City-Trip in Europa – 11 hübsche Städte, die noch nicht so überlaufen sind

Stockholm, Barcelona, London, Rom, Paris oder Prag – das sind, keine Frage, alles tolle Städte, in die wir immer wieder reisen könnten. Aber sie stellen meistens all die anderen kleinen hübschen Städte in den Schatten, für die es sich mindestens genauso lohnt, Urlaub zu buchen. Denn in Lucca, Brünn, Lemberg, Porto oder Brighton hast du nicht nur mindestens eine genauso schöne Zeit wie in ihren großen Schwestern und Brüdern, all die kleinen, unbekannteren Städte haben auch einen eindeutigen Vorteil: Sie sind nicht so überrannt wie die Touristenmagneten. Hier kannst du mit Locals im Supermarkt shoppen, noch handgemachte Souvenirs kaufen und fernab von vollen Promenaden und Stränden wirklich entspannen. Diese 11 europäischen Städte sind perfekt für einen City-Trip fernab von großen Touristenmassen und ein paar unserer absoluten Favoriten. Hast du auch Geheimtipps? Dann verrate sie uns gern!

1
Piazza dell'Anfiteatro_Lucca_Italien

© Pixabay Entdecke die Toskana fernab von Touristenmassen in Lucca

Nach Rom reisen wir, um die alten Ruinen zu bewundern und in die Modemetropole Mailand geht es zum Shopping. Doch abseits der bekannten Touristenziele gibt es noch viele andere Städte in Italien, die einen Besuch wert sind. Wer im Urlaub nicht nur auf gleichgesinnte Reisende aus aller Welt treffen will und sich lieber unter die einheimischen Italiener mischt, sollte demnächst mal nach Lucca fahren. Idyllisch inmitten von Pinien und Zypressen gesäumten Hügeln ist die Stadt ein echter Hotspot für italienisches Kunsthandwerk, der noch nicht allzu sehr von Touristenmassen überrannt ist (außer Ende Oktober, dann findet nämlich das berühmte Comic-Festival statt!). Also mischt euch unter die Lucchesen. Hier gibt es unsere 11 Lieblingstipps für die charmante Stadt in der Toskana.

2

© Christin Otto Entspanne in der Idylle des holländischen Haarlem

Nur einen Katzensprung von Amsterdam entfernt liegt Haarlem – eine zauberhafte Stadt, die dem großen Nachbarn in Sachen Charme in nichts nachsteht. Zwar geht es in Haarlem ruhiger zu als in Amsterdam, doch beeindruckende Architektur, idyllische Grachten und Brücken, schmale Gassen und prachtvolle Herrenhäuser gibt es auch hier. Wer am Bahnhof ankommt, macht sich am besten direkt auf den Weg zum Grote Markt. Auf dem Marktplatz angekommen, wirst du angesichts der Architektur von der St.-Bavo-Kirche und des Rathaus kaum aus dem Staunen herauskommen. Von hier aus kannst du die vielen Gassen mit all' den hübschen Geschäften und Cafés erkunden oder dich auf den Weg zur Windmühle De Adriaan machen. Für eine Kaffeepause solltest du das Native ansteuern und für ein Konzert am Abend empfehlen wir das Patronaat. Wer etwas mehr Zeit mitbringt, fährt noch weiter, bis ans Meer – das liegt nämlich direkt um die Ecke.

3

© Charlott Tornow Entdecke das junge und moderne Brünn in Tschechien

Wer an Tschechien denkt, dem fällt wohl als erstes Prag ein. Klar, die tschechische Hauptstadt ist wunderschön, aber auch ziemlich überlaufen mit Touristen aus aller Welt. Wer Lust hat, eine andere Seite unseres Nachbarns zu entdecken, sollte unbedingt mal nach Brünn fahren. Die Hauptstadt der Region Südmähren liegt im Südosten Tschechiens nahe der österreichischen Grenze. Die Habsburgermonarchie hinterließ auch hier, wie in anderen Teilen Tschechiens, ihre Spuren, was man vor allem am Stadtbild in Form herrschaftlicher Häuser noch heute sieht. Im Gegensatz zu Prag ist Brünn aber wesentlich jünger und moderner – die Stadt ist vor allem bei tschechischen und internationalen Studenten beliebt, was sich in einer ausgeprägten kulturellen und kulinarischen Vielfalt widerspiegelt. Unsere Geheimtipps für Brünn findest du hier.

4
Bad Gastein

© Charlott Tornow Lass dich vom morbiden Charme Bad Gasteins verzaubern

Man kann nicht wirklich rational erklären, was das ist mit Bad Gastein. Warum es hier so besonders ist, so anders. Es könnten die Thermalwasser-Quellen sein, denen heilende Kräfte nachgesprochen werden. Es könnten die Belle-Époque-Gebäude sein, die in einen Berg gebaut einfach absurd schön aussehen. Es könnten die Berliner sein, die in den letzten Jahren hierher gezogen sind und dem Ort einen neuen Anstrich gegeben haben. Oder Sportgastein, ein Nationalpark, der genauso gut irgendwo in Kanada oder Tibet sein könnte. Unsere 11 Tipps für Bad Gastein findest du hier.

5

© Milena Magerl Genieße die beste Aussicht über Rovinj

Rovinj ist die Sommerliebe, von der wir als Jugendliche immer geträumt haben: Die Stadt auf der Halbinsel Istrien ist charmant, kosmopolitisch und strotzt nur so vor Lebensenergie. Vom Turm der Kirche Sveta Eufemia kannst du den Trubel des Küstenstädtchens aus der Ferne genießen. Der Aufstieg ist etwas abenteuerlich, da die 200 Stufen ziemlich abgelaufen sind, und man sich mit den anderen Besuchern im engen Gang arrangieren muss. Oben angekommen kannst du aber einen herrlichen Ausblick auf die orangefarbenen Dächer und den stolzen Yachthafen von Rovinj genießen, während sich am Horizont die Berge abzeichnen.

6

© Roland Rödermund Gehe auf Zeitreise ins alte Hanseviertel von Bergen

Bryggen sehen und schwärmen! Am historischen Kai des Binnenhafens Vågen liegen die gelben, rostroten und weißen Fassaden der Holzhäusersiedlung aus dem zwölften Jahrhundert. Die ehemaligen Hansekontoren der deutschen Siedler gehören zum Unesco-Weltkulturerbe und beherbergen heute ein paar Restaurants und Künstlerateliers. Klar, dass es im Gebälk der dreistöckigen, spitzgiebeligen und wirklich knuffigen Häuschen zig Mal brannte – aber immer wieder wurden sie in ihrer ursprünglichen Form wieder aufgebaut. Beim Spaziergang verliert man sofort jegliches Zeitgefühl – nicht nur, was die Uhrzeit, sondern auch das Jahr angeht. Man kann nämlich auch die Holztreppen und Vorbauten besteigen, einen Blick in alte Räume werfen – und fragt sich, wie man selbst einen norwegischen Winter vor 800 Jahren überlebt hätte, wenn man nachts aus Angst vor Funkenflug das Feuer ausmachen musste.

7

© Charlott Tornow Trinke den besten Kaffee der Ukraine im hübschen Lemberg

Du hast in Europa schon jede große, kleine und hübsche Stadt gesehen? Ich wette, du warst noch nicht in der Ukraine! Die Ukraine ist für viele noch ein blinder Fleck auf der europäischen Landkarte – kein Wunder, bei den politischen Unruhen der letzten Jahre. But fear not! Die Ukraine muss man wahrlich nicht meiden und es gibt viele wunderschöne Orte. Lemberg ganz im Westen der Ukraine an der Grenze zu Polen ist so eine Stadt. Lemberg gehörte einst zum Königreich Österreich-Ungarn und hat aus dieser Zeit nicht nur die wunderschöne Altstadt geerbt, die mit Prag oder Wien mithalten kann, sondern auch eine kulinarische Tradition zwischen Kaffee, Schokolade und Strudel. Hier findest du unsere 11 Lieblingstipps für die schöne Stadt!

8
novi sad

© Rebecca Hoffmann Feiere mit Studenten aus aller Welt in Novi Sad

Novi Sad könnte wohl auch als die Stadt der Festivals und Veranstaltungen bezeichnet werden. Über 200 verschiedene, wie das berühmte Musik-Festival EXIT, gibt es hier pro Jahr. Die perfekte Reisezeit ist also quasi immer. Und weil die Stadt so viel zu bieten hat, ist sie für das Jahr 2021 zur europäischen Kulturhauptstadt ernannt worden. Dabei ist das sonst nur EU-Mitgliedstaaten und nicht den Beitrittskandidaten vorbehalten. Wer Serbien jetzt noch nicht auf seiner Reiseliste hatte, sollte das schleunigst nachholen. Denn nicht nur als Stadt ist Novi Sad sehenswert, sondern die bietet sich auch perfekt als Ausgangslage für Ausflüge in die Natur an. Was du in der Universitätsstadt Novi Sad erleben kannst, erfährst du in unserem ausführlichen Guide.

9
Manteigaria Porto

© Sabine Spethling, tunes&wings Genieße das Leben am Douro in Porto

Pasteis de Nata auf der Rua Santa Caterina naschen, über den kleinen Bolhão Markt bummeln oder von der kleinen Seilbahn am Flussufer die romantischen Holzboote beobachten – die portugiesische Handelsstadt am Douro steht ihrer berühmten Schwester Lissabon im Süden in Nichts nach. Vor Ort solltet ihr unbedingt den historischen Bahnhof besuchen, um die uralten Azulejos zu bestaunen oder euch bei einem Besuch in der Livraria Lello, der schönsten Buchhandlung Europas, wie in Hogwarts fühlen. Am Abend lohnt sich ein Ausflug in den nahegelegenen Küstenort Matosinhos, denn hier könnt ihr in einem der traditionellen Lokale den Tag mit fangfrischem Fisch und natürlich regionalem Portwein ausklingen lassen.

10

© Charlott Tornow Verbringe mit English Breakfast und coolen Konzerten eine gute Zeit in Brighton

Was für die Deutschen ein Wochenende auf Rügen oder Sylt ist, ist für die Briten Brighton. Wenn sich die ersten Sonnenstrahlen des Jahres sehen lassen, packen die Londoner ihre Sachen und Kinder zusammen und fahren eine Stunde mit dem Zug Richtung Süden. 2018 wurde Brighton zur hipsten Stadt der Welt gekürt und das überrascht mittlerweile nicht mehr, denn in Brighton gibt es nicht nur viele coole Läden und eine sehr lebendige Musikszene, sondern mittlerweile auch irre gute Restaurants, die locker mit ihren Schwestern und Brüdern in London mithalten könnten. Unsere 11 Lieblingstipps für Brighton findest du hier.

11
Colmar_Frankreich

© Artiom Vallat | Unsplash Spaziere durch die romantischen Gassen von Colmar

Unweit der elsässischen Hauptstadt Straßburg, malerisch eingebettet zwischen hellgrünen Weinbergen, liegt das kleine französische Städtchen Colmar, das ein wenig an das große Venedig im italienischen Nachbarland erinnert. Denn auch hier kannst du mit romantischen Booten die kleinen Kanäle entlang gondeln. Anders als in Italien bestaunst du hier aber die charmanten bunten Fachwerkhäuschen, deren alte Fensterläden von Geranien umrahmt werden. Während deines Besuches solltest du unbedingt auch in der städtischen Markthalle vorbeischauen, denn das Elsass ist nicht umsonst über seine Grenzen hinaus als Region der Genüsse bekannt.

Sags deinen Freunden: