eine Seite der Insel, die flächenmäßig kleiner als Berlin ist, in einem Wolkenvorhang gefangen  ist, während auf der anderen Seite die Sonne scheint. Wer es im Urlaub gern ruhig und abgeschieden mag, der sollte Madeira in den Wintermonaten einen Besuch abstatten, denn die Hauptreisezeit ist von April bis Oktober.

8

© Igor Starkov | Unsplash Tanke ganzjährig Sonne auf Zypern

In Zypern herrschen von Dezember bis März 16 bis 20 Grad Höchsttemperaturen und mit mehr als 300 Sonnentagen im Jahr kannst du hier ganzjährig ordentlich Sonne tanken. Zypern ist für jeden Urlaubstypen ein tolles Reiseziel: Gehe auf Geschichtstour zu römischen Ruinen, entspanne an wunderschönen Sandstränden, entdecke verschlafene Fischerdörfer oder wandere auf pittoresken Wegen durch das zerklüftete Landesinnere. Informiere dich vor deiner Reise über die politische Situation, um keine Überraschungen zu erleben: Der Süden gehört zur Republik Zypern, der Norden steht unter der Kontrolle der Türkischen Republik Nordzypern, welche nur von der Türkei anerkannt wird.

9
Yoga Spirit Circle_Andalusien

© Yoga Spirit Circle Schöpfe neue Energie unter der Sonne Andalusiens

Direkt an der andalusischen Mittelmeerküste befindet sich ein kleiner Retreat-Ort, an dem du deinen Körper verwöhnen und deinen Geist nähren kannst. Am Morgen wachst du mit den ersten Sonnenstrahlen auf, um dich mit gleichgesinnten Yogis auf der atmosphärischen Außenterrasse der hübschen Finca zum Sonnengruß zusammenzufinden und dabei den besten Meerblick zu genießen. Im Anschluss wird gemeinsam gefrühstückt – leckere vegane Kost, versteht sich. Danach springst du zur Erfrischung in den Pool oder läufst nicht einmal einen Kilometer, um dich in die Wellen des Meeres zu stürzen, bevor du dich gegen Abend mit allen wieder zu einer entspannenden Yoga-Session versammelst – ist das hier schon das Paradies? Fast, aber ziemlich sicher gehören die achtsam kuratierten Retreats von Yoga Spirit Circle zu den schönsten in Europa.

10
Casa Federle, Ferienwohnung auf Lanzarote

© Casa Federle Entdecke die Insel La Palma von der Casa Federle aus

Bereits seit Ende der 1980er Jahre empfangen die Gastgeber in ihrer hübsch verzierten Ferienanlage Casa Federle Gäste aus aller Welt. Mit Mosaiken farbig verzierte Wege und Mäuerchen führen zu gemütlichen Eckchen und weitläufigen Gemeinschaftsflächen, die von großen Palmen und Steingärten umgeben sind. Mit seinen verspielten Details ist das Gelände ideal geeignet für Kinder, denn hier befindet sich ebenfalls ein Spielplatz mit Baumhaus, vielen Tieren wie Katzen, Hühnern und Hasen und ein toller Salzwasserpool. So schön es hier auch ist, so sollte man es sich nicht nehmen lassen, die schöne Inselumgebung zu erkunden; wahlweise bei einem Tag am Meer, einer Wanderung oder einem Ausritt durch die atemberaubende Natur von La Palma. Zurück in der Anlage kann man den Tag bei einer Grillfeier, die spontan auch mit anderen Gästen zusammengelegt wird, entspannt ausklingen lassen.

11
Buenavista Lanzerote

© Buenavista Lanzerote Genieße die malerische Vulkanlandschaft im Buenavista auf Lanzarote

Eine ganz besondere Naturlandschaft erwartet einen beim Buenavista auf Lanzarote, hier findet man eine Vulkanlandschaft wie sie im Buche steht. Inmitten des schwarzen, groben Sands befindet sich außerdem das einmalige Weinanbaugebiet La Geria. Auch der Gastgeber des Buenavista kümmert sich leidenschaftlich gern um den Weinanbau und so verwundert es nicht, dass man den Wein am Abend auch verköstigen kann. Nicht verwunderlich ist es auch, dass die Suiten mit großen Glasflächen bestückt wurden, sodass man auch von Innen eine schöne Aussicht auf die einmalige Landschaft hat. Zum starken Ausdruck der Natur passt der ruhige und ausdrucksstarke Stil der Einrichtung. Mit wenigen Möbeln, die zum Teil selbst entworfen wurden, sind die Suiten komfortabel für jeweils zwei Personen ausgestattet.

Sags deinen Freunden: